Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.177 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2013, 2012, 2011
Omi52 Offline



Beiträge: 313

02.09.2012 23:24
Tiere und adhs??? Antworten

Hallo, ich habe wieder mal ein Anliegen, das mir sehr am Herzen liegt.

Mein Enkel kann nichts mit Tieren anfangen. Schon als er ganz klein war, scheute er sich vor den Ziegen im Streichelzoo. Mit einem Finger hat er eine Ziege von hinten gestreichelt, als diese aber ihren Kopf rannte er davon.
Mein Wellensittich darf nicht aus seinem Häuschen, wenn Enkel zuhause ist. Habe es doch mal probiert, da rannte er aus dem Zimmer und Tür zu. Begegnet uns ein Hund nimmt er meine Hand und "versteckt" sich hinter mir, meistens machen wir dann einen Bogen um den Hund.
Eine meiner Kinder hat seit ein paar Monaten einen kleinen Kater, total süß, Enkel hat ihn noch nie gesehen, weil er die Whng. nicht betritt.
Auf meine Frage ob er denn Angst hat, bekomme ich keine Antwort. Ob er denn mal den Kater kennenlernen möchte, nein er will nicht, ist seine Antwort. Er kann mir nicht sagen, warum, könnt ihr das? Gehört das auch zu adhs?

Ist das Tier im Käfig, geht er hin und schaut, ist das Tier frei, will er nichts damit zu tun haben, am besten flüchten.
liebe Grüße

Omi52

SusanneG Online



Beiträge: 10.271

03.09.2012 00:50
#2 RE: Tiere und adhs??? Antworten

Zitat von Omi52 im Beitrag #1
Gehört das auch zu adhs?

Nein, Omi52, das gehört zum autistischen Spektrum.

Viele Grüße
Susanne

LÄCHELN! Morgen wird noch schlimmer!

smilla Offline



Beiträge: 1.057

03.09.2012 10:17
#3 RE: Tiere und adhs??? Antworten

Hallo Omi52,
also die meisten ADHSler fahren, glaube ich, total auf Tiere ab. Unser jedenfalls... das jemand so Angst vor Tieren hat ist ja auch eher selten, jedenfalls die Angst vor so fast jedem Tier und nicht nur vor z.B. Hunden, weil er mal schlechte Ehrfahrungen gemacht hat!

Gruss, smilla

Omi52 Offline



Beiträge: 313

03.09.2012 13:18
#4 RE: Tiere und adhs??? Antworten

Hallo liebe Susanne,

genau, das habe ich mir gedacht, Enkel hat einige autistische Merkmale, die bei einer Diagnose aber nicht zum tragen kommen, wenn der Diagnostiker die Aussagen und Notizen der Bezugsperson nicht dazu benutzt eine gute Diagnose zu stellen.
Wir waren doch schon mal bei einer Psychiaterin, die stellte Asperger-S. und adhs fest, aber leider nicht gesichert, das wollte sie noch nicht. Sie hat ohne diese Fragebögen gearbeitet, sie fand, dass die Aussagen u. Notizen der Bezugsperson bedeutend wichtiger und aussagekräftiger waren als jeder Fragebogen.

So jetzt haben wir nur adhs diagnostiziert, bei Asperger hätte er mehr Hilfen bekommen, die er auch unbedingt braucht, was kann man da tun, dass das gesichert wird und Enkel auch entsprechende Hilfen bekommt, oder geht das auch auf einen Verdacht hin?
LG

Omi52

mama4kids Offline



Beiträge: 633

03.09.2012 17:42
#5 RE: Tiere und adhs??? Antworten

Liebe Omi52,

Zitat
Auf meine Frage ob er denn Angst hat, bekomme ich keine Antwort. Ob er denn mal den Kater kennenlernen möchte, nein er will nicht, ist seine Antwort. Er kann mir nicht sagen, warum, könnt ihr das?



Kinder mit Asperger Syndrom können Gestik und Mimik schlecht einschätzen, auch bei Tieren. Deshalb ist er wahrscheinlich unsicher und will nichts mit Tieren zu tun haben. Vielleicht mögen diese Kids so gern Aquarien, weil die Fische immer gleich schauen

Kannst Du nicht nochmal die Psychiaterin von der ersten Verdachtsdiagnose aufsuchen?

Grüßle
mama4kids

Omi52 Offline



Beiträge: 313

03.09.2012 19:44
#6 RE: Tiere und adhs??? Antworten

Hallo mama4kids,

das wird schwierig sein, diese Psychiaterin nochmal aufzusuchen, sie sagte damals wenn wir in die KJP gehen, wird sie sich zurückziehen und nicht mehr weiter machen.

Wir haben jetzt bei einem bekannten Arzt, der sich gut mit adhs auskennen soll, einen Termin bekommen. Ich schreib dir eine PM.
Ich weiß auch gar nicht, ist das überhaupt wichtig, dass auch Asperger diagnostiziert wird? Werde warscheinlich keine Chance haben, Autismus-Zentrum habe ich gesprochen, die sagen KJP sind Fachärzte und wenn die sagen da ist nichts, dann ist da nichts. Dann soll mir doch jemand mal sagen, sind das etwa wie die Ärztin sagte Marotten oder Macken? So was finde ich unmöglich, der Kleine hat totale Probleme mit Kleidung, Essen, Tieren, das sollen alles Macken sein?

Mal sehen was dieser Arzt zu sagen hat, ob der auch Marotten sagt, dann glaube ich sehe ich rot. Irgendwann platze ich auch mal.
lg

Omi52

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz