Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 2.393 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

21.04.2010 17:24
Amphetaminsaft?? Antworten

Hallo Mamis/Papis,

vor kurzem habe ich euch erzählt, dass die Concerta 27mg nicht mehr richtig wirken und es daher seit einigen Wochen nur noch Probleme gibt. Mittlerweile sind wir alle am Ende mit unseren Kräften und Nerven sind auch keine mehr vorhanden.

Sohni wird immer launischer und aufsässiger. Meiner Meinung nach neigt er schon zum Depressiven. Wenn er Hausaufgaben macht und ein Strich sitzt nicht so, wie er soll, dann wird nur noch gemault, ohne Unterbrechung. Ich bin einfach nur doof, nichts kann ich richtig machen. Ich mach mich gleich tod
Er hat überhaupt keine Selbstachtung mehr. Sohni ärgert sich mittlerweile auch schon selbst über sein ADHS, weil es ihn nur noch nervt, dass er nicht mehr wie sonst, still sitzen kann, einfach mal bei einer Geschichte zuhören oder in Ruhe einen Film ansehen. Er weiß nun eben, wie es laufen kann und fällt nun wieder zurück in die Zeit, als er noch kein Medi nahm. Wenn wir unterwegs sind, muss er springen und hopsen, sogar in Geschäften, wo es eng zugeht. Er hat eine unersättliche Energie, die er nur so aus seinem kleinen Körper kriegt und gleichzeitig Mama ansieht und seine Augen flehen: Mama, bitte hilf mir, ich will das so nicht!!
Die Ängste werden immer schlimmer, er hat wieder arge Probleme deshalb mit dem Ein,- und Durchschlafen. Auch die Tics haben sich etwas verstärkt.

Aufgrund dieser Lage hat unsere KJPlerin uns dazu geraten, über die Einweisung in eine TK nachzudenken. Ich bin, wie schon berichtet, nicht begeistert.
Zudem sind die Wartezeiten seeeeeeeeehr lange... wie sollen wir klar kommen bis wir dort einen freien Platz haben??? Wenn das weiter so läuft, wie momentan, dann wird es nicht mehr lange dauern, bis Sohni mit seinen 7 Jahren täglich seinen Gedanken freien Lauf lässt und mir wieder häufig sagen wird, dass er nicht mehr leben möchte und und und... diese Phase hatten wir ja schon einmal und sind beinahe alle daran zerbrochen Dann ab zum Arzt, Concerta 18mg und gut wars vorerst... paar Monate später mussten wir auf 27mg hoch dosieren, weils wieder so los ging. Jetzt im April schwächelt das Concerta wieder und die KJPlerin möchte nicht auf 36mg Concerta hoch gehen (Sohni wiegt 20kg bei 1,23 m)

Ich muss meinem Kind doch nun irgendwie helfen, aber keiner steht einem bei von den Ärzten. Man brabbelt sich den Mund fusselig und letztendlich wird man mit einem Rezept nach Hause geschickt und dem Rat, sich in der TK und bei Verhaltenstherapeuten vorzustellen. Das die Wartezeiten dann eben über ein halbes Jahr sind, ist nicht deren Problem. Hauptsache, man ist erstmal aus der Praxis wieder raus

Naja, ich glaub, ich bin da nun heut ein bissl überempfindlich und übertreibe vielleicht. Ich fühle mich halt nun grade wieder so mutterseelenallein. Die Kacke ist am dampfen, der Familienalltag macht mich und die Kinder porös und die Schule steht auch mit verschränkten Armen da und fordert: tun sie doch endlich mal was!

Nun, nachdem Concerta also keine Wirkung mehr zeigt, sollen wir es als nä. mit diesem Amphetaminsaft versuchen. Ich dachte eher, wir bekommen viell. noch ein weiteres Medi dazu. Das wir Concerta nun komplett absetzen sollen, ist mir eigentlich garnicht recht. Sohni hat es gut vertragen, vor allem der ausbleibende Rebound war ein Segen. Und er hatte damit lange nicht so Einschlafprobleme wie mit den anderen Medis, die wir durch haben (MPH Hexal, Medikinet und Medikinet retard, Strattera). Zudem ist mir auch aufgefallen, dass sich das Concerta positiv auf Sohni´s Tourette ausgewirkt hat. Die Tics waren sanfter, die Zwänge so gut wie weg. Das Tiaprid tat sein übriges. Nun sind die Tics wieder störender, die Zwänge kommen durch. Dadurch entstehen wieder mehrere andere Probleme, vor allem in der Schule, weils beim Schreiben nun nicht mehr so klappt wg. der Zwänge...

Die KJPlerin meinte aber, dass kann auch durch die ständige Anspannung und den Leidensdruck nun schlimmer sein. Ja, aber warum hat Sohni denn nun mehr Anspannung und Leidensdruck???? Weils Concerta nicht mehr richtig wirkt!!!!!zefix

Eigentlich dachte ich, wenn schon anderes Medi, dann irgendein MPH-Medi. Also Ritalin oder ich weiß nicht, was es noch so gibt. Was ich nun vom Amph-Saft halten soll, weiß ich nicht. Brauchbare Erfahrungsberichte wimmeln leider nicht im Netz umher.

Das ist nun ganz schön lang geworden. Ich hoffe, ich bekomme ein paar Meinungen, viell. auch Erfahrungen.

Liebe Grüße

Eure geknickte Moonie

SusanneG Offline



Beiträge: 10.271

21.04.2010 23:56
#2 RE: Amphetaminsaft?? Antworten

Hi Moonchild,

Amphetaminsaft ist die eine Sache - Amphetaminsaft in Kombination mit Tiaprid die andere, und dazu kann ich gar nix sagen. Ich hoffe, Mel meldet sich hierzu.

Amphetaminsaft ist dann eine gute Idee, wenn das mit MPH nicht so hinhaut wie erwartet. Amphetaminsaft zu geben, weil das Kind nicht schwer genug ist für Concerta 36 mg, ist keine so gute Idee. Ich weiß, du hast nicht viele Alternativen. Aber DAS würde ich mit der Ärztin bis zum Abwinken diskutieren. Lass sie doch mal begründen, weshalb sie das am Gewicht festmacht. Weil es auf dem Beipackzettel steht? Ja, und warum steht es auf dem Beipackzettel??? *haarerauf*

Schlage der Ärztin vor, Kontakt mit dem Pharma-Referenten von Janssen Cilag aufzunehmen und nachzufragen, was wohl passiert, wenn man einem Kind mit gut 20 Kilo 36 mg MPH gibt.

Viele Grüße
Susanne

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2010 00:48
#3 RE: Amphetaminsaft?? Antworten

Hallo Susanne,

lieben Dank für Deine Antwort!

Mel ist schon "alarmiert"

Ich sitz noch auf der Couch und grübel und zermartere mir den Kopf. An schlafen ist nicht zu denken, dass interessiert meinen Wecker jedoch herzlich wenig Aber das is ja nicht die erste schlaflose Nacht...

Danke für Deine Einschätzung. Leider kommen einem soviele Gedanken, wenn man schon Stunden aus der Praxis raus ist. Und erstmal hat mich die Ärztin wohl ohnehin ruhig argumentiert, denn ich hab davon ja nicht viel Ahnung und kann nicht gegenargumentieren. Von wegen also diskutieren bis zum Umfallen Dazu bin ich im ersten Moment zu naiv

Könnte man denn auch selbst erfragen, ob 36mg auf für Fliegengewichte geeignet sind?? Oder geben die Auskunft nur an Ärzte???

ich wünsch Dir eine gute Nacht

LG
Moonie

SusanneG Offline



Beiträge: 10.271

22.04.2010 01:02
#4 RE: Amphetaminsaft?? Antworten

Hi Moonchild,

Zitat von Moonchild
Könnte man denn auch selbst erfragen, ob 36mg auf für Fliegengewichte geeignet sind?? Oder geben die Auskunft nur an Ärzte???


Versuche es. Schlimmstenfalls kriegst du keine Antwort. Dann lass Mel fragen, vielleicht kriegt sie als Leiterin einer Tourette-SHG Antwort. Und versuche es wenigstens mit dem Schlafen, ich versuche es jetzt auch.

N8 und Grüßle
Susanne

Melody71 Offline



Beiträge: 606

22.04.2010 16:21
#5 RE: Amphetaminsaft?? Antworten

Hallo mooni,

ich hab mich echt angestrengt. aber ich finde so gut wie keine TS-Patienten, die amphetaminsaft bekamen.
Einen hab ich ausfindig gemacht (der zusätzlich Orap auch ein Neuroleptikum einnahm) und der berichtet ähnlich wie bei kurzwirkendem MPH von einer Ticverstärkung und kaum Wirkung.

und genau das ist es was mich nachdenklich macht... weshalb bekommen TS-Patienten so gut wie nie Amphetaminsaft?!
Ich werd jetzt mal unseren wissenschaftlichen beirat interviewen, evtl. kommt da was dabei heraus.
Kann aber ein bißchen dauern.

Was die Dosierung von Concerta angeht, das hängt echt vom Arzt ab.
Sohni erhält Tagesdosis gute 20mg mehr wie er Gewicht hat und so lange ich zurückdenken kann, er bekam immer mehr wie 1mg / kg Körpergewicht, weil es schlicht und ergreifend nicht ausreichte. Hat es noch nie und wird es wohl auch nie.

Sobald ich was höre maile ich dir.

Lg Mel

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2010 17:49
#6 RE: Amphetaminsaft?? Antworten

Hallo Mel,

lieben Dank für die INfo.

Ich denke, dass wird absolut nichts mit dem Amphetaminsaft. Ich war vorhin in der Apotheke, weil großer Sohni kränkelt und Fiebersaft braucht und hab dort mal die Mädls interviewt. Die haben allesamt die Hände über den Kopf zusammen geschlagen als sie hörten, Sohni soll nun den Amphsaft bekommen... Das wäre ihrer Meinung nach auch total "uneffektiv", da eben zu lange Wirkstoffaufnahme, zu kurze Wirkstoffdauer, zu hoher Rebound und und und. Die haben sich dann an die rote Liste gehockt und geschaut, ob ne Beschränkung in Kilogramm zu erlesen war. Da steht aber nichts drüber bei den 36mg Concerta, außer für Kinder ab 6 Jahre. Sohni ist 7 und ich glaub, es gibt nur wenige 6jährige, die mehr als 20kg wiegen

Ich bin schon drauf und dran, Doc N. anzurufen und ihn nach seiner Meinung zu fragen, doch das sehen ja die Krankenkassen nicht gerne, wenn man zwei Baustellen aufmacht.

Mel, ich spür im Bauch, dass die 36mg die Lösung der momentanen Problematik ist. Ich könnte auch über unseren Hausarzt an das Rezept kommen, um ohne das Wissen der KJPlerin mal zu testen, was passiert. Doch es ist ja nicht Sinn und Zweck der Übung. Ich will Sohni gut betreut wissen und nicht alles hinterfragen oder über Zweite regeln... Du verstehst was ich meine...

Ich danke Dir wie schon so oft für den Einsatz für mein Kind!

@ Susanne: hat dann doch gut geklappt mit dem Einschlafen, danke für´s ins Bett schicken

LG
Moonie

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2010 20:27
#7 RE: Amphetaminsaft?? Antworten

ich nochmal...

mir ist noch was eingefallen...

sofern die KJPlerin weiterhin streikt, dann könnte ich doch erfragen, ob Sohni noch zusätzlich zu dem Concerta MPH bekommen könnte... doch letztendlich bleibt es sich ja dann gleich von dem Mehr an MPH, nicht wahr??

so, nu bin ich erstmal still und warte.................................

bussi
Moonie

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz