Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 1.005 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

02.01.2008 10:03
Stratterra Antworten

Wollte noch mal etwas über unsere Stratterra Einnahme von meinem Sohn berichten.Ich hab schon länger nix mehr geschrieben hier.Wir sind bei unserem Sohn jetzt bei 50 mg.Ich gebe ihm jetzt morgens 25 mg und abends 25 mg.Weil ,als wir ihm morgens die ganze Dosis von 50 mg gegeben haben,war am nächsten morgen nicht viel Wirkung mehr da,(er war unausstehlich da).Der Arzt will noch hoch gehen auf 60 mg.Mal sehn wie wir es dann dosieren.Und ich habe gemerkt,wenn die 25 mg von morgens gegen abend nachließen,hatte er wieder seine Tics.Aber die verschwinden wenn er die nächsten 25 mg bekommen hat.In der Schule klappt es auch sehr gut,habe mit Lehrer gesprochen.In Deutsch ist er der beste in der Klasse.Vor Weihnachten brachte er eine Eins mit nach Hause.Ich bin ja so glücklich das es wieder klappt mit der Medikamenten Einstellung.Und hoffe das es auch so bleibt.Hat noch jemand Erfahrung mit Stratterra ??????Würde gerne von anderen was erfahren darüber.
Viele Grüße Gabi

SusanneG Offline



Beiträge: 9.880

02.01.2008 22:55
#2 RE: Stratterra Antworten

Hi Gabi,

jepp, genau hier bin ich ausm Internet geflogen, dann kam ein Anruf, dann hab ich die anderen Beiträge gelesen. Ich bekenne mich schuldig - jetzt mache ich schon selbst, was ich bei anderen anrüffle (gell, Mel?): Ich stelle Fragen, die bereits beantwortet wurden .

Also, Gabi, die Medi-Frage in meiner Raucher-Antwort brauchst du nicht mehr zu beantworten, du hast sie hier schon gegeben. Ob und ggf. wie Strattera Einfluss aufs Rauchen nimmt, da bin ich leider bar jeglicher Ahnung.

Zu Strattera fehlt mir auch jegliche Eigenerfahrung. Ich kann hier nur zurückgreifen auf das, was ich von den Fortbildungen weiß, und was mir im GK so berichtet wird. Demnach wäre 60 mg die "normale" Tagesdosis. Strattera sollte man abends geben. Wenn die Aufdosierungsphase vorbei ist, dein Sohn mindestens zwei Wochen lang die 60 mg täglich bekommt und du immer noch den Eindruck hast, dass nach zwölf Stunden die Wirkung "alle" ist, solltest du mal einen Plasmaspiegel machen lassen.

Für den Fall, dass du in drei Wochen tic-mäßig und unausstehlich-mäßig immer noch nicht so ganz zufrieden bist, solltest du mal den Arzt fragen, ob man Strattera noch mit ein bisschen MPH unterstützen sollte. In diesem Fall gäbe es die komplette Strattera-Dosis am Abend und das MPH am Morgen.

Aber das können wir nochmal diskutieren, wenn es soweit ist.

Glückwunsch zu der Eins und viele Grüße
Susanne

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz