Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.079 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Mandelkern Offline



Beiträge: 2.495

28.06.2006 10:50
Medis bei Erwachsenen Antworten

Hallo miteinander,

seit ungefähr vier Wochen oder so nehme ich Medis, und das sogar recht zuverlässig . Gerade noch rechtzeitig, sonst hätte ich so manche Krise hier nicht mehr gepackt, aber jetzt sehen wir wieder Licht - das nur als Kurzinfo für diejenigen, die mich so lieb unterstützt haben - Ihr seid Spitze !

Nach dem anfänglichen totalen Hoch kam die Gewöhnungsphase - soweit okay. Jetzt aber finde ich, dass ich nach der Wirkung - ich nehme in Abstimmung mit der Ärztin alle 2 Stunden eine geringe Dosis (5 mg, denn bei 10 mg war der Rebound übel) und bin über 8 Stunden "versorgt" - noch schlechter drauf bin als ganz ohne Medis. Es ist, als ob ich während der Mediwirkung alle Kraft verbraucht hätte und danach nix mehr übrig ist ...

Kennt das jemand hier ? Ist das normal ? Vergeht das wieder ? Ist ein bißchen blöd, wenn die Kinder abends nicht mal mehr Zähne putzen und das Chaos noch größer ist als sonst, weil Muttern völlig schlapp durch's Haus kriecht und die Bande nicht mehr herummscheuchen (ähm... coachen oder erziehen ) kann, und Göga ist ja häufig nicht da.

Außerdem würde ich schon mal wieder gerne spätabends mit Euch chatten, denn eigentlich bin ich 'ne Nachteule !

Viele gespannte Grüße,
Mandelkern

Lara ( gelöscht )
Beiträge:

28.06.2006 11:03
#2 RE: Medis bei Erwachsenen Antworten

Hi Mandel,

so ganz bin ich zwar nicht der richtige Ansprechpartner, aber ich hab damals als mein Sohn zum erstenmal auf Medis eingestellt wurde, eine seiner Tabletten selbst genommen.

Da man ja allerlei Übles über Ritalin und andere BTM Medis hört wollte ich halt am eigenen Leib spüren was ich meinem Kind da antue.

Im Gegensatz zur Wirkund die bei meinem Sohn erreicht wird, er wird ruhiger und kann sich besser konzentrieren, ging ich ab wie ein Zäpfchen. Über einen Zeitraum von etwa vier bis fünf Stunden war ich total im Höhenflug. Aufgefallen ist mir das allerding erst viel später.

In dem Zeitraum hab ich meine Wohnung in kürzester Zeit komplett auf Vordermann gebracht und es nicht einmal gemerkt. Allerdings war ich danach so alle daß ich fast vier Stunden geschlafen hab wie ein Stein. es war als hätte man ein Auto frisiert und danach gefahren bis der Spritt alle ist.

Ist ein blöder Vergleich aber mir fällt gerade nichts besseres ein, außer daß mein Akku wirklich auf Hochtouren gelaufen ist und darurch auch schneller leer war.

Vielleicht hilft dir mein Beitrag trotzdem weiter.

liebe Grüße
Lara


käferle Offline



Beiträge: 476

28.06.2006 12:01
#3 RE: Medis bei Erwachsenen Antworten

Hallo Mandelkern,

ja, das kenne ich!!!! Unter den Medis neigt man doch "leicht" dazu, sich zu verausgaben. Ich weiss jetzt nicht ob das stimmt, aber meine Theorie ist die: ohne Medis müssen wir ADS-ler uns gewaltig anstrengen (also richtig power geben), um das Tagespensum zu schaffen, das andere mit links hinkriegen. Und mit Medis, wenn wir eigentlich auf "Normalpensum" laufen könnten, um alles hinzukriegen, powern wir weiter wie gewohnt...

Also, ein gewissen Erschöpfungsgefühl ist glaub ganz normal, wenn die Medis aufhören. Man siehts ja auch an den kids, wenn sie ihren rebound kriegen. Aber zu stark sollte das eben nicht sein!

Ich hab damals mit Frau N. einen "Wochenarbeitsplan" für mich ausgearbeitet. (wann ist Waschtag, wann wird geputzt, wann macht man Großeinkauf..usw.) und GANZ WICHTIG: wann sind P A U S E N !!!! das war etwas, was ich richtig LERNEN musste, mich mal hinzusetzen und ne halbe Stunde NICHTS zu tun!! Auch wenn sich die Wäsche gestapelt hat und der Fußboden voll Krümel lag!! (...hab ich in der Zwischenzeit auch leider schon wieder verlernt..sollte ich mich mal wieder dran machen)

Ne andere Möglichkeit für Dich als Nachteule wäre eventuell auch NOCH eine Dosis zu nehmen! Warum soll die Wirkung um 20 Uhr aufhören, wenn Du eh mindestens bis Mitternacht durch die Wohnung tiegerst??

...so, das war das, was mir spontan dazu eingefallen ist...
Wir sehen uns heute Abend beim Helfer-Treffen!!!

Liebe Grüße, käferle

SusanneG Online



Beiträge: 9.947

28.06.2006 23:40
#4 RE: Medis bei Erwachsenen Antworten

Hi Mandelkern,

erst mal möchte ich mich Käferles Worten vollumfänglich anschließen. Es ist nun mal so, dass wir unter Medis mehr gebacken kriegen als ohne; das geht so lange gut, wie die Medis wirken. Und hinterher sind wir dann halt so fix und alle, als ob wir das anderthalbfache Pensum ohne Medis geschafft hätten.

Zur Dosierung (damals auch 'ne halbe alle zweieinhalb Stunden) hat mir mein Arzt gesagt: Morgens Augen auf, Rita einnehmen - und das so lange, bis alles erledigt ist, was sein muss. Mal waren es sieben, mal bloß zwei - je nach Schicht und sonstigen Pflichten.

Man liest sich ...
Susanne

mama4kids Offline



Beiträge: 633

29.06.2006 15:16
#5 RE: Medis bei Erwachsenen Antworten

Hallo Mandelkern, und alle Antworter!
Du schaffst es, die Medis zuverlässig zu nehmen? Ein ganz großes Bravo!
Ich bin dabei schwer auf die Erinnerungsfunktion meines Handys angewiesen. Und wenn ich dann nicht gleich spring und schluck, weiß ich manchmal nach 10 Minuten nicht: hab ich oder hab ich nicht?!

Warum seid Ihr denn danach alle so fix und alle? Bei mir ist das irgendwie anders.

Damals vor langer langer Zeit war einmal eine Power-Frau, die ihre 4 Kiddies und ihren Haushalt und ihren Zoo zeitweise bis zu 16 Stunden non-stop versorgte, und wenn abends ihr lieber Prinzgemahl heim kam, kippte sie um.
Das änderte sich im Zeitalter MEDI. Nun war sie in der Lage, sogar ihre vorgesehenen Pausen in den Terminkalender einzutragen und sich daran zu halten. Abends (letzte Dosis 16,30) hielt sie durch, bis sie glücklich und zufrieden in die Arme ihres Göga sinken konnte (er auch manchmal glücklich und zufrieden *gg*).

Liebe Grüße
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

SusanneG Online



Beiträge: 9.947

29.06.2006 23:12
#6 RE: Medis bei Erwachsenen Antworten

Siehste, mama4kids, es geht halt nix über einen kompetenten Umgang mit der Technik *gg*. Nächste Rita einnehmen erfolgt bei mir sofort, wenn ich außer der Reihe Hunger kriege - manchmal klappts auch, wenn ich die Uhrzeit zur Kenntnis nehme. Bloß die Frage "hab ich jetzt eine genommen oder doch noch nicht?" beschäftigt mich mitunter noch über die Maßen. Wenn ich nach einer Viertelstunde eine zweite nehme, merke ich recht schnell, dass das nicht nötig gewesen wäre. Den ultimativen Tipp hab ich hier noch nicht - aber ich arbeite daran.

So long,
Susanne

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2006 07:26
#7 RE: Medis bei Erwachsenen Antworten

Hallo Mandelkern!
Ich nehme meine Medis immer früh und normalerweise die nächste Mittag,aber wenn ich was vorhabe,versuche ich die Mittags hinauszuzögern.So das ich dann bis zum Abend länger hinkomme.

Sonst schliese ich mich Käferle ihren Ausführungen vollkommen an.

Viel ist aber auch von der Tagesform abhängig
(Wetter,die falschen Leute getroffen,was habe ich die Tage vorher gemacht,usw.)

Da ich bei längerer Überforderung Grippesymtome bekomme(nur die 40°Fieber fehlen)
und ich früh vor Schmerzen nicht mehr laufen kann,bzw.die Beine nicht gerade bekomme!
(ich habe dann einen Gang, als wenn mir gerade eine Wildsau durch die Beine gerannt ist)
------------>an Käferle:"Es gibt keine Fotos davon!!!"
Wenn ich kurzfristig mal noch was vorhabe,helfen 2 Aspirin.
Das hat aber einige Nachteile,erstens schlagen die Dinger nach einer Weile auf den Magen,dann bekommt man nach einer Zeit schneller blaue Flecken und ich brauche inzwischen nicht mehr unter 2 Stück anzufangen.

Ich baue danach zwar relativ schnell ab,aber wenn etwas dringendes ist,greife ich schon mal zu Aspirin.
Sonst geht es mir aber genauso wie dir,wenn die Medis aufhören zu wirken.
So jetzt muss ich zum Arzt.
Bis bald,Ailixia!

käferle Offline



Beiträge: 476

30.06.2006 08:29
#8 RE: Medis bei Erwachsenen Antworten

...ooooch menno, xia!!!!!! du hast doch gesagt, dein mann fotografiert dich mal mit deinem "wildsau-gang" und ich krieg dann ein foto...

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz