Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 171 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Melas Offline



Beiträge: 3

25.01.2020 09:02
Dann stelle ich mich jetzt auch mal vor :) Antworten

Ein nettes Hallo in die Runde

Also ich bin 44 Jahre alt und habe seit ca. 2 Jahren die Diagnose ADHS,

Wie bei vielen hier habe ich einen sehr langen Weg des Leidens mich nicht selbst verstehen, Verzweiflung an meinem scheitern, Wut Trauer immer wieder alles in Frage stellen, mich selbst zu zerpflücken hinter mir , zuerst nach der Diagnose dachte ich ja endlich ich habe was in der Hand womit ich arbeiten kann,

ich muss dazu sagen ich hatte eine Ärztin mit der ich überhaupt nicht klar gekommen bin, die hat mir einfach Medikamente gegeben mit denen ich nicht klar gekommen bin, nun habe ich seit einiger Zeit den Arzt gewechselt andere Medikamente bekommen, und mache eine Combi ergotherapie unter anderem mit Neurofeedback was mir sehr gut auf meinen Weg hilft, ich setze mich zur Zeit sehr mit mir selbst auseinander und meinem Verhalten mich zu akzeptieren und die Dinge die bei mir anders laufen im Kopf, was mega anstrengend ist da ich wie sicher viele hier den Hang habe die Dramaqueen raushängen zu lassen, dann muss ich immer ein paar Schritte im Gedanken zurückgehen und mich selbst wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.

Ich bin in der Frührente und habe eine gesetzliche Betreuerin die ich mir selber geholt sie ist jetzt schon einige Jahre an meiner Seite und ich habe das große Glück dass das ein wirklich wunderbarer Mensch ist.

Dazu muss ich sagen dass sie selbst ADHSler ist und es auch ihr erst ziemlich spät aufgefallen ist durch meine ganzen anderen Diagnosen der Komorbidität bei ADHS,
Aber dadurch habe ich einen Menschen der mich gut versteht und mit dem ich mich austauschen kann was ich sehr zu schätzen weiß.

Momentan hänge ich viel in diesen auf und AB's fest mir fällt das unwahrscheinlich schwer Kontakt zu anderen Menschen aufzubauen da ich sehr misstrauisch bin und ich mich die letzten 10 Jahre komplett von der Außenwelt abgegrenzt habe, und oft ermüdet es mich auch mich mit anderen Menschen auseinanderzusetzen und zu unterhalten da ich im Kopf oft schon viele schritte weiter bin was nicht gerade positiv ist um neue Kontakte aufzubauen.

Nun habe ich festgestellt dass es eine unwahrscheinlich gute Eigenschaft ist von adhslern immer wieder aufzustehen und neue Wege zu suchen, ich muss sagen ich fahre gut damit mir immer wieder zu sagen die Vergangenheit ist Vergangenheit das kann ich nicht ändern, auch wenn ich mir dafür ziemlich oft in den Hintern treten muss wenn ich wieder in meine gedankenschleifen Falle.

Dann sage ich mir schaue nach vorne setz dich mit dir auseinander bau dir Schritt für Schritt dein Leben auf dass du mit dir klar kommst und dich akzeptierst, so nun bin ich selbst überrascht alles im allen liest sich das doch recht positiv, nun wollte ich euch sagen gebt nicht auf der Weg sich mit sich selbst auseinanderzusetzen ist hart und schwer für uns wohl noch mal eine Ecke schwerer zu lernen dass wir uns selbst verstehen ich denke es ist wichtig das ADS bzw adhs da mit einzubeziehen und sich nicht immer selbst in der Luft zu zerreißen oder in Melancholie zufallen, auch kann ich nicht erwarten dass mich jeder versteht oder ich jeden verstehe das muss auch nicht so sein, so jetzt komme ich aber erstmal zum Schluss und möchte mich bedanken, eure Beiträge haben mir einen weiteren Schubs gegeben um nach vorne zu schauen.

LG Melas

JaNi Offline



Beiträge: 752

25.01.2020 10:30
#2 RE: Dann stelle ich mich jetzt auch mal vor :) Antworten

Hallo Melas,

willkommen hier.

ich habe erstmal Absätze in deinen Text gesetzt... Er ließ sich kaum lesen, lange Sätze ohne jeden Absatz sind eine unnötige Herausforderung, nicht nur für ADHS Gehirne.

LG JaNi

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

JaNi Offline



Beiträge: 752

25.01.2020 10:44
#3 RE: Dann stelle ich mich jetzt auch mal vor :) Antworten

Zitat von Melas im Beitrag #1
den Arzt gewechselt andere Medikamente bekommen, und mache eine Combi ergotherapie unter anderem mit Neurofeedback was mir sehr gut auf meinen Weg hilft

Welche Medikamente bekommst du?

Zitat von Melas im Beitrag #1
da ich wie sicher viele hier den Hang habe die Dramaqueen raushängen zu lassen

Das ist nicht unbedingt ADHS typisch... aber es gibt ja genügend Komorbiditäten, die sich zur ADHS gesellen können.

Zitat von Melas im Beitrag #1
mir fällt das unwahrscheinlich schwer Kontakt zu anderen Menschen aufzubauen da ich sehr misstrauisch bin und ich mich die letzten 10 Jahre komplett von der Außenwelt abgegrenzt habe, und oft ermüdet es mich auch mich mit anderen Menschen auseinanderzusetzen und zu unterhalten da ich im Kopf oft schon viele schritte weiter bin was nicht gerade positiv ist um neue Kontakte aufzubauen.

Was wäre mit einer Selbsthilfegruppe vor Ort? Dort triffst du auf Menschen, denen du in Bezug auf ADHS nicht viel erklären brauchst.

SHG vor Ort findest zu z. B. hier:

http://www.adhs-deutschland.de/Home/Unse...lfegruppen.aspx

Zitat von Melas im Beitrag #1
hatte eine Ärztin mit der ich überhaupt nicht klar gekommen bin, die hat mir einfach Medikamente gegeben mit denen ich nicht klar gekommen bin, nun habe ich seit einiger Zeit den Arzt gewechselt

Kennt sich der neue Arzt mit ADHS aus? Falls nicht, kann man dir in der SHG auch sagen, welche Ärzte in deiner Gegend zu empfehlen sind und welche eher nicht.

Genauso sieht es mit Psychotherapeuten aus... Vermutlich hast du auch schon Psychotherapie in der Vergangenheit gehabt?
Hier ist es wie bei der ärztlichen Unterstützung, wenn der Therapeut von ADHS keine Ahnung hat, ist die Therapie oft nicht sonderlich hilfreich und nachhaltig. Wenn aber doch, kann eine Verhaltenstherapie (unbedingt unter Einbeziehung der ADHS Problematik) sehr gut weiterhelfen.

LG JaNi

Umwege erhöhen die Ortskenntnis.

Melas Offline



Beiträge: 3

25.01.2020 13:03
#4 RE: Dann stelle ich mich jetzt auch mal vor :) Antworten

Danke dir jaNI
Da dran hatte ich jetzt nicht gedacht ☺

Melas Offline



Beiträge: 3

25.01.2020 13:24
#5 RE: Dann stelle ich mich jetzt auch mal vor :) Antworten

1.Also Medis bekomme ich Elvanse 50 mg womit ich sehr gut klar komme.

Davor hatte ich Medikinet.


2. Ich habe das große Glück dass ich eine Selbsthilfegruppe direkt hier vor Ort habe gerade mal fünf Minuten von mir, wo ich mir auch schon Ratschläge und Hilfe gesucht habe.


3. Ja ich habe mir eine extra eine Arztpraxis gesucht das ist ein neuropsychiatrisches Zentrum und meine zuständige Ärztin ist auf ADHSler spezialisiert,

Auch meine ergotherapeutische Praxis ist da drauf ausgerichtet Hirnleistungstraining Therapie psychisch funktionelle Behandlung, Verhaltenstraining, selbststrukturierung training, kreative Verfahren, Handwerk, Training von grundarbeitsfähigkeiten, Körper/ Selbsterfahrung, Skill training, Neuro und Bio Feedback.
Das wird speziell Angeboten für Menschen mit ADHS.


Und ja ich habe schon viel Therapie Erfahrung was sicherlich auch im Nachhinein oftmals kontraproduktiv war da die Diagnose noch nicht stand.


Ich habe diesen Monat am 30 einen Termin bei meiner Ärztin und möchte auch mit ihr besprechen eine stationäre Therapie in Bad Bramstedt zu beantragen für ADHS.

LG Melas

«« Neu hier
Alleine? »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz