Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 4.579 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Seiten 1 | 2
Rumpelstilzchen ( Gast )
Beiträge:

25.03.2007 20:53
Tick`s mit Medikinet Antworten

hallo ihr lieben,

auf dem langen weg durch versuch und irrtum, stehen wir wieder vor einem neuen rätsel. nachdem sich das problem der müdigkeit dadurch gelöst hat, das mein sohn nun ein anderes medikament bekommt. hat er jetzt dafür tick`s. auch was feines! er bekommt jetzt morgens 5mg medikinet und 10 mg medikinet retard/ um die mittagszeit dann noch mal 10 mg retard. eigentlich geht es ihm gut damit. findet er selbst auch - außer die tick`s.
nun kommen die tick`s aber nicht dauernd haben wir festgestellt. er macht geräusche (ttttt) und sein kopf zuckt - und das recht auffällig. er versucht das zu unterdrücken, wobei seine halsmuskeln sich verkrampfen und wir dann abends mit rotlicht zugange sind um die muskeln wieder zu lockern. aber nur während der schule oder wenn er "im streß" ist. am wochenende merkt man nichts - er selbst bestätigt diese wahrnehmung auch.
hat denn nun jemand von euch erfahrung damit? bin ratlos, denn eigentlich finde ich es klappt nun endlich gut mit medikinet - bis auf die tick`s. gibt es die möglichkeit das sich das noch bessert? wie lange sollen wir das ganze denn beobachten, bevor wir uns gedanken über ein anderes medikament machen

schönes restwochenende noch
rumpelstilzchen

SusanneG Offline



Beiträge: 9.942

25.03.2007 23:20
#2 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

Hi Rumpelstilzchen,

sind diese Tics erst mit dem Mediwechsel aufgetreten? Und vorher war rein gar nix von Tics zu sehen? Merkwürdig. Naja, also, in jedem Mph-Beipackzettel steht drin, dass man Mph-Medis bei Tics bzw. Tourette-Syndrom nicht geben soll. Dass Mph aber Tics auslöst, wo vorher nix war, ist mir neu.

Sorry, aber das sollte sich der KiJuPsychiater bitte nochmal gaaaanz genau angucken.

Viele Grüße
Susanne

Rumpelstilzchen ( Gast )
Beiträge:

26.03.2007 17:27
#3 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

hallo susanne,
er hatte letztes jahr im sommer ein paar wochen lang das kopfzucken - warscheinlich war seine stadtranderholung zu aufregend. unsere kinderärztin meinte ja auch, wir sollten tourette siyndrom abklären lassen. wie schon erzählt hat ihn der empfohlene kijupsychiater einmal angesehen und meine das sei wohl nicht tourette. mir war das ganz recht so, weil tourette muß man ja nun auch wirklich nicht ahben. daher habe ich es darauf beruhen lassen. der klinikärztin hatte ich das gesagt, aber da hat sie wohl nicht so richtig hingehört.
du meinst also eher, das wir gleich auf ein anderes medikamnet umsteigen sollen, weil unter MPH - wie im beipackzettel beschrieben halt möglich. ich bin so hin u- her gerissen, weil es ja eigentlich wunderbar klappen würde mit medikinet und ich befürchte das wir noch ewig am rumprobieren sind. außer wenn wir ganz auf MPH verzichten, dann ist die auswahl ja nicht mehr so besonders groß.

kennt sich jemand von euch mit tourette aus? vielleicht sollte ich mich da doch mal schlauer machen. auch wenn mir schon der gedanke daran die haare zu berge stehen lässt.

Danke rumpelstilzchen

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

26.03.2007 18:20
#4 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

Hallo!
Ich habe auch manchmal leichte Zuckungen oder ähnliches.
Manchmal sind es die Augen,manchmal die Schulter,fast immer ein räuspern.
Eine ganze Zeit wusste ich nicht mal,das mein räuspern doch nicht vom rauchen gekommen ist.
Das wollte mir meine damalige Ärztin immer einreden.
Aber dank der Broschüre der BZgA ,wusste ich dann ,sie unrecht gehabt hatte.
Ich habe da bei mir so einiges beobachtet.
Das Schulternzucken habe ich nur,wenn ich ruig sitze und mich eigentlich entspannen könnte.
Die Augenzuckungen meistens,wenn ich mich auf etwas konzentriere und sehr anstrenge.
Das mit dem Räuspern ist fast immer da.
Außer ich bin ganz aufgeregt und muss in kurzer Zeit,noch viel mehr erzählen wie sonst.
Wenn dann die anderen feststellen,das ich ja gar keinen Frosch mehr im Hals habe,
fange ich meistens sofort wieder an.
Mir wurde aber gesagt,das wäre kein Tourette-Syndrom.
Zumindestens habe ich noch nie einen Unterschied bemerkt,ob ich Medis nehme oder nicht.
Sondern nur in der jeweiligen Situationen,jeweilige Tics bemerkt.
Bis auf das Räupern,bemerke ich die anderen Sachen auch immer nur über einen gewissen Zeitraum und
dann ist wieder für eine Weile gar nichts zu merken.
Ich habe auch noch nie Augenzucken und Schulterzuckungen zusammen bei mir festgestellt.
Bis bald,Ailixia!

SusanneG Offline



Beiträge: 9.942

26.03.2007 22:51
#5 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

Hi Rumpelstilzchen,

es ist nicht unbedingt selten, dass neben ADHS auch eine Tic-Störung existiert. Bei der Gabe von MPH-Medis muss man dann eben abwägen, was schlimmer ist, und ggf. die Tics in Kauf nehmen. Wenn die Tics aber heftig sind - oder gar unter MPH deutlich schlimmer werden -, sollte man statt MPH z.B. Strattera geben. Dies ist jedoch in jedem Einzelfall zusammen mit dem KiJuPsychiater sorgfältig abzuwägen.

Im Übrigen wird Tourette nicht mit "einmal ansehen" diagnostiziert. Da gibt es (ähnlich wie bei der ADHS-Diagnostik) Fragebögen, die von Eltern und Schule (oder wo auch immer der Zwerg tagsüber ist) ausgefüllt werden müssen. Sorgfältiges Beobachten ist wichtig. Vielleicht ist der KiJuPsychiater ja so freundlich und gibt dir mal die entsprechenden Fragebögen mit, damit du die auch "einmal ansehen" kannst.

Dich schlau machen - das ist eine sehr gute Idee, das sollte ich auch mal, schon in meinem ureigenen Interesse. In den letzten Wochen hab ich da nämlich recht viel dazugelernt - vor allem, dass ich nicht wirklich allzu viel darüber weiß. Ach ja, und nimm die Haare wieder runter *gg*. Bei mir hat die Tic-Störung irgendwann zwischen Schulabschluss und erstem Kind aufgehört - bis sie vor wenigen Jahren unter enormem Druck plötzlich mal wieder aufgetreten ist (war aber sofort wieder weg, als der Druck weniger wurde). Stimmt schon, Tourette muss man wirklich nicht auch noch haben - aber soooo schlimm isses nu auch wieder nicht, es gibt schlimmeres.

Viele Grüße
Susanne


Rumpelstilzchen ( Gast )
Beiträge:

27.03.2007 18:11
#6 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

hallo alixia, hallo susanne,
danke für eure beiträge.
war mir schon klar, das man tourett nicht mit einmal mal hinsehen erkennt, aber wie gesagt, es war mir ganz recht so.
alixia wie kommst du dann mit deinen tic`s zurecht? wie reagiert die umwelt? denn das ist derzeit meine größte sorge, das er von den kinder deshalb auch noch verlacht wird. das würde sein selbstbewußtsein nun gar nicht mehr aushalten. im letzten sommer ist es den kindern schon aufgefallen.

dann werde ich jetzt also mal nach tourette fragebögen fragen (ha,ha)und mich auch da noch ein bischen einlesen. jetzt hat der arzt bei der routieneuntersuchung für MPH auch noch festgestellt, das sein herz wohl gelegentlich unregelmäßig schlägt... also ab zum kinderkardiologen, mal schnell abklären lassen...würden wir all die zeit, die wir für unsere kids bei ärzten und behörden zu gange sind bezahlt bekommen, wäre das sicher eine teilzeitstelle. und wie immer frage ich mich, was eltern machen, die mehr als zwei kinder haben? es wird mir für alle zeit ein rätsel sein.

lieben gruß rumpelstilzchen

mama4kids Offline



Beiträge: 633

27.03.2007 19:27
#7 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

Hallo Rumpelstilzchen,
Du schreibst:
"wie immer frage ich mich, was eltern machen, die mehr als zwei kinder haben? es wird mir für alle zeit ein rätsel sein."
Meine Antwort:
Immer am Rande des Wahnsinns, - aber es geht!

Sei gegrüßt,
schönen Abend noch,
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

27.03.2007 20:40
#8 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

Hallo rumpelstilzchen!
Als Kind ging das nicht immer so gut mit den Tics.Kinder sind eben nicht immer nett zueinander.
Da ich aber auch immer einige Eigenschaften hatte/ noch habe),die andere mochten,
(ADSler sind nun mal die allerliebsten Menschen!!!)
ging es anderen Kindern eigentlich viel schlechter wie mir.
Ich hatte immmer welche,die mich sehr mochten und da lernt man die anderen zu ignorieren.
Ich fand es immer gut,jemanden zu haben,der mich so mochte,wie ich war.
Besser wenige richtig gute Freunde als viele schlechte davon.
Richtig damit umzugehen,habe ich aber erst viel später gelernt.
Heute stört mich das(zumindestens meistens)nicht mehr und wenn dann kann ich mich ganz gut wehren.
Keiner ist perfekt und jeder hat seine Fehler.
Und die Dusseltiere mit den größten Fehlern suchen immer jemand,damit sie von sich selber ablenken können.
Wenn ich sauer bin,stelle ich mir immer vor,was ich mit meinem Gegenüber machen könnte.
Da ich mir das sehr bildlich vorstellen kann,geht es mir danach immer besser!
Bis bald,Ailixia!

Rumpelstilzchen ( Gast )
Beiträge:

30.03.2007 20:02
#9 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

hallo alixia,
dannn kann ich ja noch hoffen, das mein sohn irgendwann freunde findet, die sehen können was für ein lieber kerl er ist. Denn leider hat er gar keine freunde und jedes jahr zum geburtstag, blutet mir das herz, weil es daher kaum möglich, ist geburtstagsgäste einzuladen die w an ihm interessiert sind und auch kommen würden. lange zeit habe ich kinder für ihn eingeladen (und mir oft den totalen streß gemacht) mich mit anderen müttern verabredet... in der hoffnung das freundschaften entstehen. aber ich habe es aufgegeben - ich kann ihm keine freude vermitteln. wie viel ADHS kinder, mag er lieber ältere kinder. die welche er kennt, sind aber schon die von seinem großen bruder, so das das auch nix wird.
gott sei dank , haben sich die tics plötzlich in luft aufgelößt und ich hoffe das bleibt auch so.

servus rumpelstilzchen

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

31.03.2007 09:34
#10 RE: Tick`s mit Medikinet Antworten

Hallo rumpelstilzchen!
Schön,das die Tics wieder weg sind,beobachte doch mal
(falls sie doch noch mal wiederkommen,in welchen Situationen sie auftauchen bzw.wieder auftauchen)!
Was ich auch nie hatte,waren so langandauernde Freunschaften.
Ich habe immer "vorne aufgebaut und hinten wieder eingerissen".
So im Nachhinein muss ich aber sagen,ist das wichtigste der Rückenhalt von den Eltern.
Das war bei mir,das einzige was ich eigentlich richtig vermisst habe.Mit allen anderen kann man leben lernen.
Ich habe auch meist Erwachsene oder ältere gekannt.
Als ich dann etwas älter wurde,hatte ich meistens Kontakt zu den jüngeren.
Um die konnte ich mich kümmern und die mochten mich dafür.
Was sich auch bei mir in jedem Zeugniss und im Arbeitsleben wiedergespiegelt hat.
Es stand immer drin,sie findet schnell Kontakt und zerstört in auch gleich wieder.
Später bekam ich dann immer Lob für meine gute Arbeit mit dem Klientel(Kindergarten,Behinderten,Altenpflege),aber ständige Konflikte mit den Kollegen.
Ich habe recht schnell gelehrt,von jedem etwas positives rauszuholen.
Zum Beispiel,konnte ich super lieb sein,wenn meine Nachbarin dafür die Süßigkeiten rausgerückt hat.
Mehr schreibe ich dazu nicht,da ja auch evtl.die Kids mitlesen,
und ich dann nicht dran Schuld sein möchte,...!!!
Als ich dann später ins Heim bin,habe ich mir das zu nutze gemacht,
und habe in manchen Bereichen friedlicher und deutlich streßfreier gelebt.
Bis bald,Ailixia!

Seiten 1 | 2
Ohne Medis »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz