Anekdoten für die LISA

21.03.2014 16:08
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Liebe Forumsmitglieder,

einige von euch haben es bestimmt schon mitgekriegt. Für die anderen: Ich bin Redakteurin bei der Frauenzeitschrift Lisa und recherchiere momentan für einen Artikel zum Thema ADHS.

Wir haben inzwischen eine Familie gefunden, die uns ihre Geschichte erzählt. Allerdings würde ich trotzdem gerne auf den Vorschlag von Susanne zurückkommen:

"Stellen Sie uns hier im Forum die Fragen, die Sie den Eltern, die sich bei Ihnen melden, auch stellen werden. Aus unseren Antworten ergeben sich weitere Fragen - sie werden von uns mehr über ADHS und die Auswirkungen auf Familie und soziales Umfeld erhalten, als Ihnen ein einzelner Interview-Partner wird geben können. Die Eltern, die in dem von Ihnen erstellten Thema antworten, wissen, dass ihr Beitrag in der LISA veröffentlicht werden kann und erklären sich durch ihre Antwort damit einverstanden - und sie werden im Hinblick darauf antworten."

Ich würde gerne, um noch mehr Betroffene anzusprechen, verschiedene Blickwinkel und kleine Anekdoten einbinden, von Menschen, die ADHS selbst bei sich oder bei ihren Kindern erleben.

Ich hoffe, ihr könnt mir vielleicht mit der einen oder anderen Antwort helfen. Diese würde ich dann gerne in die Lisa aufnehmen. Hier meine verschiedenen Fragen: (gerne dürft ihr auch nur ein oder zwei beantworten)

- Wie fühlt sich ADHS eigentlich an?
- Wie ist der Alltag mit ADHS? Welche Dinge sind einfach schwieriger?
- Was ist ihr Erlfogsrezept, um besser damit umzugehen? Was hilft besonders?
- Wie wurden sie/ihr Kind diagnositiziert? BZW. Wann kam der erste Verdacht auf?


Ich würde mich sehr über eure Unterstützung freuen.
Viele liebe Grüße,
Juliane


 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2014 22:33
#2
avatar

Hallo Juliane,

aus verschiedenen Gründen habe ich dieses Thema nun in den öffentlichen Bereich verschoben. Es steht nichts drin, was hier nicht stehen sollte.

Dass noch niemand geantwortet hat, könnte daran liegen, dass Ihre Fragen viel zu allgemein sind und deshalb nur ziemlich umfangreich beantwortet werden können. Außerdem geht nicht daraus hervor, ob Sie an Antworten zur ADHS von Kindern oder von Erwachsenen interessiert sind.

Anekdoten wird man hier nicht erzählen. Die sammeln wir in dem Thema "Such is add". Dort sollten Sie fündig werden.

Viele Grüße
SusanneG

Des ADSlers liebstes Möbelstück ist die lange Bank (Jens Neumann)

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!