Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 802 mal aufgerufen
 Plauderecke
Sunshine ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2012 19:07
Elterninitiative Antworten

Hallo,ich weiß zwar nicht so genau, ob das in diese Rubrik gehört, aber egal. Falls nicht, sorry und bitte verschieben.
Wollte euch einfach mal mitteilen, dass unser Kinderarzt, der Sohni ja nun seit mehr als einem halben Jahr in der ganzen Sache betreut, sich entschieden hat eine Elterninitiative für Eltern mit AD(H)S-Kids in unserer Stadt zu gründen. Denn er findet, dass die Medizin nicht alles bewerkstelligen kann und der Austausch zwischen Gleichgesinnten manchmal viel mehr hilft...
Und wisst ihr was? Ich geb ihm da vollkommen recht und bin begeistert. War ja schon superfroh dieses Forum gefunden zu haben, aber sich persönlich gegenüber zu sitzen ist manchmal ja auch ganz schön.
Werde euch gerne berichten...

smilla Offline



Beiträge: 1.032

08.05.2012 07:37
#2 RE: Elterninitiative Antworten

Hallo Sunshine,

gestern war ich das erste Mal bei einem Seminar über AD(H)S, ausgehend von der Erziehungsberatungsstelle unserer Stadt. Die Leiterin ist gleichzeitig meine Beraterin und hat uns viel geholfen, unser Kind in der Schule ankommen zu lassen.

Seit Jahren suche ich Eltern denen es so geht wie mir/uns. Denn seit Jahren habe ich das Gefühl dass es entweder nur mein Kind ist der davon betroffen ist oder die anderen das in ihren Zimmerecken behalten. ADHS? Gibt`s hier nicht!! (Ich weiss aber anderes...!!)

Als ich dieses Forum hier gefunden habe war ich echt froh, das erste Mal die gleichen Sorgen und Ängste. Aber soooooo
weit weg, Ihr alle!!
Gestern nun, man glaubt es kaum: 13 andere Eltern oder Teile davon, alles Betroffene!! Und alle mir mir in einem Raum, von Angesicht zu Angesicht!Und das war eigentlich auch der einzige Grund für mich, dieses Seminar mitzumachen: Damit ich diesen Austausch habe, denn ich glaube der ist super wichtig und auch nicht durch Ärzte, Ergotherapeuten oder sonstwen zu ersetzen!
Bleibt munter ihr Lieben, die smilla

FaVe Offline



Beiträge: 1.010

08.05.2012 15:09
#3 RE: Elterninitiative Antworten

Hallo sunshine, hallo smilla!

Ich wünsche Euch wirklich, dass sich aus diesen ersten Treffen was regelmäßiges entwickelt. Also weiterhin gute Treffen !!!!

Ich war in der glücklichen Lage, dass in meiner Nähe ein Gesprächskreis vom ADS e.V.schon existierte: es tut wirklich gut, mit anderen direkt zu sprechen, sich auszutauschen, .... von den GK-Leiterinnen noch ein paar gute Tipps zu kriegen, .... manchmal auch erleichtert festzustellen, dass es noch viel größere Probleme gibt, als die eigenen.

Aber ich auch im Umgang mit Ärzten, Therapeuten etc. profitiere ich von derm Wissen aus dem GK. Und da die GK-Leiter/innen ja auch regelmäßig mit neuen Infos versorgt und geschult werden, ist das einfach eine tolle Sache.

Grüße
FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

SusanneG Offline



Beiträge: 9.357

08.05.2012 23:41
#4 RE: Elterninitiative Antworten

Hi Sunshine und smilla,

wenn Ihr den regelmäßigen Austausch mit anderen Eltern von Kindern mit ADHS sucht, könnt Ihr auch einen Gesprächskreis des AdS e.V. eröffnen. Nachdem die bereits Kontakte hergestellt wurden, ist die erste Hürde ja schon genommen.

Mehr Infos hierzu gibt es per E-Mail an susanne.groepel@ads-ev.de oder regina.lamparter@ads-ev.de.

Viele Grüße
Susanne

Geduld ist die Kunst, nur langsam wütend zu werden.

Sunshine ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2012 19:45
#5 RE: Elterninitiative Antworten

Hallo,
wollte euch nur mal kurz von dem ersten "Elternabend" der Initiative "Rumpelstilzchen" (ja ich weiß, wie treffend) erzählen.
Es war super!
Ganz schnell hatten wir, (fast) alle, einen guten Draht zueinander und fühlten uns auch sehr wohl damit, uns mal(live) auskotzen zu können, OHNE doof angeschaut zu werden. Denn ALLE wussten, wovon man redet und waren, so ging es mir zumindest,
erleichtert nicht die einzigen zu sein mit so manchem Gedanken.
Auch war ein betroffener Erwachsener dabei und ich fand es unglaublich interessant, mal "genau" zu hören, wie man sich so fühlt und was so in einem "betroffenen" vorgeht.
Wäre schön, wenn es, wie geplant, klappt, dass man sich einmal im Monat trifft. Fühlte mich danach richtig entspannt...
LG

smilla Offline



Beiträge: 1.032

09.07.2012 08:54
#6 RE: Elterninitiative Antworten

Unser Seminar geht heute zu Ende und ich hoffe sehr dass einige von uns es schaffen, wie schon besprochen, vielleicht alle 2 Wochen ein Treffen zu arrangieren!!

Muttertag »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz