Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.062 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Melody71 Offline



Beiträge: 606

09.12.2009 12:05
Entscheidungsfindung Medies ja oder nein Antworten

Hallo ihr,

kleiner sohn hat jetzt Diagnose Träumerchen....
Medikation wird empfohlen von Diagnostiker.

Es wird aber auch festgehalten das Sohnemann sowohl therapeutisch als auch durch entsprechende Interventionen gut erreichbar wäre, er aber zeit- und teilweise "Lenkung" benötige.

So, soweit so gut.

Schule empfindet das immernoch, obwohl jetzt schwarz auf weiß vorhanden als humbug, können nicht verstehen, wie DIESES Kind ein ADS aufweisen kann

Papa schließt die med. Behandlung rigoros aus, wegen o.g. Begründung ( strategien, gut erreichbar).
wir beide sind extrem zurückhalten, da ja die genetische veranlagung zu Tourette und auch zu Zwängen vorhanden sind.
Ein schlummerndes TS kann man durch MPH "aufwecken" KANN, muß aber nicht...

die einschätzung des diagnostikers... denkbar wäre, wenn Leidensdruck nicht besser wird, das er Depressionen und/oder Zwänge entwickelt. Zeit- und teilweise Tendenzen dazu sind vorhanden.

So, nun habe ich einige Fachärzte im TS-Bereich interviewt, weil die Entscheidung irre schwer fällt.
(mir Männe hat bereits dagegen entschieden)
Es kommen unterschiedliche Aussagen.
Mal heißt es wenn überhaupt dann nur mit straterra probieren.
dann kommt wieder man könnte auch minimal mit MPH versuchen.

Dann kommen aussagen wie Behandöler haben "angst" vor Sekundärstörungen und würden deshlab gern frühzeitig mit med. Behadnlung beginnen.

Dann wiederum kommen aussagen wie "provisorische" oder präventive behandlung sollte nicht getätigt werden...



so und ich steh da und bin damit komplett überfordert.

Was tun?
erst mal noch abwarten Druck auf Schule ausüben.
Bißchen hat es sich verbessert, tageweise denke ich so kanns gut weiterlaufen, auch ohne Medikation.
Dann wieder sind Tage dabei da

Dann stell ich mir wieder die Frage, was tun ?

Was würdet ihr bedenken, was würdet ihr denken, wie wären eure Gedankengänge?

Lg Mel

SusanneG Online



Beiträge: 10.271

09.12.2009 21:18
#2 RE: Entscheidungsfindung Medies ja oder nein Antworten

Hi Mel,

mit der Diagnose hast du jetzt erst mal das vordringlichste Etappenziel erreicht. Wenn nun der Leidensdruck so groß wird, dass der Einsatz von Medis geboten ist, kannst du das in kürzester Zeit gebacken kriegen. Also lass dieses Thema vorläufig ruhen und warte ab, was der Januar (Zwischenzeugnisstress) bringt.

Es war uns doch klar, was bei Zwergis Diagnostik rauskommen wird. Und genauso klar dürfte dir gewesen sein, dass all jene, die Zwergi schon haufenweise Knüppel zwischen die Beine gewschmissen haben, durch eine ADS-Diagnose in keinster Weise zu beeindrucken sind. Lass einfach vorläufig mal Diskussionen über ADS oder NichtADS mit Lehrkräften sein - sie sind deiner Nerven nicht würdig.

Behalte die Medi-Möglichkeit Medis allein für dich als Ass im Ärmel und frag mal nach, ob was mit VT geht. Sortiere in aller Ruhe deine Gedanken, lass dich nicht trietzen und denk dran: Nach Weihnachten beginnt eine neue Zeitrechnung.

Grüßle
Susanne

Melody71 Offline



Beiträge: 606

10.12.2009 14:01
#3 RE: Entscheidungsfindung Medies ja oder nein Antworten

Hallo Susanne,

stimmt, das gerade vorweihnachtszeit ist, hatte ich wohl... hm... verdrängt (?) oder vergessen?!
Und klar weiß ich das es da immer hoch her geht.

Und richtig, eigentlich war mir klar, das die knüppel weiter geschmissen werden.
Dennoch wird zumindest dem Papa nun klarer wie er mit Sohnemann umzugehen hat und schule...
spätestens wenn ich den Schulleiter einbeziehe wird was gehen müssen.
Das halte ich jedoch auch noch als Ass im Ärmel zurück. Ich kenne aber die einstellung des Herrn und die ist nicht schlecht. Nur die Umsetzung seitens der Lehrer

Zumindest die Klassenlehrerin weiß mittlerweile sehr genau wie und mit welchem hintergrund ich auch sehr genau beobachte. Sie hat auch wirklich gute ansätze.
Bei dem Lehrer der nächstes Jahr in Rente geht werde ich aber nichts mehr erreichen. Da versuche ich gerade herauszufinden "wann" nächstes Jahr ist. um abschätzen zu können, wie lang sohnemann noch durchhalten muß und ob das zu schaffen ist. Das diese fächer die stressfächer für sohni bedeuten steht auch so im gutachten, das jedoch Schule nicht hat und das ich so auch nicht weitergeben soll an Schule.

VT... da steht im Gutachten: " Sollte unter Medikation keine ausreichende Entlastung erzielt werden können, ergänzend verhaltenstheraoeutische Trainingsbehandlung nach..."

Ich versuche es jetzt wirklich erst mal so, glaub ich.
Zumindest haben Forderungen meinerseits ja nun auch eine "schwarz-auf-weiß-Berechtigung" .
Werde sohnemann aber gut im auge behalten, um dann schnell reagieren zu können wens nötig wird

LG Mel

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

15.12.2009 22:36
#4 RE: Entscheidungsfindung Medies ja oder nein Antworten

Hi Mel

wie siehts denn mit dem momentanen Leidensdruck aus???

und was sagt Dir Dein Bauch???

LG
Moonie

Melody71 Offline



Beiträge: 606

16.12.2009 17:49
#5 RE: Entscheidungsfindung Medies ja oder nein Antworten

Hi mooni,

die letzten Wochen war es etwas besser, jetzt wirds aber grad wieder heftig.
Aber ich kenn das ja schon, wirds vor Weihnachten ja grundsätzlich.
Jetzt stehen die letzten Tage noch ein Diktat, ein Rechentest (40 divisions- & multiplikationsaufgaben in 10 minuten ) und eine MNK Arbeit an.

toll oder?
also laut meiner Rechnung sind noch 4 Tage Schule
aber vielleicht verlängern sie wegen unserer Schule ja auch das Jahr.

Mein Bauchgefühl sagt, das für die momentane Zeit eigentlich noch alles RELATIV im grünen Bereich ist.
Und das alle kids grad Ferienreif sind und das bei dem stress vermutlich alle abdrehen. mit oder ohne AD(H)S, besonders aber die AD(H)S-Kids.

Mein Bauchgefühl sagt in der letzten Zeit laß Ruhe walten, überstürze nichts.
Versuche Sohni noch gezieltere Strategien mit auf den Weg zu geben, die er in der Schule anwenden kann und sage Schule was du von ihnen erwartest, was du Sohni mit auf den Weg gibst.

Bei der Klassenlehrerin funktioniert das, beim opi nicht
und ich hoffe immernoch das der Ruhestand schnell kommt.
um meines und sohnemanns Nerven willen *amen*

ich sehe es aber echt nicht ein nur wegen einem Sturkopf von Lehrer jetzt Medies einsetzen zu müssen.
zumal mein Bauch sagt lass es(zumindest noch).

*seufz*

Liebe Grüße Mel

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz