Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 1.006 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Petzi ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2007 17:37
Tochter mit ADS-Verdacht - wer gibt mir Tipps? Antworten

Hallo zusammen!

Ich habe eine 10-jährige Tochter und bei ihr den Verdacht, dass sie ADS hat. Ich habe hier über die sog. "Träumerle" gelesen und auch einen Bericht über diese Träumerle, da trafen viele Dinge auf meine Tochter zu. Im Internt gibt es auch noch andere Seiten mit Foren u.a. mit Tests, die ich gemacht habe. Da waren viele Dinge die ich mit ja beantworten konnte sprich, vieles traf wiederum auf meine Tochter zu. Ich weiss, dass dieser Test etc. kein Beweis ist, will sie aber jetzt mal testen lassen. Habe am 14.08. einen Termin beim Kinderarzt, dann will ich mit ihm über meine Verdacht sprechen.

Hier beschreibe ich mal kurz meine Tochter:

Sie ist sehr vergesslich, unkonzentriert, unordentlich (ihr Zimmer bekommt sie einfach nicht aufgeräumt), schnell beleidigt, weint schnell, oft aggressiv, hat einen großen Sinn für Gerechtigkeit (wehe ihre Schwester bekommt einen Fitzel mehr ab), große Rechtschreibprobleme (mangelhaft auf dem Abschlusszeugnis der 4. Klasse), sehr eifersüchtig, sehr liebesbedürftig, braucht immer viel Lob und Aufmerksamkeit, kann sich schwer an Regeln halten, läßt sich schnell ablenken, wenig Ausdauer, kann sich schwer alleine beschäftigen, steht gerne im Mittelpunkt, will meist bestimmen beim Spiel, diskutiert endlos weil ihr oft die Einsicht fehlt, fühlt sich sehr oft ungerecht behandelt, braucht sehr lange für Hausaufgaben, weiß oft nicht was sie für Hausaufgaben auf hat, Chaos im Schulrucksack, klagt oft über Bauchweh, Kopfschmerzen (eigentlich hat sie täglich was anderes) was aber nach einigen Minuten "gegessen" ist wenn sie Ablenkung hat, kein Selbstbewusstsein, spielt gerne mit viel jüngeren Kindern, sammelt sämtlichen Kram, trödelt rum, hat starke Stimmungsschwankungen, kann kaum Kritik vertragen, kann schwer abwarten bis sie an der Reihe ist (unterbricht ständig andere, auch beim telefonieren).

Wer kann mir noch wichtige Dinge nennen, die ich beim Gespräch mit dem Kinderarzt und bei den Tests (wenn es dazu kommen sollte) beachten sollte???

LG Petzi

SusanneG Online



Beiträge: 10.300

08.07.2007 18:05
#2 RE: Tochter mit ADS-Verdacht - wer gibt mir Tipps? Antworten

Hi Petzi,

und willkommen im Forum! Zur Beschreibung deiner Tochter kann ich nur sagen: Lass nachgucken. Aber das hast du ja schon in Arbeit.

Wichtige Dinge, die du beim Gespräch mit dem Kinderarzt beachten solltest? Ganz einfach: Schildere das, was du hier geschrieben hast, beantworte seine Fragen und achte auf seine Antworten. Ist der Kinderarzt fit im Thema ADS, wird er deine Tochter selbst diagnostizieren. Dazu gehört, dass Tests gemacht werden, bei denen du nicht dabei bist. Falls er ADS diagnostiziert, will das bitte schriftlich. Denn mit der Diagnose allein ist es auch noch nicht getan - jetzt steht die Frage einer Therapie an. Dass eine Therapie sein muss, ergibt sich aus der Fünf in Deutsch im Zeugnis der 4. Klasse im Zusammenhang mit Rechtschreibproblemen. Die Frage, welche Therapie, ergibt sich aus der Diagnose.

Kennt sich der Kinderarzt mit ADS nicht gut genug aus, um selbst zu diagnostizieren, wird er dich an einen Facharzt überweisen. Wo hierzu die kompetenten Leute sitzen, kann und darf dir im Forum niemand sagen. Nimm hierzu bitte Kontakt mit einer Selbsthilfegruppe in deiner Nähe auf. Um Wiederholungen und Missverständnisse zu vermeiden, lies mal im Thema "Gesprächskreissuche mit Entsetzen" nach. Dieser Tipp gilt auch für den Fall, dass dich der Kinderarzt beim nächsten Gespräch gleich damit abspeist, dass manche Kinder halt so sind und nicht jedes Kind nur Zweier heimbringt.

Viele Grüße
Susanne


Petzi ( gelöscht )
Beiträge:

08.07.2007 18:13
#3 RE: Tochter mit ADS-Verdacht - wer gibt mir Tipps? Antworten

@Susanne:

Vielen lieben Dank für Deine super schnelle Antwort. Du hast mir schon sehr weitergeholfen!! In das von Dir empfohlene Thema schaue ich gleich mal rein!

LG Petzi

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz