Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.963 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Seiten 1 | 2
ferrano Offline



Beiträge: 598

18.03.2012 17:30
#11 RE: Therapeutisches Reiten Antworten

Hallöle,

vielleicht gibts beim "Kuratoruium für therapeutisches Reiten" Infos zu Leuten
in eurer Umgebeung , die professionell und bezahlbar sind. Es gibt auch Menschen aus der "Motopädagogik"
die sowas anbieten.
Es gilt also anschauen und ausprobieren, wenn es opasst und Bezahlbar ist- warum nicht?

Gut ist es für alles (sagt eine sehr Pferdebegeisterte) was Motorik und Wahrnehmung, Selbstwertgefühl betrifft, allerdings kann man damit keine Schulleistuingen aufbauen. Denn Reiten lernt man durch reiten udn lesen und rechnen durch lesen und rechnen.

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an, die Chemie muss stimmen, eine gute, sensible Reitlehrerin kann besser sein als eine schnarchnasige "Therapeutin". Ruhig offen Erwartungen ansprechen, im Sinne "Was lernt das Kind? Wird wirklich darauf geachtet selbstständig mit dem Pferd ins Handeln und Tun zu kommen, oder hockt man nur drauf und wird getragen?
Welche Bedürfnisse hat das Kind? Was möchte es tun?

Wir haben auch das Problem mit dem "Sport", inzwischen fährt einer "Trail- Rad" (So ne Art Kunstradfahren über Hindernisse) und der andere (nicht Mannschaftsfähige) möchte wieder zum Bogenschießen gehen. Da übt man für sich, aber quasi "nebeneinander", ein Gruppenfeeling ist da, aber man kann auch mit oder ohne Wettkampf schießen üben.Die Leute sind eher locker und unkonventioneller.

Beim Reiten gibt es eben auch verschiedene "Szenen", man sollte ruhig schauen was passt, da hilft nur ausprobieren.

Lieben Gruß
Uli

Sunshine ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2012 13:01
#12 RE: Therapeutisches Reiten Antworten

Also, nachdem ich mich jetzt total engagiert um eine "vernünftige" Reitmöglichkeit bemüht habe und dies freudestrahlend meinem Kind mitgeteilt habe, fiel diesem auf, dass Reiten total doof ist und er das "absolut niemals" machen wird. Auch der Versuch es einfach mal auszuprobieren wurde komplett boykotiert...
Ist es nicht schön
Naja, also verschieben wir das erst einmal und werden jetzt Bogenschießen testen. "Das ist viel cooler"...
Halte euch auf dem Laufenden und meinen Kopt weiter hoch (auch wenn´s zZ echt schwer fällt)
LG

smilla Offline



Beiträge: 1.030

28.03.2012 13:29
#13 RE: Therapeutisches Reiten Antworten

Hallo Sunshine...wenigstens wirds vielleicht nicht ganz so teuer!!

Sunshine ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2012 13:39
#14 RE: Therapeutisches Reiten Antworten

Das stimmt natürlich! Endlich mal was positives

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz