Karate

  • Seite 1 von 2
17.09.2007 22:16
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo ihr alle,

War heute mit Junior zum ersten Mal beim Karate. Wollten ihn schon länger was machen lassen. Aber für alles war er immer zu klein. Der Karatelehrer hatte mir voeher gesagt, ich solle ihn einfach mal mittrainieren lassen und dann mal schauen.
Es war die reinste Katastrophe. Junior hat immer das Gegenteil von den anderen gemacht. Und für mich sah es immer so aus, als hample er nur rum. Am Ende kam der Trainer dann zu mir mit ein paar älteren Schülern. Die Gruppe geht so ungefähr von 7 - 70. Der Trainer jedenfalls denkt das er noch nicht so weit ist. Aber wenn er Spass dran hat kann er gern wiederkommen. Nur werden Fortschritte wohl nur langsam kommen. Ich habe ihm erklärt, das es mir ja auch nicht um irgendwelche Gürtel oder so ginge. Junior soll Spass haben und nebenbei vielleicht ein bißchen Selbstkontrolle und Koordination lernen. Auch die Älteren Schüler sagten, da wäre genau richtig und sie werden sich gern um ihn kümmern. Da Junior mich regelrecht angebettelt hat, wieder hin zu dürfen, werden wir Mi wieder hinfahren. Es macht ihm Spass und darum geht es.
Ich bin sogar am überlegen, nächstes mal auch einfach Sportsachen anzuziehen und mitzumachen. Wollte schon immer mal wieder irgendwas machen.

Tschau
Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

 Antworten

 Beitrag melden
17.09.2007 23:33
avatar  Tonks
#2
avatar

Hi Frankenstein,
hört sich nach einem schönen Abend an, den du dein Sohn verlebt habt.
Selbstkontrolle zu erlernen und die Koordination zu verbessern wären doch schon ein ganz großes Ergebnis.
Ich wünsche dir und deinem Karate Kid noch viele schöne GEMEINSAME Stunden.

Grüße
Tonks


 Antworten

 Beitrag melden
18.09.2007 09:13
avatar  Willi
#3
avatar

Hallo Frankenstein,

endlich!!! mal jemand, der uns Karatekas nicht nur als Dachziegel zertrümmernde, einfach strukturierte Schläger sieht - herzlichen Glückwunsch zu deiner positiven Erfahrung.
Ich persönlich betreibe Karate jetzt seit 30 Jahren und kann Folgendes nur bestätigen:
=> Karate schult die Konzentration, fördert die Disziplin und steigert die motorischen Fähigkeiten.
=> Oberste Grundregel im Karate ist der Respekt vor Leben und Gesundheit des Partner. Schläge und Tritte werden kurz vor dem Ziel gestoppt - dies zu üben und zu lernen ist die wahre Kunst des Karate. Daraus resultiert eine intensive Schulung des sozialen Verhaltens.
=> Das Training ist durch klare Regeln und Anweisungen sehr strukturiert, es gibt einen genau geregelten Verhaltenskodex - genau richtig für uns ADS'ler. Geleitet wird das Training meist durch einen geschulten Trainer mit einer Übungsleiterlizenz oder sogar einem Trainerschein. Dadurch ist eine optimale Betreuung gewährleistet, wir Trainer kennen unsere Pappenheimer....(!)
=> Karate als Breiten- und Gesundheitssport (von der WHO seit 2003 als Gesundheitssport anerkannt!) kann in jedem Alter betrieben werden, von 8 bis 80. Der Einstieg ist durch spezielle Gruppen auch im Erwachsenenalter möglich, dadurch bekommen die erwachsenen ADS'ler eine weitere Möglichkeit, sich besser zu strukturieren.

Wichtig dabei ist nur - schaut euch den Verein, den Club erstmal genau an. Kommerzielle Anbieter - also private Schulen - müssen wirtschaftliche Aspekte berücksichtigen. Dadurch kann die Zielsetzung natürlich wirtschaftlichen Zwängen unterliegen..... Ihr versteht, was ich meine!

Wenn es deinem Spross Spaß macht - nichts wie hin, lass ihn machen - und - pack den Trainingsanzug ein und probier es auch mal. Du wirst sehen, es macht sehr viel Spaß !!

sportliche Grüße Willi


 Antworten

 Beitrag melden
18.09.2007 12:44
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Frankenstein,

schön dass dein junior daran spaß hat und ich finde es toll, wie liebevoll der trainer und die schüler ihn aufgenommen haben. ich glaube wir eltern machen uns immer viel zu viele sorgen. schafft es das, kann er sich benehmen, passt er auf? wenn er spaß daran hat, wird alles sicherlich alles gut.
mein kleiner geht ins Taekwon-do aus genau den gleichen gründen wie deiner karate macht. auch er sieht eher aus als hample er nur rum, und gleicht einem regenwurm ohne körperspannung. aber das ist egal, es macht ihm spaß. Und da gerade im Kampfsport die spielregeln sind klar und unumstößlich sind, kommt er gut damit klar.

und dir beim nächsten mal viel spaß beim mittrainieren.

grüße
sabrina

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.

 Antworten

 Beitrag melden
18.09.2007 14:24
avatar  ( Gast )
#5
avatar
( Gast )

Hallo alle, auch ich bekenne mich zu den "Kampfsport Jungs" . Mein Sohneman macht auch Tae kwon-do. Es macht ihm sehr viel Spaß und er ist dabei sehr, sehr konzentriert. In der Gruppe sind Jungs und 2 Mädels zwischen 6 und 15 Jahren. Alle sind sehr höflich und nett. Die Trainerin hat sich gewundert, als ich ihr nach einiger Zeit sagte, dass Sohneman ADSler ist. Sie sagte, sie hätte das gerade bei ihm nicht erkannt, weil er immer so konzentriert bei der Sache ist . Tja, er kann halt sehr gut "hypofokusieren"
schöne Grüße Anyes


 Antworten

 Beitrag melden
18.09.2007 15:31
#6
avatar

huhu
ich kann mich hier auch nur anschliessen!
habe selber hab 8 jahre lang kampfsport gemacht und versuche auch meinen sohnemann dafür zu begeistern...noch mit mässigem erfolg, aber das kann ja noch werden...

jedenfalls kann ein kind (vor allem ein ADS kind) SEEEEEEEEHHHHRRRRRRR davon profitieren!!!!!!!


 Antworten

 Beitrag melden
18.09.2007 21:31
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Hallole,

bei so viel Begeisterung von euch, lass ich mich auch anstecken.

Frankenstein genieß diese Zeit und ich freue mich, dass dein Sohn so begeistert hingeht. Meine Tochter war auch im Judo. Sie mag sonst gar keinen Sport, aber im Judo gefiel es ihr sehr gut. Leider mussten wir ihre Freizeitaktivitäten einschränken, weil sie sonst zu sehr mit Schule und anderen Aktivitäten verplant war. Noch heute ist meine Tochter etwas traurig, aber alles geht halt nicht.

Also noch viele schöne Stunden wünsche ich Euch.

Viele Grüße

doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
19.09.2007 15:04
#8
avatar

huhu, ich hab ne gute nachricht:
mein früherer karate-trainer hat sich bereit erklärt, uns im "eulennest" ein halbes jahr lang selbstverteidigungsunterricht zu "spenden"

juchuuu!!!!! vitamin-b muss man eben haben, gelle..????


 Antworten

 Beitrag melden
19.09.2007 18:52
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Hey Käferle,

Das ist aber super von ihm. Das bekommt den ADS-lern dort gewiss gut. Wollt ihr es im Sportunterricht einflechten oder als AG anbieten?

Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

 Antworten

 Beitrag melden
20.09.2007 11:21
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Hallo Käferle,

SUPER, da können die kinder dann ganz unbefangen schnuppern.

Ich habe den eindruck, dass du auf ganz vielen gebieten vitamin-b hast!

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!