Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.293 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Seiten 1 | 2
Bettina143 ( gelöscht )
Beiträge:

24.01.2012 14:34
#11 RE: Probleme in der Ausbildung Antworten

War wohl nichts......heute kam die Kündigung ohne Grund in der Probezeit. Nur mit dem Hinweis das sie daraus was lernen könne.....
Wenn ich den Chef endlich mal ans Telefon bekomme werde ich berichten...

Viele Grüße

Bettina

ferrano Offline



Beiträge: 598

24.01.2012 14:48
#12 RE: Probleme in der Ausbildung Antworten

Hallo Bettina,

meine Oma sagte immer: Wer weiß, wozu es gut ist?!

Im moment sicher nicht zu erkennen, aber vielleicht
geht es beruflich nochmal in eine andere Richtung?
Eventuell mit weniger "Teamfahigkeit" im Ausbildungsprofil?
Dieses ständige "miteinander" überfordert leider oft ...
Vielleicht ein BFJ? Also Bundesfreiwilligenjahr, um erwachsener zu werden
und "weniger" Druck zu haben?
Verschiedene Praktika in anderen Arbeitsbereichen könnten auch hilfreich sein.
Der ADS ler mag einfach sehr selbstbestimmt arbeiten. Was in der Ausbildung
schwierig ist.
Was sagt denn die ARGE?

Lieben Gruß Uli

Bettina143 ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2012 14:33
#13 RE: Probleme in der Ausbildung Antworten

Hallo!!

In welche Richtung es geht? Ja, hast recht...mal sehen...

Der Chef meinte auch mal wieder daß sie fachlich einfach Top ist, aber es seien halt einige Dinge vorgefallen und das Team möchte so nicht weitermachen. Und da sei er halt auch machtlos....es geht einfach nicht daß ein Mitarbeiter alle runterzieht. Sie hat wohl mal wieder auch einiges verschusselt und "normalos" denken halt auch gleich das derjenige es mit Absicht verschusselt um einen zu ärgern....Tja ich hab ihm jetzt einfach mal einen Brief geschrieben, daß Tochter das Problem ADS hat und das dies vielleicht die Erklärung sein könnte. Ich denke echt wir hätten das gleich am Anfang sagen müssen....aber hinterher ist man immer schlauer!

Der Mitarbeiter auf der ARGE war sehr verständnisvoll, da es ihr wirklich schlecht geht. Sie soll sich jetzt um sich selbst kümmern und einfach dann eine Krankmeldung schicken so lange es geht.

Sie ist wirklich in eine tiefe Depression verfallen. Deswegen habe ich gestern schon Kontakt mit einem Psychologen aufgenommen um sie stationär zu behandeln.....wir müssen jetzt einfach was tun und sie möchte es auch.

Weis hier jemand wo man Jugendliche mit ADHS und Depression staionär aufnimmt? Ich denke mal eine Reha allein hilft da nicht aus....oder? Hier in der Gegend gibt es eine Klinik, ich denke da werden wir mal anläuten ob und wann ein Platz frei ist.

Viele Grüße

Bettina

Simone Offline



Beiträge: 1.078

25.01.2012 16:18
#14 RE: Probleme in der Ausbildung Antworten

Hallo Bettina,

das ist wirklich nicht einfach für deine Tochter, erneut eine solche Niederlage einstecken zu müssen.

Zitat
Sie ist wirklich in eine tiefe Depression verfallen. Deswegen habe ich gestern schon Kontakt mit einem Psychologen aufgenommen um sie stationär zu behandeln.....wir müssen jetzt einfach was tun und sie möchte es auch.

Weis hier jemand wo man Jugendliche mit ADHS und Depression staionär aufnimmt? Ich denke mal eine Reha allein hilft da nicht aus....oder? Hier in der Gegend gibt es eine Klinik, ich denke da werden wir mal anläuten ob und wann ein Platz frei ist.



Dafür gibt es die jeweils zuständigen Kinder-und Jugendpsychiatrien. Welche das bei euch ist, kann dir der Psychologe vor Ort sagen. Dort wirst du wahrscheinlich erst einmal einen Termin in der Institutsambulanz machen müssen, damit dann entschieden werden kann, wie es mit einer stationären Behandlung weitergehen kann. Eine Reha allein wird nicht ausreichen, da geb ich dir Recht.

Ich hab deine Geschichte hier immer mitgelesen und drücke die Daumen, dass es bald wieder bergauf geht.

Simone

Das Leben ist wie ein Überaschungs-Ei - Spannung, Spiel und Schokolade

Bettina143 ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2012 17:54
#15 RE: Probleme in der Ausbildung Antworten

Hallo!!

Die neueste Entwicklung sieht nun so aus daß meine Tochter bei einem Psychologen war und um eine stationäre Behandlung gebeten hat. Nach der Besprechung der Symptomatik hat er gemeint daß eine Tagesklinik für sie besser wäre, weil sie da gleich auch zuhause an sich arbeiten könne. Er hat dann einen Überweisungsschein ausgestellt und am 23.2. hat sie dort Termin zur Erstbesprechung. Wann sie aufgenommen werden kann wissen wir noch nicht.

Die Diagnose ist nun nicht nur mehr ADHS sondern auch noch eine Vermutung auf Borderline. Das hat mich schon ein wenig geschockt, da sie sich vorher vielleicht 2-3 mal geritzt hatte, dies aber inzwischen Jahre her ist. Allerdings hat sie seit 4 Jahren starke Probleme mit dem Gewicht, sie hat sich einen richtigen "Schutzpanzer" angefuttert. Da dies ja auch eine Art der Selbstverletzung ist wie ich nun gelesen habe, kommt mir aber die Vermutung des Borderlines aber schlüssig vor.

Naja, ich berichte weiter....

Viele Grüße!!

smilla Offline



Beiträge: 1.030

06.02.2012 19:57
#16 RE: Probleme in der Ausbildung Antworten

Hallo! Ich habe ein gutes Buch über Borderliner: Ich hasse Dich, verlass mich nicht!! Wenn Du magst, schicke mir Deine Adresse und ich scicke es Dir! Denn ich brauche es nicht mehr! Vielleicht hast Du da einige Antworten!!
Gruss, smilla

Bettina143 ( gelöscht )
Beiträge:

08.02.2012 21:44
#17 RE: Probleme in der Ausbildung Antworten

Vielen lieben Dank Smilla!!!!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz