Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 2.387 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Seiten 1 | 2
Mausi ( Gast )
Beiträge:

28.10.2006 09:08
#11 RE: warum bin ich immer gleich so traurig? Antworten

Hallo gornisch,

es tut weh zu lesen, daß du und die anderen, die mir zurückgeschrieben haben, im Prinzip das gleiche durchgemacht haben. Es gibt wohl wirklich keinen anderen Weg, als den, sich aus dem Familienkreis zurück zu ziehen. Vielleicht wird es dann wirklich ein bißchen leichter für uns.

Ich drücke euch alle.
Liebe Grüße
Mausi

gornisch Offline



Beiträge: 430

28.10.2006 14:20
#12 RE: warum bin ich immer gleich so traurig? Antworten

Ja, traurig ist es schon, aber auch irgendwie verständlich.Manche können und wollen mit einer solchen Situation nichts zu tun haben und schalten dann auf stur oder überheblich.....
Aber sich zurück zu ziehen kann man ja auf verschiedene Weise tun
1. Irgendwann knallt es gewaltig und man trennt sich im Zorn.......traurig und schwer.
2. Man lädt sich mal zum Kaffee ein ( z.Bsp. ) bei den Eltern ) ohne die Kinder und erklärt wie verletzt man sich fühlt, und das man sich das Leben auch nicht so vorgestellt hat.Dann kann man sagen, dass es wohl für den Frieden in der Familie besser ist, wenn man sich eine Weile ausklingt.....dann passiert meistens folgendes, die Eltern sagen : Nein, so schlimm ist es doch nicht...u.s.w."" Doch, wir empfinden das so.
Wie würdet ihr euch fühlen wenn man euch immer wieder sagt wie unfähig ihr als Eltern seid und wie schlimm eure Kinder sind ??? "...na ja so oder ähnlich wird es laufen
Je nachdem wie das Verhältnis ist, wird man sich nun für eine Weile nicht mehr sehen ( man kann ja telefonieren ) oder aber man trifft die Absprache, dass man in Punkto Kindererziehung in Ruhe gelassen wird.Oder aber in deinem Fall trifft man sich nur mit den Eltern OHNE den Rest der Familie ( Geschwister Nichten u.s.w. )Aber mache nicht den Fehler ohne deine Kinder auf solche Feste zu gehen. Entweder alle oder keiner!!!!
Man muss das Thema einfach ansprechen......
Glaube mir, so schwer ist es garnicht . Denn eigendlich will man sich ja nur schützen.Und man will auch nicht ständig mit den anderen Krieg haben...das müssen sogar die Eltern einsehen....
Also, nur Mut.
Und sei nicht traurig: Du darfst die Vögel der Traurigkeit über deinem Kopf kreisen sehen, aber du darfst nicht zulassen, dass sie in deinen Haaren ihr Nest bauen !!!
Grüße
gornisch

gornisch Offline



Beiträge: 430

11.11.2006 20:00
#13 RE: warum bin ich immer gleich so traurig? Antworten

Na Mausi, wie geht es dir so ???
Immer noch traurig, oder schon etwas Widerstandskraft geschöpft ?
Liebe Grüße
gornisch

Mausi ( Gast )
Beiträge:

12.11.2006 07:33
#14 RE: warum bin ich immer gleich so traurig? Antworten

ach gornisch,

glaubt man mal ein bißchen wieder kraft schöpfen zu können, kommt gleich der nächste schlag ins gesicht. Da mein sohn in der jugendfeuerwehr ist und die gestern hauptübung mit den erwachsenen hatten, gingen auch alle zusammen danach in eine wirtschaft(das ist immer der abschluss). er sollte um 8 uhr nach hause kommen. da es aber nicht klappte, holte ich ihn um 9 uhr ab.er stand schon draußen. ich wurde schon wieder richtig empfangen. der ausbilder beschimpfte mich, weil ich meinen sohn nicht um 8 uhr abgeholt habe. die konsequenz davon ist jetzt, daß er nicht mit zu einem fussballspiel gehen darf, auf das er sich schon so gefreut hat. warum muss ich denn einen 15-jährigen abholen, wenn er auch laufen kann? ich glaube, daß der nur einen vorwand gesucht hat, daß er meinen sohn nicht mitnehmen braucht. ich finde es lächerlich, einen jugendlichen wegen 1 stunde so zu strafen und das auch noch ohne vorherige ankündigung.
so gornisch, und wie soll ich da aus meiner traurigkeit rauskommen?

liebe grüße
mausi

gornisch Offline



Beiträge: 430

13.11.2006 08:18
#15 RE: warum bin ich immer gleich so traurig? Antworten

Warum klapptwe es nicht ??
Ist er einfach um 8 Uhr nicht heim oder wollte er noch bleiben ?? Oder hat er das mit 8 Uhr vergessen und hat nicht gemerkt, dass alle anderen schon weg sind ?
Warum stand er draußen ??
Wenn er hät laufen können, warum ist er dann nicht heim ???
Kläre erst mal diese Sachen. Wenn es an deinem Sohn lag, nun ja, dann muss er vielleicht dafür " leiden " aber das ist immer noch kein Grund DICH zu beschimpfen.
Laß den Kopf nicht hängen....
Liebe Grüße
gornisch

Mausi ( Gast )
Beiträge:

13.11.2006 09:33
#16 RE: warum bin ich immer gleich so traurig? Antworten

Also, im schreiben der jugendfeuerwehr stand, daß so gegen 20 uhr für die jugendfeuerwehr schluss ist. um 20 uhr hat mein sohn angerufen, ob er noch länger bleiben darf. da es mir an dem tag nicht gut ging und ich auf dem sofa rumhing, mein mann schon 2 bier getrunken hatte, wurde ihm gesagt, er solle nach hause kommen. daraufhin wartete er in der wirtschaft, mit der hoffnung,daß er abgeholt würde. Hat es am telefon mal wieder nicht richtig mitbekommen. als er dann kurz vor 21 uhr immer noch nicht zu hause war, zog ich mich dann doch noch an und fuhr los. zu dieser zeit musste mein sohn nochmal zu hause angerufen haben, worauf er dann vor der wirtschaft wartete. als ich dort ankam, wurde ich schon mit der dringlichkeit empfangen, daß der ausbilder mich dringend sprechen will. da es mir aber nicht gut ging, und ich mich auch nicht in eine wirtschaft zitieren lasse, hab ich meinen sohn reingeschickt um den ausbilder rauskommen zu lassen. ich kam überhaupt nicht zu wort sondern wurde sofort angemeckert, daß das ende der zusammenkunft für die jugend auf dem mitteilungsblatt stände. er machte mir seinen standpunkt klar (ohne das ich zu wort kommen konnte) und verabschiedete sich wütend. ich weis auch nicht, daß man zu einem 15 jährigen jugendlichen nicht einfach sagen kann: so und jetzt ist schluss, du gehst jetzt nach hause !

manchmal frag ich mich schon, ob es sich manche leute nicht einfach zu einfach machen, sodann er aber auch von den problemen meines sohnes weis.

liebe grüße
mausi


gornisch Offline



Beiträge: 430

14.11.2006 07:56
#17 RE: warum bin ich immer gleich so traurig? Antworten

Hmmm , der war nun schon sowieso sauer, da hättes du auch nix mehr machen können.

Vielleicht kannst du ihn ja mal in einer ruhigeren Situation ansprechen und sagen, dass du zu diesem Vorfall gerne noch etwas sagen möchtest.Nicht als Entschuldigung, denn das musst du nun, nach diesem Gemeckere von ihm auch nicht...

Einfach kurz erklären, dass dein Sohn (syndromtypisch ) euch missverstanden hat, und meinte er würde abgeholt werden.
Du aber halb krank zu Hause lagst.Und du es nicht schön fandest wie er dich dann beschimpft hat.

Er weiß um die Probleme deines Kindes, ihr seid auch drum bemüht, und jeder gibt sein Bestes.Man kann auch freundlich miteinander umgehen.

"Die Zeiten in denen ich mich von Erwachsenen beschimpfen lasse sind schon 30 Jahre vorbei" ( sage ich immer, wenn es seeehr heftig war...aber sag du es lieber nicht, denn dein Sohn soll ja weiterhin dort Spaß haben...grins )
Also, nicht verzagen, solche Dinge passieren doch immer mal ( wenn ich da an uns so denke )
Wichtig ist, ruhig bleiben und wenn einer ausrastet, das Gespräch auf später verschieben....
Also, lass dich nicht verärgern so ist das Leben eben....
Gruß
gornisch

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz