Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 3.354 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2013, 2012, 2011
Seiten 1 | 2
smilla Offline



Beiträge: 1.057

13.08.2013 17:32
Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Hallo,

hier hat ja die Schule schon wieder angefangen und gleich werden erste Fragen von Sohnemann aufgeworfen, nämlich:

Mama, kann ich in die Ganztagsschule?

Grrrrrrrrrrrrrrmffffffffffffffffff...ähhhhhhhh... Was sage ich nur?

Irgendwie bin ich nicht so der Befürworter, jedenfalls nicht für die Art Kind, wie es mein Sohn ist! Wir haben doch immer so einige Baustellen in der Schule und ehrlich? Ich bin jeden Tag froh wenn er wieder da ist, im sicheren Hafen sozusagen! Und jetzt hat er auch jeden Tag fünf Stunden, so ist die Zeit ist mit Essen, Hausaufgaben schon immer bannig knapp.
Jetzt ist aber seine beste Freundin auch in der Ganztagsschule und viele von Euch kennen mein Problem: ADHS ist nicht der willkommenste Spielkamerad, so ist es mit Verabreden nicht immer so einfach! Und nu ist sie eben auch noch weggebrochen....

Und ich weiss auch nicht wie das klappen könnte. Er bekommt nur eine kleine Dosis Medis und ehrlich will ich nicht aus diesem Grund aufstocken nur damit es dort klappt...

Wie machen das denn Eure Kinder? Vielleicht habe ich nur wieder viel zu viel Angst, es könnte was schief gehen?!

Freu`mich von Euch zu hören, die smilla

Henni ( gelöscht )
Beiträge:

13.08.2013 18:49
#2 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Liebe smilla,
wie alt ist dein Sohn?? Sicherer Hafen, das sagst du gut...ich war auch immer froh, wenn das Telefon nicht klingelte und kein Tadel in Sohnemanns Hausaufgabenheft stand.
Für uns kommt die GTS nicht in Frage weil mein Sohn es auf keinen Fall möchte. Hinzu kommt, dass dort nicht wirklich viel läuft. Zwei oder drei Stunden mehr Unterricht in der Woche und der Rest besteht aus AG`s. Je nach Alter der Kinder sind sie teilweise auf sich alleine gestellt. Außerdem ist es hier bei uns 5 Uhr bist die Ganztagsschüler zuhause sind, das finde ich, besonders im Herbst/Winter, schon recht spät.
Ist bin ganz froh, dass meiner um 2 Uhr zuhause ist. So kann ich Mittagessen, Hausaufgaben etc. selber steuern u. kontrollieren. Auch das Lernen und Vorbereiten für eine Klassenarbeit habe ich so besser im Griff...auch die Ganztagsschüler müssen zuhause noch für anstehende Arbeiten etwas tun.
Abgesehen davon ist es im letzten dreiviertel Jahr bei meinem Sohn recht ruhig geworden für seine Verhältnisse. Kein Ärger mehr, nur noch wenige Striche für vergessene Hausaufgaben/Materialien (5 Striche in einem halben Jahr)...damit kann ich gut leben
Bei meinem Kleinen Sohn (er geht nächstes Jahr in die Schule) wird es anders laufen. Er geht von anfang an in eine GTS, er kennt es so vom Kindergarten wo er auch gerne hingeht. UND: Er hat definitiv keine Spur von AD(H)S...ist ein ganz ruhiger Vertreter.
Möglicherweise kannst du es auf einen Versuch ankommen lassen, wenn es dir die Sache wert ist. In Extremfällen ist auch ein Wechsel während des Schuljahres möglich, wenn es garnicht klappen würde. Du schreibst selber, dass die GTS weniger geeignet ist für die Art Kind, wie es dein Sohn ist. Ich glaube auch dass es nicht das beste ist für einen ADS`ler. Und das du die Medis deshalb nicht aufstocken möchtest kann ich gut nachvollziehen und das würde ich auch nicht tun. Mein Sohn bekommt auch nur 15mg morgens für die Schule u. mittags manchmal nichts, jenachdem wie es klappt und was ansteht. Jetzt für die Ferien hatte ich Medikinet retard 20 mg. 5 von den 6 Wochen hatte ich ihm aber nichts geben müssen. War zwar manchmal anstrengend und nervig aber es ging so...
Ich wünsche dir, du triffst die richtige Entscheidung...
LG Hennis Mama

FaVe Offline



Beiträge: 1.021

13.08.2013 21:29
#3 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Hallo Smilla!

Wenn Dein Sohn sogar selber will! Meiner will eigentlich nicht aber:

Unser Sohni wird ab September in eine weiterführende Schule gehen, und ich habe mich, aber ehrlich mit ein wenig Bauchweh, für die Ganztagesklasse entschieden: an 3 Tagen bis um 15.30h, aber mit Zeit für Hausaufgaben, kaum AGs, eher Unterricht über den Tag verteilt, etwas mehr Unterrichtsstunden, da Förderstunden und Klassenlehrerstunden schon mit drin sind. Betreuung durch Lehrer!

In der Grundschule habe ich mich auch gegen GTS gewehrt, war da auch freiwillig und da gab es mehr AGs als Hausaufgaben und außerdem Betreuung durch Ehrenamtliche: das scheint mir auch immer mehr Aufbewahrung als Schule zu sein.

Letztendlich habe ich mich für Ganztagesklasse entschieden, da ich wieder arbeite und an 4 Tagen erst um 14.30h zu Hause bin. Da brauche ich einfach eine Betreuung, wenn er dann schon um 12.00 Schule aus hat: das geht nicht gut. (Der Job ist mein Traumjob!!! Macht echt Spass, Ferien frei, aber während der Schulzeit eben bis 14.00h)

Ich bin mir ziemlich sicher, dass in der ersten Zeit die Hausaufgaben in der dafür vorgesehenen Zeit in der Schule nicht fertig sind.
Aber da müssen wir jetzt durch.

Bestärkt hat mich, dass er z.Zt. 2x nachmittags in eine Betreuung geht und die Hausaufgabenzeit dort gut nutzt.
Zu Hause brauchte er oft für die Hausis nochmal eine kleine Dosis MPH zusätzlich, dort ging es überwiegend ohne.

Inzwischen denke ich , dass man grundsätzlich nicht für oder gegen GTS entscheiden kann. Es kommt darauf an, wie das an der jeweiligen Schule läuft, wie dein Sohn in Gruppen zurechtkommt, ob du das brauchst, wie es in euren Ablauf passt ......

Meistens muss man sich leider für ganze Schuljahre festlegen, aber vielleicht könntet Ihr eine Probezeit besprechen?

Das mit den Spielkameraden ist immer ein wichtiges Argument. Aber wie lange geht denn die Ganztageschule bei Euch?

Vielleicht passt es ja so, dass die Kameradin aus der Schule kommt, wenn Sohne auch mit Hausis fertig ist?

Auch die MPH-Dosis ist natürlich ein wichtiges Argument. Aber auch das kann sich auch aus anderen Gründen ändern: mehr Hausis wegen höherer Klasse o.ä.

Tja, kein eindeutiges ja oder nein, aber das kennen wir ja bei ADHS nur zur Genüge: jedes Kind ist anders, bei den einen geht manches, bei den anderen nicht.

Also wie gesagt: wir starten mit Bauchweh und Bedenken in die GTS, aber aus rein praktischen Überlegungen muss es bei uns sein.
Drückt mir die Daumen, dass es klappt.
Wir haben gerade Halbzeit der Ferien. Allen je nach Bundesland noch weiterhin schöne Ferien oder guten Schulstart!!!
FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

smilla Offline



Beiträge: 1.057

14.08.2013 07:53
#4 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Hallo Ihr,
vielen Dank für Eure Antworten.

Ja, ich bin selber überrascht dass er hin will. Aber ich glaube das hat in erster Linie mit seiner Freundin zu tun.
Und es ist auch eher spielerisch, die ganze Geschichte!
Gestern hat uns die Lehrerin angerufen und wir haben kurz über die GTS gesprochen. Sie meint, es gibt die Möglichkeit, ihn erstmal provisorisch anzumelden, so könnten wir jederzeit aufhören, wenn es nicht klappt.
Es geht ja auch erstmal um nur einen Tag, da könnte ich es auch verknusen, wenn an dem die Hausis vielleicht mal nicht so korrekt sind (da habe ich ja Mut zur Lücke)....und wenn die Lehrer das auch können, umso besser!! Und wer weiß? Vielleicht klappen sie auch besser als manches Mal bei uns?!

Ich will ihm nur ehrlich gesagt nicht gleich wieder unterstellen, dass er das eh nicht schafft! Und da er es sich so wünscht, werde ich mich darauf einlassen. Medis werde ich nicht hochsetzen. Hier zu Hause klappt es ja auch ohne!!

Bin gespannt, einige Tage werden noch vergehen, bis "gerichtet" wurde!!

die smilla

wirbelwind ( gelöscht )
Beiträge:

14.08.2013 09:50
#5 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Hallo Smilla,
mal abgesehen von der Ganztagsschule, unsere Tochter ist 2 Jahre in einen Hort gegangen mit Hausaufgabenbetreuung. das hat oft besser geklappt als zuhause, dort wurde nicht rumdiskutiert wenn Lernzeit war dann war eben Lernzeit und alle Kinder mussten.
Hängt aber stark ab von der Qualität der Betreuung in manchen anderen Einrichtungen klappt dass glaube ich nicht so gut.
Ich wünsche euch eine gute Entscheidung.
Guten Schulanfang und allen Anderen noch schöne Ferien.
Liebe Grüße Wirbelwind

FaVe Offline



Beiträge: 1.021

14.08.2013 22:34
#6 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Hey!
Ein Tag provisorisch als Versuch: könntest Du probieren: mein Sohni ist 2x nachmittags in der Betreuung und macht da Hausaufgaben: bis jetzt war meistens alles ´vollständig, ich kontrolliere ncohmal und er kann da selbständiger arbeitne als zu Hause. Die Betreuer achten auf Vollständigkeit. Zur Not muss deiner nacharbeiten.

Aber kommt drauf an, wer die Betreuung macht: Lehrer, Ehrenamtliche, Erzieher????

Viel Glück bei der Entscheidung
FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

smilla Offline



Beiträge: 1.057

15.08.2013 06:31
#7 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Also wenn wir Glück haben, ist sogar die Klassenlehrerin selbst dabei...und die is`echt der Hammer!!

ferrano Offline



Beiträge: 598

19.08.2013 14:30
#8 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Hallo,

gebe auch noch meinen Senf dazu ;),

habe auch 2 Kindlein, beide mit ADHS, groß-Kind mit Medis, will nicht länger in der Schule sein, als nötig-
manchmal schade, denn er besucht keine AGs, obwohl er Talente hätte. Er braucht öfter eine Pause und reizfreie
Zeiten.
Der kleine ist ein Rudel- Tier, wenn auch anstrengend, er mag seine AG und erledigt seine Hausi in der Schulbetreuung freiwillig. Manchmal muss er da noch was verbessern, aber Fehler kommen halt vor. Er ist gern mit den anderen Kids zusammen, auch wenn es manchmal Streit gibt. Bisher klappt es, auch mit Höhen und Tiefen ...

Will sagen, ein oder zwei Tage pro Woche können ein Anfang sein. Das ist bestimmt nicht schlecht. Unsere Kinder lernen auch und werden älter und "vernünftiger". Außerdem sind ja auch die anderen Kids nicht nur nett, gell?
Manche Kinder mit ihren Eltern regen mich hier auch sooo auf ..., dass ich mich ganz doll erinnern muss, mit ihnen
nicht groß zu reden, sondern das Problem "aussitzen". Das sind die Eltern die mein Kind auf dem Heimweg ansprechen, dass mein Zwerg doch bitte ihren Zwerg nicht ärgern soll ....

das ist ganz toll, weil ja keiner von uns Erwachsenen dabei ist und es ist ganz klar, dass der eigene Nachwuchs ein Goldstück ist. Auf den Elternabend gehen die Eltern nicht ...

also nur Mut, unsere Kids sind auch nicht schlechter als andere! Wir stellen uns wenigstens den Problemen, viele sind auch mit der Strategie "falsches Weltbild" unterwegs, das finde ich oft viel nerviger, als einen klaren Wutanfall ;)

LG und berichte mal wies klappt ...

Hilfe, Junior kommt in die Klasse 3- ihr wisst was das heißt!
Und seine neue und nette Lehrerin hat 3 Töchter ..., also schon mal den
Baldriantee bereit stellen ...

Uli

smilla Offline



Beiträge: 1.057

19.08.2013 14:32
#9 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

Liebe ferrano: DU SPRICHST MIR AUS DER SEELE!!!

ferrano Offline



Beiträge: 598

19.08.2013 14:41
#10 RE: Ganztagsschule-ja oder nee? Antworten

ich habe es auch satt, mich immer zu entschuldigen!
Viele Konflikte entstehen, weil alle Beteiligten
mit dem falschen Fuß aufgestanden sind. Aber wir
ADHS- Eltern sind im vorrauseilendem Gehorsam
gleich bereit unsere Kids als "hat Schuld"
darzustellen. Stimmt ja auch oft- nur anders rum
stimmts halt auch oft!

Seiten 1 | 2
Vorstellung »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz