Frage

28.05.2007 22:54
avatar  ( Gast )
#1
avatar
( Gast )

Als erstes erstmal hallo an alle !!

Bin hier noch recht neu und hätte auch gleich mal die erste größere Frage zu ADS bzw. jetzt ja ADHS .

Ist irgendwie ne doofe Frage aber vielleicht kann mir von euch ja jemand weiterhelfen .

Und zwar wollte ich gerne erfahren wie man merken kann ob man ADHS hat und was man dagegen tun kann ?

Habe nun schon länger das Problem das ich niemals irgendwas üben kann !? Auch wenn es mich sehr interessiert merke ich nach einiger Zeit, auf einmal, das ich mich nicht mehr auf diese Sache konzentrieren kann .

Angefangen hat das so ca. in der 4. Klasse, glaube ich zumindest wenn ich meine alten Zeugnisse so ansehe .
Genau erinnern kann ich mich noch ab der 5-6 Klasse da ich ab da an nichts mehr üben konnte
Egal was es war ob nur so für die Schule oder Klassenarbeiten ich konnte einfach nie üben und Hausaufgaben grenzten für mich schon fast an Folter, den ganzen Tag in der Schule versucht zu konzentrieren da war ich nach der Schule nurnoch kaputt vom denken
Habe auch versucht für Arbeiten zu lernen aber konnte das irgendwie nie lange durchhalten =?
Bei der Abschlussprüfung hatte ich dann wohl ne ganze Menge Glück habe diese zumindest ohne zu üben geschafft, wenn auch nicht mit den besten Noten und bin dann somit immer noch relativ ruhig durchgekommen ohne mich sehr darüber zu wundern warum ich mich so schlecht konzentrieren kann .

Die Antwort meiner Lehrer war stets "du könntest viel mehr , aber du bist einfach zu faul"

Und so hielt ich mich bis jetzt einfach immer für zu faul und habe auch nicht weiter nachgedacht .
Mit 13 Jahren kam ich dann auf so komische gedanken wie Aktienkauf ?
Darauf konnte ich mich dann wieder relativ gut konzentrieren und habe mich dann bei Banken informiert .
In der Schule wurde ich zu der Zeit immer mehr zum Außenseiter, ich hatte zwar niemals ein Problem mit irgendjemanden aber als ich von meinen Gedanken über Aktien usw. erzählt habe wollte keiner mehr so richtig was mit mir zu tun haben ?
Am Ende hatte ich dann mit niemanden mehr Kontakt und ein Depot durfte ich auch nicht eröffnen, da man dazu in meinem Alter noch die Elterliche einverständnis braucht die ich nicht bekamm weil ich ja wie gesagt "zu faul bin"
Danach war es mir einfach egal ich sass nurnoch stumm den Unterricht ab und meine Aktien sind in 2 jahren um ca. 1820% gestiegen was mich nur noch mehr ärgerte .

Nach dem Schulabschluss dachte ich wird alles anders aber als ich dann vor drei jahren meine Ausbildung begonnen habe gings schon wieder mit der schule los und mit mir bergab, in der Firma kam ich hingegen gut zurecht nur das lernen fiel immernoch sehr schwer .
Nun habe ich diese Ausbildung auch fast geschafft ohne lernen zu können aber würde doch irgendwie gerne mal erfahren ob ich echt bloß faul bin oder was mit mir los ist !?

Drauf gekommen bin ich nun nochmal weil jemand in meiner jetzigen klasse selbst ADHS hat und mich darauf angesprochen hat .
Er bekommt dagegen medikamente und ich muss sagen wenn ich sehe was das für einen unterschied bei ihm bringt bin ich wirklich platt .


Nun sehe ich wieder das ich oft vom Thema abgekommen bin und hoffe das stört nicht zu sehr !

Das war dann erstmal meine Frage, hoffe mir kann da jemand Antworten geben !
Vielen Dank

Gruß René


 Antworten

 Beitrag melden
28.05.2007 23:13
#2
avatar

Hi René,

es gibt keine doofen Fragen, nur doofe Antworten. Konsultiere einen kompetenten Psychiater, der kann dir sagen, ob du ADS hast - wir können es nicht. Wo du einen kompetenten Psychiater herkriegst? Nimm Kontakt mit dem nächsten Gesprächskreis auf, die können dir Namen nennen. Lies mal meine Antwort an Maeh, da stehen die links.

Ach ja, zu dem Gesprächskreis kannst du auch hingehen, wenn es ein Gesprächskreis für Eltern ist - ich bin sicher, du wirst dort erwachsene ADSler finden .

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2007 08:57 (zuletzt bearbeitet: 29.05.2007 16:24)
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )
Hallo Renè,

da ich mich auch jetzt als Erwachsener auf ADHS testen lassen will, habe ich mich schon im Internet umgesehen. Dort gibt es eine Seite "gelöscht" (ich hoffe, ich durfte das jetzt hier reinschreiben?). Da gibt es unter anderem eine Aufstellung von Ärzten und Krankenhäusern, die sich darauf spezialisiert haben, Erwachsene zu testen.

Ich selbst bin schon dagewesen, muß einige Fragebögen ausfüllen, ein EEG mitbringen und dann folgt das weitere. Eine Diagnose habe ich natürlich noch nicht.

Grüße
Sigi

 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2007 11:11
#4
avatar

Hallo René,

zunächst mal muss ich dir sagen, dass ich dich ein bißchen beneide . Ich wurde erst mit Mitte 30 diagnostiziert, als ich Schülerin war, kannte der Durchschnittsmensch ADHS nicht, und als Träumerchen wurde man eh übersehen. Nicht lustig, daher freue ich mich, dass heute junge Menschen schneller zu einer Diagnostik kommen .

Ich hänge mich an Susanne an - der erste Schritt führt zu einem Fachmann/Fachfrau. Damit du nicht irgend jemanden aus den Gelben Seiten per Zufallsprinzip heraussuchen mußt und womöglich erfährst, dass eine zu starke/zu schwache/zu gestörte Mutterbindung schuld ist , lass dich von einem Gesprächskreis beraten, wer in deiner Nähe Erfahrung mit erwachsenen ADHS'lern hat. Nach der Diagnose brauchst du ja auch in irgend einer Weise eine Betreuung. Also ab ans Telefon ...

Übrigens heißt eine ADHS-Diagnose keineswegs, dass du zwingend Medikamente nehmen mußt. Lass das erst einmal auf dich zukommen, in vielen Fällen reicht es auch, dass man sein Störungsbild gut kennt und sein Leben entsprechend einrichtet, sofern möglich.

Viele Grüße,
Mandelkern


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2007 16:21
avatar  Andrea
#5
avatar

Hallo Sigi,

bitte keine Links ohne Genehmigung des Vorstandes setzen. Ich lasse den Link vom Admin löschen. Wenn hier jeder einfach Links reinsetzt, kommen wir mit der Kontrolle nicht mehr hinterher, da wir alles im Forum überprüfen müssen.

Gruß
Andrea


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2007 19:45
#6
avatar

Hallo Sigi,

nein, das durftest du nicht hier reinschreiben, wie du inzwischen sicher gemerkt hast. Wir werden links auf diese Seite genauso oft löschen, wie sie hier reingestellt werden. Denn wir halten es für ziemlich unseriös, wenn jemand reihenweise Namen (angeblich) kompetenter ADS-Fachleute auf einer website veröffentlicht und man nicht nachvollziehen kann, wie denn so ein Name überhaupt auf diese website kam.

Im übrigen ist es schon öfter vorgekommen, dass man jahrelang jemanden empfohlen hat, doch urplötzlich sind die Rückmeldungen nicht mehr ganz so gut, weshalb auch immer. Die Standard-Antwort auf die Frage "Wohin?" lautet daher immer und grundsätzlich: Frage bei der nächstgelegenen Selbsthilfegruppe nach, die kennen ihre Pappenheimer und kennen auch die aktuellen Rückmeldungen der Patienten.

Und jetzt nehme ich das auf, was Andrea gebetsmühlenartig wiederholt: Bitte keine links ins Forum stellen!!! Wenn sogar Mandelkern - Forumsteilnehmerin seit der ersten Minute - es fertigbringt, links nur nach Freigabe ins Forum zu setzen, sollten es die anderen Teilnehmer doch bitte genauso halten.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2007 20:17
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Hallo Rene,

Deine Geschichte erinnert mich stark an meine Eigene. Ich konnte mich auch nie hinsetzen und lernen. Dennoch habe ich nicht schlecht abgeschlossen in der Schule. Aber das muss nichts heißen.
Allerdings ist bei mir kein ADHS diagnostiziert. Wenn ich mich aber mit meinem Sohn (er hat ADHS) vergleiche, dann liegt der Verdacht nahe. Aber hier muss ich mich der Meinung meiner Vorredner anschließen: Lass Dich untersuchen. Nur ein Fachmann/frau kann es wirklich feststellen, ob du ADS hast oder nicht. Und Vermutungen helfen Dir nicht wirklich weiter.

Gruß Frankenstein


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!