Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 920 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
ME ( gelöscht )
Beiträge:

17.02.2012 22:18
#1 RE: Suche Informationen zu ADS bei Erwachsenen Antworten

Aus gegebenem Anlass wurde der Anfang vom Admin gelöscht
SusanneG

... ... ...

Was normale Leute nicht alles tun um an dieses Methylphenitad zu kommen um länger wach zu bleiben und besser lernen zu können....
In den Selbsthilfegruppen tauchen immer mehr Leute auf die sich selbst diagnostiziert haben, sich aber nicht um eine Diagnose von spezilisierten Ärzten bemühen, sondern Adressen von solchen haben möchten die Methylphenitad oder Medikinet oder ähnliche Amphetaminderivate verschreiben.
Ich frage mich nur immer wieder warum die Familien dieser 25, 30,45zig jährigen nichts davon bemerkt haben? Kann man wirklich über Nacht zum ADS´ler werden?

SusanneG Offline



Beiträge: 9.356

17.02.2012 23:33
#2 RE: Suche Informationen zu ADS bei Erwachsenen Antworten

Hallo ME,

eigentlich heißen wir hier neue Forums-Mitglieder bei ihrem ersten Beitrag willkommen. Bei deinem ersten Beitrag fällt mir dies schwer, deshalb lasse ich es sein.

Zitat von ME
In den Selbsthilfegruppen tauchen immer mehr Leute auf die sich selbst diagnostiziert haben, sich aber nicht um eine Diagnose von spezilisierten Ärzten bemühen, sondern Adressen von solchen haben möchten die Methylphenitad oder Medikinet oder ähnliche Amphetaminderivate verschreiben.

In welchen Selbsthilfegruppen??? Und welche Ärzte verschreiben MPH ohne entsprechende Diagnose??? Haltlose Anschuldigungen, vor allem in Verbindung mit "immer mehr", sollte man nachweisen können.

Vielleicht hast du es ja nicht mitgekriegt: Du bist hier im Forum eines relativ großen deutschen ADHS-Selbsthilfeverbandes gelandet. Wir erheben den Anspruch, ein seriöses Forum mit dem Schwerpunkt ADHS zu betreiben. Foren, die nur dem Entertainment dienen, findest du anderswo. Es wäre nett, wenn du deine Unwissenheit unseren Forumsteilnehmern nicht weiterhin so hinterhältig um die Ohren hauen würdest. So gehen wir hier nicht miteinander um - SO NICHT!

Zitat von ME
Was normale Leute nicht alles tun um an dieses Methylphenitad zu kommen ...

Das kann ich dir sagen: Sie sehen vorher in Wikipedia nach, wie man Methylphenidat schreibt.

SusanneG

1. Vorsitzende AdS e.V.
Administrator

ME ( gelöscht )
Beiträge:

18.02.2012 22:10
#3 RE: Suche Informationen zu ADS bei Erwachsenen Antworten

Hallo Susanne G.

Zitat
eigentlich heißen wir hier neue Forums-Mitglieder bei ihrem ersten Beitrag willkommen. Bei deinem ersten Beitrag fällt mir dies schwer, deshalb lasse ich es sein.



UUUps - haste indirekt ja doch getan! - aber Danke!

Zitat
Das kann ich dir sagen: Sie sehen vorher in Wikipedia nach, wie man Methylphenidat schreibt.



Oh Sorry - Ich brauche gar nicht Onkel WIKI fragen.- Leider !
Das Zeug hat 'nen eigenen Platz im Küchenschrank damit es morgens beim Frühstück ja nicht vergessen wird. Da hab ich einfach mal den Namen von der deutschen Packung meines mittlerweile erwachsenen ADS-Sprösslings abgeschrieben und das Ganze auch noch zusammen - Asche auf mein Haupt... Da steht doch tatsächlich " Methylpheni Tad" und bei der Verschreibung des erwachsenen Elternteils das aus Ami-Land kommt steht da sogar "Methylphenidate SR" Wie konnte mir das nur entgehen?

Sorry wenn meine Meinung böse 'rüber kam,,,

Wie komme ich dazu Markus so eine bööööse Antwort zu schreiben?
Weil mein Sprössling in den letzten Jahren immer wieder kurz vorm ABI und Klausuren von ABI Kanditaten und Studierenden für die Tabletten Geld angeboten bekam
Fragen Sie sich nicht warum.....???
Könnte es sein weil es aufputschend für Normalos wirkt?!!!
Für mich stellt das eine gefährliche Entwicklung dar! Es ist sehr interessant, das sich viele junge Leute kurz vor dem ABI oder vor Prüfungen für ADS´ler interessieren. Eine Zuwendung die ADS´ler genießen aber zunächst nicht wirklich durchschauen. ADS´ler (zumindest meine) sind sehr gutmütige Menschen die oft ausgenutzt werden ohne es zu merken. Die Versuchung die eigenen Tabletten für ein paar Euro weiterzugeben ist bestimmt für manches Kind und Jugendlichen sehr groß. Also Eltern aufgepasst !
Stärkt eure Kinder und zählt die Tabletten.

Es ist schon schwer genug einen ADHS´ler zur Einnahme von MPH und Konsorten zu überzeugen - denn echte ADS`ler nehmen das Zeug gar nicht gerne.
Das müßten Sie Susanne.G. als Mutter von echten ADS´lern eigentlich wissen!
Meine lassen die Dinger am Wochenende ganz weg - da gehts dann rund - und es ist einfach anstrengend - nicht nur für mich. Freiwillig fragt keiner nach MPH.
Es hat erst den Arzt und dann mich viel Kraft gekostet den Meinigen die Notwendigkeit und den Nutzen gegen die Nebenwirkungen aufzuzeigen. Und dann sowas ! Jetzt muß man auch noch Angst haben, das damit hintenherum Geld gemacht wird, weil Prüfungsgestresste gemerkt haben, daß sie mit dem Zeug länger/besser lernen können. Das hat mich natürlich dazu veranlaßt die Dinger abzuzählen und darauf zu achten, das sie morgens wirklich eingenommen werden.

Tja und in den letzten Monaten tauchten in den von mir besuchten Selbsthilfegruppen gehäuft neue Erwachsene Leute auf die berichten, daß sie mit ihrem Leben seit neuestem nicht mehr klar kommen und denken sie hätten ADS. Berichte von Schwierigkeiten in der Kindheit hört man da komischerweise nicht. Die haben also bis 32 , 45 und 60 Jahre ihr Leben gelebt und haben jetzt plötzlich ADS. Da wird über Burnout / Konzentrationslosigkeit/ Depressionen / Spielsucht/ Schulden/ Antriebslosigkeit und Medikamente dazu gesprochen - nicht aber über den ersten Schritt : Die festgestellte Diagnose eines spezialisierten Arztes. Das ist doch eigenartig - finden Sie nicht? Da kommen Leute ohne Diagnose eines Arztes und haben auf einmal ADS. Und keiner in deren Umfeld hat es bemerkt. Nur ihnen ist diese Erleuchtung gekommen. Also kommt schon - da müssen doch alle Alarmglocken losgehen.

Was ich hier im Forum vermisse ist eine Abteilung speziell für mittlerweile Erwachsene ADS'ler und eine speziell für Partner von ADS´ler.

Außerdem hoffte ich auf eine Auflistung von spezialisierten Ärzten / Kliniken / Diagnoese-Zentren und Coaches die sich wirklich mit ADHS speziell im Erwachsenenalter auskennen und weitergebildet sind. Also konkrete Information.
Aber das ist hier in Deutschland wohl anders als überm großen Teich - oder warum bekommt man hier so eine Auskunft nicht?

Na ja - was nicht ist kann ja noch kommen...

SusanneG Offline



Beiträge: 9.356

18.02.2012 23:46
#4 RE: Suche Informationen zu ADS bei Erwachsenen Antworten

Hallo ME,

danke für deinen zweiten Anlauf und herzlich willkommen im Forum des AdS e.V.!

Dieser Beitrag klingt doch schon ganz anders. Bei deinem ersten Beitrag befürchtete ich schon, du bist dem Café Ho*zensiert* entsprungen. Ok, dann machen wir jetzt doch das Fass auf und diskutieren über diesen unsäglichen Artikel und die Folgen solcher und ähnlicher Berichterstattung in den Medien.

Ich baue gerade noch an einer Stellungnahme und werde aus deinem Beitrag das eine oder andere zitieren bzw. verwenden, weil es so schön griffig formuliert ist. Zum Beispiel das hier:

Zitat von ME
Weil mein Sprössling in den letzten Jahren immer wieder kurz vorm ABI und Klausuren von ABI Kanditaten und Studierenden für die Tabletten Geld angeboten bekam. Fragen Sie sich nicht warum.....??? Könnte es sein weil es aufputschend für Normalos wirkt?!!!
Für mich stellt das eine gefährliche Entwicklung dar! Es ist sehr interessant, das sich viele junge Leute kurz vor dem ABI oder vor Prüfungen für ADS´ler interessieren. Eine Zuwendung die ADS´ler genießen aber zunächst nicht wirklich durchschauen. ADS´ler (zumindest meine) sind sehr gutmütige Menschen die oft ausgenutzt werden ohne es zu merken. Die Versuchung die eigenen Tabletten für ein paar Euro weiterzugeben ist bestimmt für manches Kind und Jugendlichen sehr groß. Also Eltern aufgepasst! Stärkt eure Kinder und zählt die Tabletten.

Herzlichen Dank für diese Steilvorlage zur rechten Zeit!

Auf den Methylphenidat-Fipptehler musste ich aufspringen, sorry, das ging nicht anders. Denn gleich im zweiten Satz in der Sonntags-FAZ steht "Methylphenidad". Feliz Navidad - fällt mir dazu nur ein.

Deine Antwort an Markus lässt bei selektiver Wahrnehmung den Schluss zu, dass von den Selbsthilfegruppen plötzlich und unerwartet vom Himmel gefallene, selbst diagnostizierte ADHS'ler an Ärzte verwiesen werden, die MPH ohne sorgfältige Diagnostik verschreiben. Genau dies ist eine der Botschaften der FAZ. Genau dies "überlese" ich sonst großzügig - doch fünf Tage nach dem FAZ-Bericht will mir das nicht gelingen. Da muss ich nachfragen. Und da ich selbst auch eine Selbsthilfegruppe leite, nehme ich sowas bei entsprechender, vorangegangener Sensibilisierung gerne auch mal persönlich. Deiner ausführlichen Beschreibung ist jetzt zu entnehmen, dass du das ganz anders gemeint hast. Na, dann isses ja gut; dann kann ich mein Adrenalin wieder runterfahren.

Die speziellen Foren, die du hier vermisst, werden wir irgendwann einmal haben. Doch im Moment haben wir genug andere Baustellen. Wir hätten zum Beispiel gerne mal wieder eine brauchbare Website .

Zitat von ME
Außerdem hoffte ich auf eine Auflistung von spezialisierten Ärzten / Kliniken / Diagnoese-Zentren und Coaches die sich wirklich mit ADHS speziell im Erwachsenenalter auskennen und weitergebildet sind. Also konkrete Information.

Derartige Listen müssen sorgfältig recherchiert werden, am besten jedes Jahr aufs Neue. Deswegen wird es solche Informationen bei uns weder im öffentlichen Forum geben noch auf der Website. Vereinsintern, innerhalb der Gesprächskreisleitungen, gibt es solche Listen oder auch Einzelinformationen. Deshalb raten wir ja auch immer, die regionalen Gesprächskreise zu besuchen.

Bei www.tokol.de kannst du in dieser Richtung teilweise fündig werden.

Es grüßt
Susanne

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz