Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 264 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Tindra86 Offline



Beiträge: 22

14.09.2019 21:22
Abendrituale - wie gestaltet ihr euren Abend? Antworten

Hallo ihr Lieben

Beschäftige mich grade mit dem Gedanken, ob mir ein Abendritual (doch mal endlich) helfen könnte.

Behilflich bei:
1. den Tag abschließen zu können
2. mich auf die "Bettzeit" besser einlassen zu können
3. besser einschlafen zu können.

Dazu die Frage: Wie gestaltet ihr euren Abend?
(suche auch nach Anregungen)

Vielen Lieben Dank schon für eure Zeit und Antworten

SusanneG Offline



Beiträge: 9.357

14.09.2019 22:15
#2 RE: Abendrituale - wie gestaltet ihr euren Abend? Antworten

Bei den meisten von uns sorgt schon die Familie dafür, dass das Abendritual - so es eines gibt - nicht so unbedingt den Vorstellungen der Familienmama entspricht. So auch bei mir.

Wenn ich alleine bin, statte ich erst mal dem Kühlschrank einen Besuch ab. Dann schalte ich Fernseher, Laptop und Licht aus und gehe ins Bad. Im Bett lese ich dann noch und/oder zocke am Handy. Irgendwann - das kann zehn Minuten dauern oder eine Stunde - fallen mir dann die Augen zu ... Buch, Handy, Brille weg, Licht aus. N8i, schlaf gut!

Lesen gefährdet die Dummheit

AndreaA Offline



Beiträge: 997

15.09.2019 01:56
#3 RE: Abendrituale - wie gestaltet ihr euren Abend? Antworten

Bei mir ist es (meistens) so:

-Abendessen mit Kindern (evtl auch Mann wenn er da ist)
-Kinder gucken Fernsehen oder lesen noch. Ich spiele etwas am Handy, lese, beschäftige mich mit meinem Ehrenamt oder unterhalte mich mit meinem Göttergatten.
-Bettzeit für Zwergi - ich lege mich dazu und schlafe meistens mit ein (Zwergi liegt bei uns im Bett in der Mitte zur Zeit)
-wenn nicht, quatschen mein Göttergatte und ich noch etwas und gehen dann zu einer festen Uhrzeit ins Bett.
-wenn ich nicht sofort einschlafe oder die Gedanken kreisen, dann lenke ich meine Gedanken auf mein Ehrenamt und schlafe dann ein.

Laura S Offline



Beiträge: 853

15.09.2019 16:54
#4 RE: Abendrituale - wie gestaltet ihr euren Abend? Antworten

Hallo Tindra,

wie Susanne und Andrea schon schrieben, sind es ja bei uns Müttern eher die Rituale der Kinder, die im Vordergrund stehen.

Ich habe aber gestern Abend mal intensiver darüber nachgedacht, als ich deine Frage gelesen habe. Zum einen denke ich, ist es eigentlich schwierig, jemandem anderen einen Tipp für ein Ritual zu geben, da es ja eine sehr individuelle Sache was, was einem gut tut oder dazu gehört.

Ich denke, das wichtigste dabei ist, dass es möglichst ähnlich abläuft. Das merke ich vor allem bei meinem Sohn, wie wichtig es für ihn ist. Die Ablaufe sind immer gleich, morgens wie abends. Nachmittags geht das ja eher nicht, da jeder Tag etwas anders ist. Abends ist es aber eigentlich immer ein gleicher Ablauf, gemeinsam essen, und danach den Abend ausklingen lassen, in dem man gemeinsam noch etwas Zeit zusammen verbringt. Ob das dann 30 Minuten sind oder 1,5 Stunden hängt davon ab, wie spät es dann so ist, was am Tag so los war etc.

Meistens haben wir einen Wechsel, mal abends noch gemeinsam etwas lesen, mal eine Runde Karten, mal einen Film oder eine Folge einer Serie schauen. Unter der Woche zB 1-2 Folgen einer Serie, am Wochenende mal einen Film schauen. Alleine das gemeinsam essen ist ein wichtiges Abendritual finde ich . Wir trinken einen Becher Tee und können bisschen herunterschalten. TV schauen tun wir so gut wie gar nicht. Ich persönlich schaue gar kein Fernsehen, das langweilt mich ohne Ende.

Ich habe auch an manchen Tagen große Probleme runterzukommen, wenn so viel los war, ich ZB lange arbeiten musste oder etwas auf der Arbeit los war. Eigentlich möchte ich dann zuhause gar nicht von der Arbeit reden, aber ein bisschen muss man es dann auch tun, um sich auszutauschen und das loszuwerden. Allerdings versuchen wir, das möglichst gering zu halten, da das extrem schlecht auf die Entspannung wirkt.

Das Gefühl, abends als Familie (egal ob man nun zu 2. 3 oder noch mehr ist) zusammen zu sein, das finde ich sehr wichtig für mich. Natürlich ist das auch nicht immer möglich, aber meistens schon, und wenn es nur eine halbe Stunde ist. Eine heiße Dusche oder ein heißes Bad nehmen, eine Fußmasage bekommen.... alles gut um herunterzukommen.

Ich denke, das muss man einfach mal austesten, was einem selber gut tut.

LG Laura

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz