Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 731 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Kayleigh119 Offline



Beiträge: 41

27.09.2014 17:21
Medikamentenchaos..... Antworten

Mal wieder eine Frage zu den Medis. Mein Sohn (10) nimmt seit 3 Jahren Equasym 30 mg ret . Letztes Jahr im Frühjahr hatten wir eine Phase,wo ich den Eindruck hatte,das Medikament wirkt nicht mehr so gut. Nach einiger Zeit,ging es dann doch wieder spontan besser. Es wirkte wieder gut. Gleiche Packung, somit gleiche Charge.

Nun ist er in der 5. Klasse auf dem Gymnasium, und seit c.a. 2 Wochen gibt er an, dass das Equasym nicht gut wirke, er spürt selber das er unkonzentriert und zappelig im Unterricht ist. Auch heute Vormittag zu Hause hatte ich 4h nach der Einnahme den Eindruck,er hat nichts genommen!
Wir waren also gestern dann beim Kinderarzt. Selbes Procedere....Lehrerin füllt Bögen aus....
Nun war der Vorschlag vom Kinderarzt, dass Sohni weiter das Equasym morgens nimmt , dann gleichzeitig 1 Tbl. Medikinet 10mg unretardiert. Das wird dann auch beobachtet und dokumentiert. Der Arzt meinte dann, wenn das auch nicht hift würde er Concerta ausprobieren. Er meinte beim Equasym sind wir schon mit 30 mg sehr hoch dosiert. (Sohn 28 kg , 138 gross ) .

Nun meine Frage an die Euch, ist das gut so mit dieser Kombi aus Equasym und Medikinet ? Und hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, dass Equasym plötzlich nicht mehr wirkt, aber statt dessen dann Concerta ? Bin auf diesem Gebiet nicht wirklich bewandert.....

~Lieben Gruss Kayleigh119~

FaVe Offline



Beiträge: 1.010

27.09.2014 21:24
#2 RE: Medikamentenchaos..... Antworten

Hallo!

Equasym hatten wir noch nicht. Aber die Erfahrung, dass ein Medi nicht mehr gut wirkt durchaus: hatten Medikinet retard und sind wegen schlechter Wirkung des retardierten Anteils auf Ritalin umgestiegen.

Um nochmal genau nachzulesen, empfehle ich Dir den Text Kartoffelmüsli ( im forum genau über deinem): sehr gute Erklärung zu den einzelnen Medis.

Dein Sohni nimmt Equasym retardiert: wenn ich richtig informiert bin, wird da nur ein Teil sofort und der größere Teil verzögert freigesetzt: 30 % sofort 70% später: hieße, dass bei 30 mg. ca 9 mg sofort freigesetzt werden, die restlichen 21 verzögert. Wäre für Größe und Gewicht deines Sohnes eigentlich ok.

Ich kenne die Kombi Concerta / Medikinet; durch die zusätzliche Gabe von sofortwirkendem MPH morgens wird die geringere Anfangsdosis "ausgeglichen": könnte natürlich bei Equasym auch wirken. wobei bei Concerta der sofortwirkende Anteil kleiner ist als bei Equasym.
Dass der Kinderarzt nicht sofort auf Concerta wechseln will, ... schließlich sind die Trägerstoffe / die Stärke unterschiedlich. Könnte logisch sein.

Du schreibst, ihr merkt morgens keine Wirkung bzw. schlechtere: fängt denn mittags bzw. nachmittags eine Wirkung an?

Dass der zweite, retardierte Teil nicht wirkt, kenne ich eher von Medikinet oder Ritalin, aber da ist das System ziemlich anders als bei Equasym (siehe Kartoffelmüsli).
Vielleicht kann ja doch ncoh jemand mit Equasymerfahrungen dienen?

Habe gerade mal die Suche benutzt: ihr hattet im Frühjahr schonmal diese Wirkungsprobleme: ließ nochmal, was Susanne Dir damals geschrieben hat, evtl. wäre doch ein Wechsel eine Möglichkeit.
Grüße FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

Kayleigh119 Offline



Beiträge: 41

28.09.2014 10:21
#3 RE: Medikamentenchaos..... Antworten

Hallo Fave, ja wir hatten im Frühjahr ähnliche Probleme. Da wurde noch kein Wechsel zu Concerta angedacht.Kartoffelmüsli habe ich gelesen. Ich habe halt etwas Angst vor einem Medikamentenwechsel. Habe Angst es wirkt nicht und dann gibt es wieder Stress mit der Schule. Das was du über den ersten Teil der Equasymwirkung s schreibst klingt verständlich,vor allem wenn man es dann mit einem unretardierten Medikament aufängt.

Mich hat halt interessiert,ob es hier Kinder gibt,die ähnlich kombinieren müssen und wie das so klappt. Ja ich weiss,jeder ist anders, aber es ist dennoch hilfreich auch andere Dinge zu lesen.

Und zur zweiten Hälfte der Wirkung - gestern hatte ich das Gefühl, es wirkt gar nicht.

~Lieben Gruss Kayleigh119~

SusanneG Offline



Beiträge: 9.357

28.09.2014 23:02
#4 RE: Medikamentenchaos..... Antworten

Hi Kayleigh,

es kommt nicht selten vor, dass ein retardiertes und ein nicht retardiertes Präparat kombiniert werden. Und mitunter ist es auch notwendig, das MPH-Medikament zu wechseln. Am 3. Oktober ist Feiertag - wenn du da wechselst, hast du erst mal drei Tage ohne Schule, um zu beobachten, wie das neue Medi wirkt.

Viele Grüße
Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

Kayleigh119 Offline



Beiträge: 41

01.10.2014 18:34
#5 RE: Medikamentenchaos..... Antworten

Hallo Susanne, danke für die Info. Wir haben auch Oktoberferien, da werde ich es zu Hause testen und anschliessend in der Schule. Haben den nächsten Kinderarzttermin am 31.10. Na und dann mal schauen.

~Lieben Gruss Kayleigh119~
Ich will kein perfektes Leben! Nur ein glückliches...

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz