Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 2.244 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Seiten 1 | 2
ferrano Offline



Beiträge: 598

25.11.2007 15:59
Teilleistungsstörungen Antworten

Guten Tag zusammen!
Mir geht es einfach grauenvoll,da doch in diesem Schuljahr alles viel besser anfing und Junior seine Aufgaben macht und viel besser sortiert ist, nicht mehr so viel vergisst...! Aber dann kam das Elterngspräch, wie immer von mir angefragt (ist das bei euch auch so, dass die Lehrerin sich nie meldet?). Die frohe Botschaft lautet: Söhnchen (KL.2)wird wegen akuten Mängeln in Mathe wahrscheinlich nicht versetzt, auch seine Rechtschreibung lässt zu Wünschen übrig. Lesen sei o.k.
Wir üben ja täglich abends nochmal kurz rechnen oder lesen, es reicht halt nicht. Junior ist zu langsam. Er ist ja normal intelligent - und jetzt wieder Panikanfall- (sorry Susanne)Hauptschule oder Förderschule??Ich gebe ja zu ich befürchte und mache Panik..., leider hat unsere Therapie immer noch nicht begonnen, da das Kindertherapeutische Zentrum unds irgendwie "vergessen" hatte.
Ich gebe der Lehrern jetzt nochmal Tipps zum Lernen mit Kindern mit Teilleistungsstörungen, wobei sie mir zunächst Übungen vorgeschlagen hat, die aber für Kinder Mit ADHS nicht so geschickt sind. also habe ich eben das Buch ... nochmal gelesen und werde nun das wichtigste daraus kopieren. Toll! Da kann ich ihn bald selber unterrichten...hatte ja am anfang der 1.Klasse eine Beratungslehrerin für ADHS kontaktiert und wollte das sie uns (Eltern und Klassenlehrerin)etwas zum Lernverhalten von ADHS Menschen beibringt. War ja dann nichts, sie sah keinen Bedarf bei uns. Vielleicht war es auch zu früh, oder ich habe meine Erwartungen nicht klar genug formuliert. Trotzdem glaube ich, dass ich inzwischen mehr über das Lernverhalten von ADHS lern weiß als die...
Ach Scheiße! Ich bin sooo sauer auf das Schulsystem, und auch auf mich weil ich so enttäuscht von Junior bin. Weil ich nicht an die Zukunft glaube und mir nur Panik mache. Ich weiß ja das geht vorbei und wir müssen nur durchhalten mit der Ausdauer von Marathonläufern der Liebe die unendlich ist, der Zuversicht die nie erlischt. Kein Problem ..., vor allem wenn man noch ein Kind hat und einen Job (jaaaa, nur Teilzeit.)
Ich will ja eigentlich nicht jammern. Ich bin halt nur gefrustet wegen Zwerg, er strengt sich so an und es reicht halt nicht, dass ist doch scheiße für so einen kleinen Kerl.
Alles schön konfus geschrieben ..., wer hat Erfahrungen mit einem langsamen Lerner in der Regelschule?
Liebe Grüße ULI

Drache74 Offline



Beiträge: 45

25.11.2007 17:55
#2 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Hallo!!!

Unser Junior hat auch so seine Probleme in der Schule. Rechtschreibschwäche ist ja diagnostiziert. In Mathe hat er auch jetzt in der 3. immernoch so seine Probleme bei den Mathearbeiten (irgendwie reicht die Zeit nie). Aber bei der letzten hatte ich das Gefühl der Knoten ist endlich geplatzt. Er hat ne super Arbeit abgeliefert und war nochdazu schneller als ein paar andere in der Klasse. Allerdings waren da auch keine Mal-Aufgaben dabei. Mit denen hat er es einfach nict, trotz intensieven Übens.
Mit der Kommunikation mit unserer Lehrerin klappt es eigentlich nicht wirklich gut. Wir haben jetzt ein Buch, in das sie einmal in der Woche ihre Beobachtungen einträgt. Sie ist am Telefon kaum erreichbar, warum auch immer. Nur Karnkmelden klappt, wenn man so 10 Minuten vor Unterrichtsbeginn anruft. Aber auch im Umgang mit Junior ist sie unbelehrbar. Keine unserer Vorschläge wurde bisher angenommen. Lediglich die Förderung klappt jetzt einigermaßen, nachdem ICH Ihr erklären mußte das sie dazu gesetzlich verpflichtet ist.

So, ist etwas ausschweifender geworden als geplant.

Annett

Simone Offline



Beiträge: 1.078

25.11.2007 18:59
#3 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Hallo Uli,

was ist los? Letzte Woche hast du dich noch nicht so verzweifelt angehört! Im Gegenteil. Zweite Klasse wiederholen, okay, dann hat er Zeit, aufzuholen. So kam es bei mir an.

Wieso jetzt auf einmal Haupt- oder Förderschule? Wer sagt das? Die Lehrerin?!?!?

He, dein Zwerg hat ADHS und Dyskalkulie. Nix anderes. Und bezüglich Dyskalkulie würde ich versuchen, eine Sonderregelung bezüglich der Benotung durchzubekommen, so wie es sie auch für Legasthenie gibt. Und die Therapie fängt doch auch bald an, hoffentlich.

Das mit dem Schulsysthem kann ich voll verstehen. Ist ja auch schrecklich für unsere Kinder. Aber da müssen wir wohl leider durch oder uns was eigenes aufbauen. Eine andere Wahl haben wir wohl nicht.

Dein Großer ist schon okay und er wird es auch schaffen. Er hat den richtigen Biss und einen guten Background von zuhause. Machste halt dein Abi nochmal....gg

Kopf hoch

LG
Simone

wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können.

Nur gemeinsam sind wir stark!

ferrano Offline



Beiträge: 598

25.11.2007 20:49
#4 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Guten Abend ihr Lieben!
@Drache
Immerhin scheint er ja in Mathe Durchschnitt zu sein. Das ist doch schon mal was. Bei uns klingt es so als wäre er in Mathe und Deutsch unterdurchschnittlich.Aber vielleicht sehe ich das gerade zu schwarz..., es ist ja immer ein auf und ab.
@ Simone
Kennst du diese Stimmungsschwankungen irgendwo her?Na ja da siehst du , wie es auf den Standpunkt ankommt. Man kann das ganze als Chance sehen, oder als systematische Vorbereitung auf das unvermeitliche..." sie sehen ja, die Leistungen sind trotz wiederholen nicht besser geworden, daher sollten sie über die Förderschule nachdenken ..." ich kenn doch meine Pappenheimer.... Andererseits,wenn Junior trotz wiederholen nicht klar kommt (worst- case szenario)dann ist er vermutlich doch richtig auf der Förderschule. Außerdem ist das ja alles total hypothetisch.Lassen wir also die ungelegten Eier und zücken unsere Übungskartei für Zwergnase, der hochmotiviert schreit: "Ich will aber 100 Aufgaben rechnen!"
Natürlich spricht noch niemand von der weiteren Beschulung außer den paranoiden Eltern (Ähem- wird langsam peinlich )
Also liebe Grüße Uli

SusanneG Offline



Beiträge: 9.411

26.11.2007 05:20
#5 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Hi Uli,

was les ich da? Das KTZ hat euch vergessen? Das darf nicht sein. Frag Simone, ob sie da in deinem Namen mal nachhaken kann. Denn für jemand anderen kann man völlig emotionslos nachfragen - doch kaum geht es um den eigenen Zwerg, kriegt man seine Stimme nicht mehr in den Griff *auserfahrungsprech*. Oder liegt das Getrödel am Kostenträger?

Simone kann dir auch einen Spezialisten für Dyskalkulie nennen - vielleicht kriegst du dort einen Fuß auf den Boden und man kann dir "was Spezielles" bei Dyskalkulie empfehlen. Falls nicht, müsste ich mal die Gelben Seiten befragen, ob ein gewisses Institut noch im Ländle tätig ist. Denn ich fürchte, alleine die HP wird die Dyskalkulie nicht besiegen, da wirst du noch ein bisschen was durch Eigeninitiative draufsetzen müssen.

Kommen wir zu unserem gemeinsamen Lieblingsthema: Nicht-Regelschulen. Erkundige dich bitte beim Amt für Schule und Bildung in **zensiert**, welche FÖRDERschulen (auch private) es gibt. Und dann ruf dort an und versuche herauszufinden, ob es sich um eine reine Förderschule handelt oder ob eine Schule für Erziehungshilfe angegliedert ist. Wenn du dann eine reine Förderschule (OHNE E-Hilfe-Anhängsel!!) gefunden hast, frage die derzeitige Schule, ob man bei deinem Sohn sonderpädagogischen Förderbedarf feststellen könne bzw. festgestellt habe. Falls ja, melde ihn in dieser Förderschule an (das geht über das Amt für Schule und Bildung, wird in jedem Flecken anders gehandhabt und du must dich da einfach durchfragen). Bitte bleibe bei dieser Reihenfolge - lass dich nicht von der Schule über die Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarfs zur "nächsten Sonderschule" schicken - DIE ELTERN wählen die passende Schule für ihre Kinder aus, niemand sonst. Alle anderen können nur Angebote machen.

Wenn eine Dyskalkulie vorliegt und die Leistungen in Deutsch auch nicht so prickelnd sind, würde ich dir eher zu einem temporären Besuch einer Förderschule raten, als Zwergi die zweite Klasse an der Regelschule wiederholen zu lassen. Denn wenn er schon die zweite Klasse wiederholen soll, hast du nicht viel "Luft". Außerdem werden die Leistungen von ADlern in der zweiten Runde selten besser - von einer solchen Aktion verspreche ich mir also schon von vornherein nix. Lieber lässt du Zwergi bis Ende vierte Klasse in der Förderschule und dann soll er versuchen, die vierte an der Regelschule zu machen. An dieser Stelle ist das Jahr, das Zwergi offensichtlich verdaddeln muss, besser investiert.

Und dann ist da noch der Satz "... weil ich so enttäuscht von Junior bin." Junior kann dich nicht enttäuschen, denn er macht nichts falsch. Irgendwie brauchst du eine andere Perspektive. Was ist denn mit Elterntraining? Kommt das mit der HP - also irgendwann bald? Falls ja, erinnnere mich bitte in einer Woche nochmal dran, dass ich dir mein Buch über ET schicke oder dir zumindest Titel und Autor nenne.

(@ alle: NEIN, ich setze Titel und Autor NICHT ins Forum - denn dieses Buch kann kein Elterntraining ersetzen! Ich empfehle es nur Eltern, die bereits zum Elterntraining angemeldet sind und die vorab schon ein paar Einzelheiten wissen sollten.)

Lass dich nicht unterkriegen, Uli. Man versucht es immer wieder mit uns, und wir zeigen immer wieder die Zähne. Was uns dabei hilft, ist ein Informationsvorsprung um eine Nasenlänge.

Viele Grüße
Susanne

Simone Offline



Beiträge: 1.078

26.11.2007 19:00
#6 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Ääääh, Susanne? Spezialist für Dyskalkulie? - Ich? Helf mir mal per PN auf die Sprünge, bitte. Ausser KTZ fällt mir da nix ein auf Anhieb.
....grübel.


Uli, ich bin morgen mittag im KTZ. Soll ich? Dann bitte Anruf bis 14 Uhr.

LG
Simone

wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können.

Nur gemeinsam sind wir stark!

ferrano Offline



Beiträge: 598

26.11.2007 21:15
#7 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Hallo Susanne!
Heute hat das KTZ angerufen, um Termine auszumachen. UFF! Diese oder nächste Woche starten wir. Ich habe da schon ein Institut (mit unglaublichen Preisen) im Kopf, die anscheinend ganz gut sein sollen. Die haben jedenfalls Daten über die Elternzufriedenheit mit ihren Leistungen veröffentlicht.
Würde vorher gerne mit der Therapeutin beraten, d.h. wir sollten erstmal ein paar Wochen dort sein, damit sie Junior kennen lernt. Mir zerreißt es nur das Herz über einen Schulwechsel nachzudenken. Seine Freunde sind halt hier in unserer Stadtteilschule. Das würde ihn emotional total aus der Bahn werfen.
Meinst du wirklich, ich soll ihn sonderpädagogisch überprüfen lassen?
Eine reine Förderschule ist natürlich auch nicht gerade das Umfeld, dass mein Herz höher schlagen lässt..., natürlich ist die Lernatmosphäre und die andere Qualität des Unterrichts auschlaggebend... oh, oh!
Sollte nochmal die Klassenlehrerin um deutliche Einschätzung seines Lernverhaltens bitten?! Wobei die Prognose ja jetzt schon deutlich ist. Mir ist elend, ich möchte am liebsten die Decke über den Kopf ziehen und nicht mehr raus kommen...
Vielen Dank für Deine schnelle und klare Antwort
Lieben Gruß von Uli

SusanneG Offline



Beiträge: 9.411

27.11.2007 01:16
#8 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Hi Simone,

ich hab dir ne stinknormale E-Mail geschickt, da steht's drin, auch noch ein paar Infos für Uli. Guckschdu deine mails an, findesch du alles.

Liebe Grüße
Susanne

Simone Offline



Beiträge: 1.078

27.11.2007 13:10
#9 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Danke Susanne, habs schon weitergeleitet.

Aber an DEN hatte ich schon gar nimmer gedacht. Danke. Alles klar, ich wieder, vergesslich bis zum dorthinaus

LG
Simone

wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können.

Nur gemeinsam sind wir stark!

ferrano Offline



Beiträge: 598

27.11.2007 20:44
#10 RE: Teilleistungsstörungen Antworten

Hei!
Habe alle Mails erhalten.Vielen Dank!!! In meinem Kopf wirbeln 100 Varianten zur weiteren Vorgehensweise herum. Das häusliche Üben soll wieder konsequenter werden, aber das alllein wird nicht reichen -schon klar. Ich überlege ob er nicht gleich einmal in der Woche zur Schreibtherapie gehen soll, damit es in Deutsch nicht so übel wird..., da könnte er auch Samstags hin ..., oh wird der geladen sein, wenn ich ihm das verkünde. wie habt ihr denn eure Zwerge in die "Therapien" aller Art gezerrt? Soviele Belohnungen kann man ja gar nicht raus rücken. Andererseits hat das ja auch seine Grenze, er hat nun mal nicht die Ausdauer ..., die Balace finden zwischen fördern und fordern und Quälerei ist nicht so einfach. Also erstmal in Ruhe im KTZ beraten lassen!
Vielen , lieben Dank nochmal ULI

Seiten 1 | 2
Essen »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz