Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.314 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Biene ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2010 17:29
Umstellung Methylphenidat unretardiert auf Ritalin LA 20 mg Antworten

Hallo zusammen ,

bekomme jetzt Ritalin LA 20mg , seit knapp einer Woche, zuvor Methylphenidat langsam hochdosiert bis 2 mal 10 mg .
mit dem unretardierten bin ich ganz gut klar gekommen , die Nebenwirkungen waren relativ wenig .
Jetzt beim Ritalin LA 20 ...tue ich mich schwer, Schwindel , Kopfschmerz , Übelkeit ... da überwiegen zur Zeit leider mehr die Nebenwirkungen ... wenn das "nur" Übergangsbeschwerden sind, ist es ja absehbar...aber ständig , das wäre auf Dauer nicht auszuhalten ...

wie unterscheide ich ein Medikament nicht zu vertragen und wo sind es Übergangsbeschwerden ?

Grüßle Biene

SusanneG Offline



Beiträge: 10.300

08.07.2010 23:22
#2 RE: Umstellung Methylphenidat unretardiert auf Ritalin LA 20 mg Antworten

Hi Biene,

verstehe ich das richtig - die Medis sind für dich selbst? Weshalb willst du dann auf ein retardiertes Produkt umstellen? Wenn du mit dem IR-Produkt klargekommen bist, dann bleib doch einfach dabei.

Grüßle
Susanne

nord-andrea Offline



Beiträge: 22

09.07.2010 08:36
#3 RE: Umstellung Methylphenidat unretardiert auf Ritalin LA 20 mg Antworten

Moin, moin aus dem Norden,
ja, ich kann Susanne nur bestätigen - ich nehme seit 10 Jahren unretadiertes MPH und komme super damit zurecht. Klar vergesse ich es das eine oder andere Mal nach zu nehmen, aber das ist für uns als Erwachsene dann nicht so das Problem. Ich finde es eher gut, dann merke ich nämlich immer mal wieder, "warum" ich es nehme!

nord-andrea Offline



Beiträge: 22

09.07.2010 08:37
#4 RE: Umstellung Methylphenidat unretardiert auf Ritalin LA 20 mg Antworten

....äääh,

Liebe Grüße
Andrea

Biene ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 10:18
#5 RE: Umstellung Methylphenidat unretardiert auf Ritalin LA 20 mg Antworten

...ja die Medis sind für mich ... kam inzwischen raus , das ich ziemlich lange falsch behandelt worden bin ... und so wie es aussieht, sämtliche Schwierigkeiten sich aus einem unbehandelten ADHS ergeben haben ...und nix zig andere Diagnosen ...

Zitat
Weshalb willst du dann auf ein retardiertes Produkt umstellen?



weil ich inzwischen 2 Tage in der Woche arbeite , und die Mittagsmedi entweder vergesse, oder soviel los ist , das ich schlecht vor den Kunden Medis nehmen kann ...da ich alleine bin kann ich schlecht kurz mal weg ...

Grüßle Biene

Biene ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2010 11:37
#6 RE: Umstellung Methylphenidat unretardiert auf Ritalin LA 20 mg Antworten

...wie peinlich... hab herausgefunden , wie die NW zu verringern sind... hab doch glatt vergessen zu essen ..da waren dann mal schnell 8-9 Stunden rum... ohne zu essen ...

hatte mir angewöhnt nur zu essen, wenn ich Hunger hab , und merkte gar nicht, das der Abstand zwischen den Mahlzeiten immer größer wurde ...

Grüßle Biene

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz