Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.013 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
mia_s_art ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2014 00:12
ADS & Alternative zu Ritalin Antworten

Hallo,
möchte kurz über eine Medizin als Alternative zu Ritalin berichten und anderen Betroffenen Mut machen.
Hintergrund und Info: habe 2010 die Diagnose ADS mit mögl. Hochbegabung IQ 131 erhalten. Beruflich verlangt man von mir höchste Kreativität und Aufmerksamkeit (an Letzterem haperte es bis dato häufig). 2010 habe ich ca. 4-5 Monate lang Ritalin verschrieben bekommen und erhebliche Nebenwirkungen bei mir festgestellt. Erst seitlicher Kopfdruck, dann im Stirnbereich, nach ca. 3 Stunden im hintern unteren Kopfbereich einen Ziehschmerz wenn das Medikament nachlies. Dazu enormer Durst, sprich trockener Mund. Die ständige Einnahme, 2-3 Tabletten am Tag, habe ich nach der 2ten häufig vergessen. Wehe ich nahm die Tabletten mal ein-zwei Tage nicht, dann bekam ich sehr starke Kopfschmerzen vermutlich als Nebenwirkung.
Mit meinem Arzt sprach ich darüber und er verschrieb mir einen Saft, der monatlich vom Apotheker zubereitet wird, Amphetaminsulfat gelöst in Wasser und Zucker für den Geschmack.
Seit dem ich diesen, eigentlich ganz einfachen Saft morgens gleich nehme, die Dosis sich inzwischen gut eingependelt hat und ich selbst bestimmen kann wie viel ich oder auch Sonntags bzw. in den Ferien gar nichts nehme, kann ich mit der Vorstellung gut leben auf diese Medizin auch in den kommenden Jahren zurückzugreifen. Abgesehen davon kostet mich der Saft 1/5tel im Monat zum Vergleich statt Ritalin Tabletten für den selben Zeitraum.
Ich möchte behaupten dass meine Kreativität nicht unter der Medikamenteneinnahme gelitten hat, es mir aber gelungen ist Dank Konzentrationsspitzen die Kreativität voll einzusetzen (Konzeption und Proportion).
Leider kann ich auf eine komplette medikamentöse Einnahme nicht verzichten. Denn jeden morgen 30-45 Min. joggen zu gehen um mich auszupowern ist echt hart und gewichtstechnisch für mich gar nicht ratsam, da ich auch keinerlei Übergewicht habe (wäre eher gefährlich). Abschließend möchte ich noch sagen, dass ich sehr viel Glück neben meinem persönlichem Leid hatte, da ein exzessives Sportprogramm im Kindes und Jugendalter vermutlich die Begleiterscheinungen einer ADS verringert haben und ich später durch meine unbeugsame Willensstärke mir einen Beruf gemäß meiner Begabungen suchte. Es war immer ein enormer Kampf, aber der lohnte sich!
Meine Umgebung versuche ich auf meine Bedürfnisse, klare Struktur, System mit Ruhe und gelegentliches Abschotten bei 'ätzenden' Aufgaben, einzurichten. Soweit die Normale Welt es eben zuläßt.
Viele Grüße, mia_s_art

"die schreckliche Tyrannei der Mehrheit..."
"Wer fährt schon einen Ferrari mit angezogener Handbremse?! Also mach hinne..."

Anmerkung von mir: Auch andere Hersteller bieten Präparate mit dem Wirkstoff Methylphyenidat an, Ritalin ist nur ein Produkt
unter mehreren.
LG pippilotta

Pippilotta Offline



Beiträge: 4.256

11.08.2014 13:41
#2 RE: ADS & Alternative zu Ritalin Antworten

Hi mia_s_art,

herzlich Willkommen im Forum des ADHS Deutschland und vielen Dank für Deinen ausführlichen und
interessanten Bericht.
Oh ja, die verflixte Aufmerksamkeit. Mal ist sie da, doch im nächsten Moment ist diese Fähigkeit in irgendeinem Nirwana veschwunden.

Jedes Medikament hat seine Wirkung, positiver wie negativer Art, und, wie Du richtig schreibst, es ist immer wichtig den
behandelnden Arzt zeitnah über die Wirkung in Kenntnis zu setzen.
Hmm, das A und O jeder Therapie ist die sog. Therapietreue (Compliance), in Deinem Fall die Medieinnahme laut Plan
*pippilotta-neunmalklug*
Doch da war mal was- die ADHS und Vergesslichkeit? (Weckerfunktion vom Handy nutzen )

Bei einigen Menschen wirkt MPH (Methylphenidat, Wirkstoff u.a. in Ritalin) gar nicht oder nicht wie gewünscht, in diesen
Fällen spricht man von Non-Respondern. Vermutlich gehörst Du dazu.
Alternative ist z.B. das von Dir erwähnte Amphetaminsulfat und das ist eine Möglickeit von mehreren.

Wie kommst Du mit der Haltbarkeit/Wirkung des Safts zurecht?
Spürst Du ab dem letzten Drittel des Flascheninhalts, wenn es auf das Ende zugeht, eine veränderte, schwächere, Wirkung?
Vielleicht magst Du darüber berichten?

Zitat von mia_s_art im Beitrag #1

Leider kann ich auf eine komplette medikamentöse Einnahme nicht verzichten.
Denn jeden morgen 30-45 Min. joggen zu gehen um mich auszupowern ist echt hart und gewichtstechnisch für mich gar nicht ratsam,
da ich auch keinerlei Übergewicht habe (wäre eher gefährlich).


Besteht die Möglichkeit einer gewichtsschonenden Sportart? Ist wohl eher schwierig wenn man sich auspowern möchte bzw das Verlangen
danach hat.
Hast Du es schon mit kalorienreichen Zwischenmahlzeiten versucht? Ich greife da gerne zu Bananen.

Zitat von mia_s_art im Beitrag #1
und ich später durch meine unbeugsame Willensstärke mir einen Beruf gemäß meiner Begabungen suchte.
Es war immer ein enormer Kampf, aber der lohnte sich!

Der starke Wille ist doch auch eine Eigenschaft von uns ADHSlern jedenfalls wenn uns etwas interessiert oder
es uns sehr wichtig ist.

LG
pippilotta

Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig. – Mark Twain

mia_s_art ( gelöscht )
Beiträge:

11.08.2014 20:22
#3 RE: ADS & Alternative zu Ritalin Antworten

Hey Pippilotta,
Ritalin wirkt, nur sind mir die Nebenwirkungen zu hoch und zu teuer. (bin ich nicht Produkt Banane "reift beim Kunden").

Der Saft hat bei mir gar keine Nebenwirkungen. Der Saft ist in zwei Fläschchen geteilt im Kühlschrank aufbewart. Vor der Einnahme kurz schütteln.

Nehme ich mehr arbeite ich (geistige kreative Arbeit) spät noch weiter. Wenn ich nur körperlich arbeite wie neulich bei einer eigenen Renovierung, nehm ich gar nix, arbeite völlig isoliert ohne irgendwelche Störungen und bekomme auch bei doppelter Zeit ein sehr sauberes Ergebnis hin ohne Verschnitt.

Generell sind selbst gestellte Aufgaben (=> da neige ich zur Perfektion und laufe häufig außer Konkurenz) gar kein Problem. Jedoch Aufgaben von Außen, sind pure Überwindungs-K2-Gebirge waren stets ein ganz großes Drama in meiner Kindheit.

Was die Ernährung anbelangt, als ADS'ler, vergißt man Einiges, manchmal eben auch das Essen. Das Kopfkino lenkt gelegentlich so sehr ab, dass man erst am grummelnden Magen hört, wie hungrig man eigentlich ist. Viele Kohlenhydrate sorgen für eine ordentliche Verstopfung und die liegt mir vorher schwer im Magen. Sonst ernähre ich mich eher ausgewogen Vollkornbrot, Roggenmischbrot, Gemüse, Salate, Milchprodukte, weniger Fleisch... (halt alles was vor dem Schnippeln/Verarbeiten auch wie ein Lebensmittel aussah).
Zwischenmahlzeiten = Unterbrechungen = Störungen = .......

Die Willensstärke, naja... ...wenn ich es irgendwann mal schaffe Stifte per Gedanken kreisen zu lassen sag ich bescheidt!
z.B. die Diplomarbeit, hab bis zur Abgabe drei Tage+Nächte ohne Schlaf durch gearbeitet ohne die vorherigen 18 Std. /Tage

-biete Willensstärke gegen'ne Portion Geduld- (Leider merke ich erst zu spät wenn andere platt am Boden liegen. Mir vor Ungedult und Wut "weil die Sache doch total logisch ist, ich in meinem Element sehr viel schneller denke und nicht verstehe warum das so lange dauert mal zu antworten auf einfachste Fragen" die Nachsicht fehlt. Motorisch ist es mir möglich feinste wie auch knifflige Arbeiten sehr gut auszuführen, was die Gedult für Arbeiten Anderer zusätzlich reizt, wenn ich weiß dass ich es besser kann.

Alle Menschen die Pünktlichkeit und einen hohen Leistungspegel kontinuierlich halten können haben meinen aller größten Respekt!_neige mich zu Boden vor Ehrfurcht_
"ich bin mit meinem Menschsein so gut ausgelaßtet, dass ich zum Deutsch sein keine Zeit finde"

Wie soooo oft weiß ich dass es geht, mir die Einzelteile dazu fehlen und dann könnte ich -PLATZEN- weil ich mich ausgebremst fühle!
that's a part of my life, lg, mia_s_art

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz