Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.010 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
susi ( Gast )
Beiträge:

09.09.2006 15:03
heilpäd. Entwicklungstherapie? Antworten

Hallo Susanne! Vielen Dank für deine Antwort.Ich bin mir im klaren darüber, daß man die ganzen Geschichten nicht heilen kann,aber irgendeinen Ansatz brauche ich/wir halt.Laut unserer Ergotherapeutin ist ohne Medikation keine Therapie mehr möglich,jedenfalls was die schulischen Angelegenheiten betrifft.So ganz neu in der Problematik bin ich glaube ich nicht,aber fit wohl auch nicht,jedenfalls weiss ich nicht wie eine heilpädagogische Entwick ungstherapie aussieht.Ab Herbst geht Pia zu einer Heilpädagogin wegen der Dyskaklkulie u.a.Ob die dann so eine Therapie macht, weiss ich jetzt noch nicht.Noch eine Frage habe ich:kann es eigentlich Wochen dauern, bis das Medikinet Wirkung zeigt,oder müsst ich es früher merken.Liebe Grüsse an alle.Ich finde das Forum super,wer sonst hat eine Ahnung wenn nicht andere Betroffene?Irgendwann werde ich auch Herr über meinen Computer sein.

SusanneG Online



Beiträge: 9.942

11.09.2006 10:50
#2 RE: heilpäd. Entwicklungstherapie? Antworten

Hi Susi,

offensichtlich bin ich auch nicht so ganz Herr über meinen Computer. Ich habe dir nämlich bereits am Samstag eine ellenlange Antwort geschrieben - und nun ist sie weg! Hat entschieden zu viele Knöpfe, so ein pc, und die Chance, auf den falschen zu drücken, ist riesengroß *seufz*.

Dass die Ergotherapeutin sagt, ohne Medikation sei keine Therapie mehr möglich, macht mir Hoffnung. Es scheint, als kenne sie sich mit ADS ein bisschen aus und kommt mit ADS-Kindern so einigermaßen klar, wenn die Medis kriegen. Führe also die Ergo weiter, wenn deine Tochter jetzt Medis kriegt.

Wegen Dyskalkulie zur Heilpädagogin - ok, aber was ist mit dem Rest? War da nicht noch was mit LRS? Und weshalb Medis für Ergo, wenn mit der Aufmerksamkeit und dem Verhalten alles in Ordnung ist? Bitte ruf mal im nächsten Gesprächskreis an und frage dort nach, ob der Leiterin die Heilpädagogin bekannt ist, zu der Pia gehen soll. Und wenn du hierzu eine positive Antwort kriegst, frage die Heilpädagogin, ob sie Pias weitere Defizite eventuell auch therapieren kann. Wenn nicht, wäre Verhaltenstherapie noch angesagt. Doch drei Therapien parallel - da kriegt das Kind ja einen Vogel (und die chauffierende Mama auch)! Vielleicht solltest du mit demjenigen, der deine Tochter diagnostiziert hat, nochmal dahingehend sprechen, ob eine Therapie bei einem Therapeuten, der "alles hier Erforderliche kann", nicht besser wäre. Vielleicht kann dir ja die GK-Leiterin jemand Kompetentes nennen.

Viele Grüße
von Susi zu Susi

susi ( Gast )
Beiträge:

14.09.2006 16:28
#3 RE: heilpäd. Entwicklungstherapie? Antworten

Hallo Susi!
Vielen Dank für Deine Antwort.
Wir hatten bereits ein Gespräch mit der Heilpädagogin,sogar ohne Kind.Find ich klasse,dass ich nicht wieder vor Pia alles erzählen muss.
Die Frau scheint mir kompetent zu sein.Sie nimmt auch die ADS Geschichte unter ihre Fittiche.Und weil wir so weit weg wohnen macht sie
eine Konzentrationsstunde und dann noch 40 Min.Dyskalkulie.Hört sich nach viel an,aber sie schaut auf Abwechslung in den Stunden.

Schaun`wir mal!
Mal schauen was die Schule nächste Woche sagt,macht,vorschlägt,...

Micky ( Gast )
Beiträge:

16.09.2006 14:24
#4 RE: heilpäd. Entwicklungstherapie? Antworten

Hallo Susi! Habe auch ein Kind mit ADS. Habe es erst vor kurzem Erfahren. Eine Arbeitskollegin meines Mannes hat uns drauf gebracht mal zu einem Prof. zu gehen und Tests zu machen mit ihr. Sie hatte damals mehrer Psychologen bei denen sie war mit ihrem Sohn und die haben das auch mit heilpäd. versucht und das hat nicht angeschlagen. Möchte ja nicht behaupten das das nicht funktioniert, aber ich denke mir mal das es auf das Kind und die stärke des ADS ankommt. In unserem Falle war es nicht ratsam noch lange zeit mit heilpäd. zu versäumen, da unsere Tochter ein extremer Fall ist. Sie bekommt erst seit zwei Tagen ihre Medikamente, und jetzt müssen wir abwarten und in drei Wochen wieder zum Prof. Hat Deine Tochter den schon Medikamente bekommen?? Meine Bekannte hat es sofort nach einnahme gemerkt das es besser wurde und es kann aber auch bis zu 3 Wochen dauern bis das richtig wirkt. Das habe ich gelesen. Werde aber jetzt ja durch meine Tochter selber mitbekommen wie schnell es anschlägt.

Mfg Heike

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz