Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.118 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
rüpelzwerg ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2007 22:30
Der Horror Schule!!!!! Antworten

Ein großes Hallo an Euch ALLE!

Ich bin neu hier, obwohl Ihr alle schon seit Wochen unter Beobachtung steht!
Bin schwer begeistert über Eure postings und vor allem die qualifizierten und hilfreichen Antworten, die auf Fragen kommen!!!
Schon für mich als "Neuling" in der Thematik superhilfreich...

Nun denn, meine Tochter ist im September eingeschult worden und schon nach 2 Tagen wollte sie die Schule nicht mehr besuchen, ein Traum...
Seit Anfang des Jahres freute sie sich so unglaublich auf die Schule und dann DAS! Zum einen kann sie seit geraumer Zeit schon lesen, das ist natürlich zunächst einmal nicht so toll, wenn alle anderen anfangen mit den Buchstaben und sie daneben sitzt und sich entweder langweilt oder Extraaufgaben bekommt. Zum anderen gibt es ja aber noch anderes als Lesen und diese Dinge fallen ihr extrem schwer, nicht wirklich zuhause, aber in der Schule um so mehr!
Die Arbeitsblätter, die sie aus der Schule mitbringt sehen katastrophal aus. Überall ist etwas "hingekritzelt", bemalt oder an Stellen etwas gezeichnet, was dort so nicht hingehört. Die eigentlichen Aufgaben hat sie in aller Regel nie oder nur selten erledigt, vergißt ständig Sachen, Aufgaben, alles mögliche...

Meine Tochter sagt selber, daß sie neidisch (!) auf die anderen Mitschüler ist, weil die soooo lange an etwas arbeiten können und sie nicht .
Sie ist abgelenkt von ALLEM!!!! Kann sich nicht mehr als ein paar Minuten am Stück konzentrieren etc.

Am 3. Schultag erschien sie nach der 2. Pause nicht mehr im Unterricht, sondern ging zur "Kernzeit" (das nennt sich hier so, will heißen Betreuung vor Schulbeginn und später bis 14:00 Uhr), das hat sich mittlerweile mehrfach wiederholt. Einmal mußte ich sie von der Schulsekretärin abholen, weil sie nicht mit zum Sport wollte! Die Lehrerin wußte sich keinen Rat und hat sie dann eben dort abgeliefert.
Anweisungen, Regelwerke -gerade außerhalb von zuhause- etc, sind von meiner Tochter extrem schwer einzuhalten, wenn, dann immer unter Protest, Diskussionen etc....
Natürlich waren wir schon mehrfach in der Schule zum Gespräch wegen dieser Auffälligkeiten und ihre Lehrerin scheint sehr aufgeschlossen und verständnisvoll, drängt aber natürlich auf eine Lösung.

Wir sind momentan in der Diagnostik, d.h. vorletzte Woche war unser erster Termin in der Uniklinik hinsichtlich der Abklärung ADS/ADHS/HKS...
Es folgen weitere Untersuchungen, sowohl psychologischer als auch physiologischer Art, Ende November erfolgt eine Diagnosebesprechung.

Meine Nerven liegen momentan BLANK , jeder Morgen läuft nach dem selben procedere ab: Ich stehe schon mal 1 1/2 Stunden früher als MAus auf, um ALLES vorzubereiten, dann irgendwann vorsichtiges Wecken, Reaktion: SCHREIEN! "Ich will nicht in die Schule...". Das Ganze zieht sich in der Regel über eine halbe Stunde hin, mit freundlicher Ansprache, Humor, Verständnis etc. kommen wir dann irgendwann ins Bad, wo es sich wiederum seeeeehr lange hinziehen kann! Trotz Regelwerk, klaren Strukturen etc. Ein täglicher Moloch.

Ella redet ununterbrochen, sie muß ständig in Bewegung sein, schlägt ca. 400 Räder am Tag in der Wohnung etc. etc. etc. Ich glaube, daß viele von Euch wissen was ich meine. Manchmal geht man auf dem Zahnfleisch und möchte doch eigentlich einfach nur helfen .

Sorry, wollte mich eigentlich nur kurz vorstellen, könnte noch Stunden weiterschreiben, würde aber wohl den Rahmen sprengen.
Wollte eigentlich nur HALLO sagen und kurz unsere momentane Situation schildern, vielleicht fällt dem einen oder anderem etwas dazu ein, obwohl das was ich geschrieben habe, überhaupt nicht meine Tochter im Ganzen -auch mit ihren so tollen Seiten- abbilden kann...

Freue mich auf die Kontakte und den Austausch mit Euch!

Liebe Grüße

SusanneG Offline



Beiträge: 10.294

07.11.2007 23:07
#2 RE: Der Horror Schule!!!!! Antworten

Hi rüpelzwerg,

erstmal herzlich willkommen im Forum! Klar könntest du noch stundenlang weiterschreiben - wer von uns könnte das nicht???

Die Diagnostik läuft, das ist schon mal gut. Jetzt such dir noch einen Gesprächskreis in deiner Nähe und geh da hin. Dort kann man dir schon mal Tipps zur "morgendlichen Motivation" geben und du wirst sicher einige Mamas kennenlernen, die Schule auch heiß und innig lieben.

Deinen blank liegenden Nerven empfehle ich einen heißen Kaba oder Melissentee (kein Scherz!). Vorläufig kannst du nicht viel mehr tun als die Diagnose abzuwarten und dich schlau zu machen. Ich wünsche dir die hierzu notwendige Geduld.

Viele Grüße
Susanne

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.567

07.11.2007 23:19
#3 RE: Der Horror Schule!!!!! Antworten

Hallo Rüpelzwerg (der Nick gefällt mir ),

erst einmal herzlich willkommen im Forum !

Bei mir im Hintergrund nervt gerade noch Junior herum, ich krieche auf dem schon ziemlich abgewetzten Zahnfleisch und ich weiß genau, um 6 klingelt der Wecker, dann muss ich zu mir kommen und mich soweit sammeln, dass ich meine Schulhasser in die jeweilige Anstalt nötigen kann, ohne herumzubrüllen, denn das macht ja alles nur noch schlimmer . Oder sagen wir so, eigentlich würde ein kräftiger Ausraster morgens kurz nach 6 MIR helfen, ich wäre dann richtig wach und abreagiert, aber die Kinder noch schlechter zu haben als ohne Gebrüll - also ein Eigentor .

Deine Tochter kann ich mir sehr gut vorstellen !

Was ist schlimm daran, aus Versehen zur Kernzeit statt ins Klassenzimmer zu gehen ? Ich denke, sie kam ja doch irgendwann zurück ins richtige Zimmer, oder ? Nun schüttle nicht den Kopf, natürlich kann es sein, dass sie ausgelacht wird oder für blöd gehalten oder dass sie selbst daran zweifelt, was mit ihr los ist. Aber ihr seid auf dem richzigen Weg, ihr schaut nach einer Diagnostik und tut nicht alles als "wird sich schon geben" ab. Ich war als Schülerin ganz oft im falschen Zimmer (und das meine ich wörtlich), bin durch leere Schulflure geirrt und habe meine Klasse gesucht. Aber trotzdem hat es für einen ordentlichen Schulabschluss gereicht, wir ADHS'ler können durchaus erkennen, wenn es echt wichtig ist und dann notfalls in allerletzter Minute noch die Kurve kriegen .

Für die harte Zeit zwischen Diagnose, Therapiebeginn und ersten Fortschritte machst du eigentlich schon alles ganz gut: DU musst (leider !) der Coach sein. Du stehst frühzeitig auf, um alles vorzubereiten. Prima ! Wenn sie motzt und schreit beim Aufstehen, lass dich nicht auf Diskussionen ein. Es ist Schule angesagt, das ist blöd, aber es ist halt ihr Job. Bleib freundlich, ruhig, aber stur. Du stehst als Fels im Auge des morgendlichen Sturms . Ich stelle für alle Abschnitte morgens den Wecker: in 10 Minuten raus aus dem Bad, in 10 Minuten in Kleidern am Frühstückstisch, in 10 Minuten Schuhe anziehen, Kontrollruf - war jeder heute früh schon auf dem WC - und so weiter, es piept andauernd bei uns.

Dass man jeden Handgriff überwachen muss, ist leider syndromtypisch, das wirst du noch lange haben. Da hilft nur Humor, und den hast du ja , und die Einsicht, dass das Kind einfach nicht anders KANN im Moment.

Als kleine Zwischenlösung könntest du schon am Vortag mit deiner Tochter besprechen, dass die Schule für sie gerade (!!!) halt blöd ist (he, gib dir Mühe, verrate ihr nicht, dass das noch lange so bleibt !), dass ihr aber gerade nach einer Lösung schaut und dass es gut wäre, sie würde sich überwinden. Man könnte einen kleinen Punkteplan machen, für 3 x in die Schule gehen ohne Verweigerungsversuche gibt es was-auch-immer. Bei uns ist die Schulwoche klar eingeteilt: Montags bejammern wir unser Los gemeinsam, aber wir puschen uns auf, denn Kneifen gilt nicht. Dienstags sagen wir uns, der Tag geht auch vorbei. Mittwoch ist Bergfest, wenn da die Schule geschafft ist, haben wir nur noch 2 x Morgengrauen bis zum Wochenende. Donnerstag ist eigentlich schon fast Wochenende, und Freitags fliegen die Schultaschen erst einmal in die Ecke. Dazu gibt es noch den "großen" Zeitplan, der besagt, wann die nächsten Ferien sind - wir können dir immer recht genau sagen, wann wieder schulfrei ist .

Deine Tochter ist anscheinend recht helle, sie langweilt sich gerade ein bißchen in der Schule und erkennt nicht wirklich den Sinn von Ausmalaufgaben. Natürlich werden dann ihre Konzentrationsprobleme nicht unbedingt besser ! Kann sie sich denn bei für sie spannenden Aufgaben (Puzzle, Basteleien, Spiele.....) konzentrieren ?

Für den Moment kann man nur mit Durchhalteparolen arbeiten, aber die Zeit arbeitet für euch. Mit der richtigen Therapie, was auch immer sie hat, lernt sie Strategien, die auch die Schusselei positiv beeinflussen. Ganz weg ist sowas nie, ich bin heute noch vollkommen unfähig, das alles auf die Reihe zu bekommen, was für andere ganz normal ist. Ich bin schon froh, wenn ich gleichfarbene Socken anhabe !



Alles Gute wünscht euch
Mandelkern

rüpelzwerg ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 00:27
#4 RE: Der Horror Schule!!!!! Antworten

Hallo Mandelkern!

Klasse Beitrag von Dir !
Oh ja, diese Rituale morgens kenne ich nur zu genüge, allerdings piept es bei uns noch nicht so häufig, finde ich aber super als Ansatz , um auch für jede Aufgabe einen begrenzten Zeitrahmen zu geben!
Bei anderen Aufgaben setze ich auch einen Wecker ein, kann ungemein helfen, aber nicht immer... Trotzdem ist mein "Zahnfleisch" mehr als beansprucht...
Ich sehe es genau so wie Du, man muß ein Fels in der Brandung sein, auch wenn es manchmal extrem schwer fällt, das habe ich u.a. aus diesem Forum gelernt, alles andere läßt die Situation eskalieren und NIEMAND hat etwas davon, schon gar nicht meine Tochter!
Wie gesagt, fällt aber manchmal so schwer, deshalb greife ich auf den Tip von Sabine zurück und besorge mir den Beruhigungstee, alles was hilft ist gut !
Vielen Dank für Eure Beiträge und sicherlich bis bald,

rüpelzwerg

rüpelzwerg ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 00:36
#5 RE: Der Horror Schule!!!!! Antworten

Muß doch noch was anmerken, sorry.
Mandelkern, genauso mach ich es momentan mit meiner Maus!
Erster Tag, oje,kriegen wir irgendwie hin, am Abend ein schönes Lieblingsessen!
Dienstag, oje, zur 1. Stunde und dann noch Religion in der 5. Stunde, kriegen wir das hin ist schon BERGFEST!
Mittwoch, nur 4 Stunden, geht schon...
Donnerstag, 1. Stunde Sport, kriegt man Maus immer gelockt!
Freitag, letzter Tag!!!!! Und dann noch 1. Stunde Sport, juhuu!

Wollte nur sagen, auch wir kämpfen uns mit den absurdesten Mitteln durch die Woche, wobei erst seit 2 Monaten!!!
Wies soll das die nächsten Jahre werden ?

rüpel

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.567

08.11.2007 09:21
#6 RE: Der Horror Schule!!!!! Antworten

Zitat von rüpelzwerg
Wollte nur sagen, auch wir kämpfen uns mit den absurdesten Mitteln durch die Woche, wobei erst seit 2 Monaten!!!
Wies soll das die nächsten Jahre werden ?
rüpel


Hallo nochmal,

ganz kurz, ich bin syndromtypisch zu knapp mit allem, muss noch den Hund ausführen und dann zum Friseur (das HASSE ich so *seufz*):

Wie soll das werden ?

Einfacher, von Einbrüchen mal abgesehen, denn es wird bis zu einem gewissen Grad Routine. Meine Älteste ist jetzt in der 8. Klasse und hat einigermaßen intus, dass sie noch eine Weile durchhalten muss. Und inzwischen kommt ihr sogar ab und zu der Lichtblick, dass die meisten ihrer möglichen Wunschberufe einen soliden Schulabschluss erfordern . Nur manchmal fällt sie zurück in die Überlegung, dass sie sich einen reichen Mann suchen wird und daher keine Ausbildung braucht.... (von MIR hat sie das nicht !)

Schönen Tag noch,
Mandelkern

doppelherz ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2007 21:20
#7 RE: Der Horror Schule!!!!! Antworten

Hallo rüpelzwerg,

begrüße dich ganz herzlich im Forum.
Von Mandelkern und Susanne hast du ja schon viele gute Tipps erhalten und du selber hast ja schon viele gute Ideen entwickelt.

Oh ja, es gibt Zeiten, da kommt man echt auf dem Zahnfleisch daher, dafür gibt es auch Zeiten, die gut laufen und diese kann ich ganz besonders genießen.
Bei meiner Tochter erlebe ich es so, dass je älter sie wird vieles besser läuft. Trotzdem coacht man hin und wieder, wenn Situationen auftreten, die noch nicht so "einstudiert" sind.

Viele doppelherzige Grüße

doppelherz

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz