kopfschmerzen mit methylphenidat

  • Seite 1 von 2
12.08.2007 00:03
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo zusammen,

zuerst möchte ich noch zu dem Thema(es ist schon etwas älter):"suche jmd mit Träumerchen Erfahrung" schreiben. Es hat mich sehr angesprochen und der link dazu erklärte das Träumerchen sehr gut. So eine gute Erklärung zum Träumerle habe ich noch nie gelesen. Danke !!!

Nun zu meinem Anliegen: Meine Tochter nimmt seit 2004 Methyphenidat, d.h. nach einigem Ausprobieren nimmt sie Ritalin SR20 2x täglich und 1 Tabl. Strattera 60mg am Abend.(bei ihr wurde ADS in verlangsamter Form und eine Teilleistungsstörung im auditiven Bereich festgestellt, sie hat ein gutes Gehör, sie kann nur nicht das Gesprochene übers Hören aufnehmen und verarbeiten).
Meine Tochter hat seit sie sich bewusster wahrnimmt, so zwischen dem 8.-10.Lebensjahr, immer wieder Kopfschmerzen. Auffallend ist aber, wenn sie Tage hat nur mit Strattera (in den Ferien) hat sie keine Kopfschmerzen. Nimmt sie in den Ferien einige Tage Ritalin SR 20 dazu, weil sie SR20 an diesen Tagen benötigt um sich zu konzentrieren, dann hat sie den ganzen Tag Kopfschmerzen, mal stark oder leicht. Geht sie zur Schule, nimmt sie Methylphenidat die ganze Woche, auch da hat sie Kopfschmerzen.
Ich habe im Internet gelesen, dass das evtl. mit dem erhöhten Glycoseverbrauch zusammenhängt.
Kennt ihr das auch? Was macht ihr gegen die Kopfschmerzen?
Kennt ihr auch, dass eure Kinder an manchen Tagen kaum essen und an anderen Tagen sich so vollstopfen, dass es ihnen für ein paar Tage schlecht ist?

Ich wünsche euch eine gute Zeit.

Bis bald und Grüße

doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2007 13:03
#2
avatar

hallo,
soweit ich weiss treten diese kopfschmerzen meistens nur zu "beginn" der mph behandlung auf, bis sich der gehirnstoffwechselt "eingependelt" hat. wenn ihr immer wieder "mph-freie" zeiten habt, ist das ja jedesmal wieder ein "neuanfang" - also treten die kopfschmerzen immer wieder auf...

jedenfalls ist es bei mir genau so: wenn ich mph ne weile regelmässig nehme, verschwinden diese kopfschmerzen. wenn ich "mal nehme und mal nicht" hab ich andauernd dieses stechen in der stirn...

liebe grüße


 Antworten

 Beitrag melden
12.08.2007 13:53
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hallo Doppelherz,

wenn es wirklich am Glykosemangel liegen sollte, solltest du ihr etwas Dextrenergen mitgeben. Glykose ist Zucker und in Dextro ist Einfachzucker. Dieser kann vom Körper sofort verarbeitet werden und so den Zuckermangel ausgleichen. Irgendwo habe ich hier mal einen Beitrag gelesen, da hat genau dies dem Kind geholfen. Ich wollte es selber immer mal bei meinen Montagskopping testen, vergesse es aber beim Einkaufen immer.
So viel zu meinem einfachen Schulwissen. Ich hoffe mal, es nutzt dir was.

Gruß

Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

 Antworten

 Beitrag melden
15.08.2007 21:58
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Käferle, hallo Frankenstein,

danke für eure Mitteilungen, konnte aus beiden gute Infos und Anregungen mitnehmen.


Bis bald und Grüßle

doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2007 06:21
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo Doppelherz!
Ich weis zwar nicht,ob dir das jetzt weiterhilft,aber ich versuche es mal.
Ich habe auch oft Kopfschmerzen.Wenn ich Medikamente genommen habe,ist es besser.
Mir hat mal eine Ärztin gesagt,bei mir wären das Spannungskopfschmerzen.
Ich habe beobachtet,das ich meistens Probleme habe,wenn ich mich länger auf etwas konzentrieren muss.
Die Zeit ist natürlich ganz stark davon abhängig,ob mir diese Aufgabe Spass macht oder nicht.
Wenn ich mich dann unbedingt weiter auf etwas konzentriere,verkrampfe ich die Kiefer,
ich beise die Backenzähne ganz stark zusammen
(das erhält bei mir noch eine Weile die Konzentrationsfähigkeit).
Meistens bekomme ich dann noch einen Nebeleffekt vor den Augen,wodurch ich mich noch mehr anstrengen muss.
Zur Lösung habe ich verschiedene Möglichkeiten bei mir gefunden,
je nach Situation und was in dem Fall machbar ist.Es hift nicht jedes in jeder Situation.

Essen(reicht auch Bonbon oder Kaugummi):

einerseits Zucker aber die Kaubewegungen entspannen alles etwas und
durch das Kauen kann ich meine Konzentration etwas verbessern,

Bewegung:
irgend etwas,was mich anstrengt aber wo ich mich nicht sehr konzentrieren muss

Laute Musik:

kommt bei mir auf die Musik an(Nirvana,usw.),
Musik,die ich nur höre,wenn ich mich konzentrieren muss oder schon Kopfschmerzen habe.

und noch ein paar kleine Sachen(laut schreien,reden usw.).
So jetzt muss ich los ,zum Arzt,meine Medikamente abholen.
Bis bald,Ailixia!


 Antworten

 Beitrag melden
16.08.2007 12:35
avatar  Tonks
#6
avatar

Hi doppelherz,

wäre es möglich das deine Tochter manchmal nicht ausreichend trinkt?
Wenn ich mich stark konzentrieren muss und viel zu tun habe, dann vergesse ich oft
regelmäßig zu trinken und auch etwas zu essen.
Heftige Kopfschmerzen sind dann mal wieder das Ergebnis



Viele Grüße

die Tonks


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2007 22:31
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Hallo Alixia, hallo Tonks,

danke für eure Anregungen. Mir fiel auf, dass vor allem lange Konzentrationszeiten, wenig Bewegung und auch das Vergessen zu essen und zu trinken schon Knackpunkte sein können. Denn ich muss meine Tochter immer wieder daran erinner zu essen, zu trinken, mal Pausen einzulegen oder mit dem Hund spazieren zu gehen oder sich sonst zu bewegen.

Auf jeden Fall sind mir diese Dinge wieder bewusster geworden, dass es euch ähnlich geht.


Viele Grüßles

doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2007 06:51
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Hallo!
Zum trinken ist mir noch eingefallen.
Ich vergesse es nicht,wenn ich mir kleine Portionen hinstelle!
Ich trinke besser,wenn ich mir zum Beispiel 6 große Tassen(kleine Flaschen usw.) hinstelle,
und jedesmal eine austrinke.Wenn ich mir eine große Flasche hinstelle,habe ich manchmal keine Zeit,
erst die Flasche zu öffnen,dann einzugießen.Also lasse ich es lieber.
Bei Tassen,"schütte ich mir das einfach schnell runter"!
Und dann immer mal wieder etwas neues einfallen lasse oder verschiedene Sorten Getränk in die Tassen fülle.
Und wenn ich "keine Zeit" zum essen habe,gibt es wenigstens einmal am Tag,Flüssignahrung!
Nichts geht über Vanillesoße mit Nudossi!
Bis bald,Ailixia!


 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2007 14:09
avatar  Tonks
#9
avatar

Hi,
was ist denn Nudossi ????
Ein sog. Energydrink aus Nudeln und Cabanossi? Oder aus Nutella und Cabanossi ?
Und das alles mit Vanillesoße?
Wenn`s denn schmeckt....
Aber - wat de buur nich kennt, dat fritt he nich
Tonks







 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2007 14:27
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Hallo Tonks!
Eine ganz,ganz,ganz,... leckere Nugatcreme!
Bis bald,Ailixia!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!