Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 547 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
smilla Offline



Beiträge: 1.032

09.05.2014 15:45
Umstellung und Appetit Antworten

Hallo ihr Lieben,

wir haben seit einer Woche umgestellt von Medikinet auf Ritalin ...
Lehrerin sieht zwar keinen Unterschied aber Sohnemann hat in diese einen Woche jeden Tag seine Pausenstulle gemampft!
Das hat er mit Medikinet so gut wie nie gemacht.
Fazit für mich: Es ist wenigstens NICHT schlechter geworden und der Appetit stimmt. Na also...

Wollte ich nur mal loswerden.
Ich wünsche Euch allen ein tolles Wochenende,

die smilla

SusanneG Offline



Beiträge: 9.355

12.05.2014 20:56
#2 RE: Umstellung und Appetit Antworten

Danke, smilla - das Wochenende war wirklich toll!

Du hast jetzt die Möglichkeit für einen direkten Vergleich von Medikinet retard und Ritalin LA - einen Vergleich von Äpfeln mit Äpfeln. Deine Beobachtungen interessieren mich sehr ... du weißt ja: Kartoffelmüsli .

Neugierige Grüße
Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

smilla Offline



Beiträge: 1.032

13.05.2014 08:34
#3 RE: Umstellung und Appetit Antworten

Hallo liebe Susanne,

also ehrlich weiss ich momentan nicht so richtig was ich machen soll:

Sohnemann nimmt jetzt die zweite Woche Ritalin, vorher waren es 10mg Medikinet retard und noch 5mg unretadiert. An manchen Tagen waren es 20mg retadiert. Und da war er eben sehr müde. In dem Kartoffelmüsli war ja exakt diese Situation unter Medikinet beschrieben. Die Kinderärztin sagte mir dass 20mg eher Untergrenze wäre, zumal er ein großer und kräftiger Junge ist!

Das Problem ist, dass mit der Schule keine funktionierende Kommunikation möglich ist! Die Lehrerin ist hoffnungslos überfordert und anstatt der "alle-zwei-Tage-meld-ich-mich-kurz-um-zu-berichten"- Strategie (so wollten wir es, denn es geht schließlich nicht darum ob die neuen Turnschuhe rutschfest sind!!), wie es mit dem Ritalin läuft, ist eine kleine Info geworden dass sie keinen Unterschied merkt!

Aber ich habe eh das Gefühl dass die Lehrer erst zufrieden wären, wenn der Junge absolut still wäre

Ich merke nur den Unterschied dass er in der Schule was ißt, das hat er vorher nie gemacht, kam alles zurück!

Weisst Du, manchmal denke ich ich habe zwei Kinder. Zuhause ist alles ok, ADHS merken wir hier nicht so. Oder vielleicht haben wir uns auch nur daran gewöhnt!? Aber auch das wäre ok, will sagen dass hier alles ok ist!!
Ich sehe ihn aber halt nicht, wie er in der Schule ist, denn am Wochenende nimmt er ja auch keine Tabletten.

Leise glaube ich, dass er vielleicht eine zu kleine Dosis nimmt, auch wenn ich hier so die Einnahmemengen mal "vergleiche", die der anderen Kinder!
Aber andererseits muss die Schule auch ihren Teil leisten und einen temperamentvollen Jungen aushalten können (und vor allen Dingen auch mitnehmen!). Ich möchte ihm nämlich nicht mehr geben, wenn es auch so geht. Aber es ist halt immer etwas angespannt, die Lage!!

Am Donnerstag haben wir ein Gespräch in der Schule und vielleicht kann ich dann mit einigen neuen Infos aufwarten!!

Bis dahin sei lieb gegrüßt, die smilla

FaVe Offline



Beiträge: 1.010

13.05.2014 17:11
#4 RE: Umstellung und Appetit Antworten

Hallo Smilla!

2 verschiedenen Kinder ??? Ja, habe ich: der Unterschied ist eben, dass er sich zu Hause nur mit mir / seinem Bruder / seinem Freund auseinandersetzen muss: in der Schule sind da in der Klasse 30 und auf dem Schulhof mehrere Hundert Kinder.

Aber mein Sohni nimmt auch am Wochenden Medis: ich merke da eine deutliche Veränderung: ohne fehlt ihm nicht nur die Konzentration sondern ganz viel Selbstkontrolle.

Er nimmt morgens beim Aufstehen schon die erste Dosis: anders würde er gar nicht fertig.

Verfolge gerade dein Thema, weil wir wegen nachlassender Wirkung von Medikinet, dann weil Ritalin bei Schule bis 15.30 h nicht lange genug wirkte, inzwischen beim dritten Meid, Concerta angekommen sind. Da vergleichen wir jetzt wohl mit Birnen: die Lust und der Hunger sind nicht so weg wie bei Medikinet und Ritalin.

Grüße FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

ferrano Offline



Beiträge: 598

13.05.2014 17:31
#5 RE: Umstellung und Appetit Antworten

Hallo,

die Menschen sind verschieden, so ist auch das ADHS verschieden!
ADHS kann so fies sein, dass man nicht arbeiten kann, nicht in die Schule gehen kann, weil man überall nicht klar kommt. Dann gibt es leichte und mittlere Formen, auch stärkere Formen und schwere bis sehr schwere Formen ..., dazu kommt die Persönlichkeit des Menschen ... die Umgebung, die Familie ... da spielt so viel mit rein.
Daher bitte keine Dosierungsvergleiche! Jedes Gehirn ist anders
LG

SusanneG Offline



Beiträge: 9.355

13.05.2014 18:55
#6 RE: Umstellung und Appetit Antworten

Hi ferrano,

keine Sorge, wir vergleichen hier nicht die verschiedenen Dosen der Kinder. Es geht um die Änderung des Medikaments und die Vergleiche beziehen sich auf die beiden Medis beim gleichen Kind. Natürlich ist man mal geneigt, Mangenvergleiche zu machen. Das ist aber genauso Quatsch hoch vier wie das Festmachen der Dosis ausschließlich am Körpergewicht.

LG Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz