Eure Erfahrung mit der Festbetragsregelung

11.01.2008 22:33
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo an alle,

nun verfolge ich seit vielen Monaten dieses Forum und ich weiß, das Thema Festbetragsregelung war hier schon einmal.
Aber mir ist einiges noch unklar: (entweder habe ich da was übersehen oder einfach nicht verstanden)
1. Gilt diese Regelung auch für Kinder unter 18 Jahren?
2. Gilt es nur für Retrad-Tabletten mit MPH oder für alle MPH?
3. Wie ist das mit den reimporten Tabletten?

Sorry, dass ich nochmals frage.

Viele Grüße
von einem mit Fragezeichen übersäten doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2008 00:20 (zuletzt bearbeitet: 12.01.2008 00:21)
#2
avatar
Hi Doppelherz,

zu 1.:
die Festbetragsregelung gilt für Kinder von 6 bis 18 Jahren. Alles, was drunter oder drüber ist, war und ist off label.


zu 2.:
Genau DAS ist es, was uns so echauffiert. Durch die Festbetragsregelung werden retardierte MPH-Produkte in den gleichen Topf geworfen, wo die unretardierten MPH-Produkte scho sind.

zu 3.:
Und genau dort, bei den Re-Importen, wird die preisliche Messlatte angelegt.

Viele Grüße
Susanne

 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2008 08:34
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hi Susanne,

vielen Dank für deine Erklärungen.

Da bin ich gespannt, was ich noch alles selber zahlen soll (Hörgeräte, die Batterien dazu, Brillen, Dauermedikamente für mich).

Ich war gestern in der Apo und dort wurde mir gesagt, dass ich für Ritalin 10mg nichts zahlen müsste und bei Ritalin SR20 konnte sie mir nichts sagen.
Wie ist es da speziell bei diesen Tabletten?


Viele Grüße
doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2008 10:51
#4
avatar

Hi doppelherz,

mit den SR ist das so eine Sache. Irgendwie tanzen die immer aus der Reihe. Ich werde am Donnerstag mal in meinem GK nachfragen. Da ist auch eine SR-Mama, vielleicht weiß die schon mehr.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2008 18:05
avatar  ( Gast )
#5
avatar
( Gast )

hallo doppelherz,
so viel ich weiß, muß die KK die Betterien für hörgeräte bezahlen!
grüße rumpelstilzchen


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2008 21:28
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Hallo Rumpelstilzchen,

leider muss ich wiedersprechen, sei Norbert Blüms Gesundheitsreform sind Hörgerätebatterien Bagatellmittel (wie wenn HG mit Solar funktionieren, vielleicht kommt jmd mal darauf wie man machen könnte ), jeder (ich glaube Kinder ausgenommen) muss seine Batterien selbst bezahlen.

Noch etwas gehört nicht zum Thema und nicht in dieses Forum, bis vor einigen Jahren war es selbstverständlich, dass Kinder jedes HG das sie benötigen auch bezahlt bekommen haben, aber man geht immer mehr dazu über die Eltern noch mehr zu berappen. Wenn man gute HG will muss man schon tief in seine eigene Tasche greifen. Vorletztes Jahr habe ich eine Eigenbeteiligung von 4000,- € gehabt für 2 HGe. Aber ich lasse es so nicht beruhen, ist alles beim RA, denn ich bin auf diese HG angewiesen um mir meinen Arbeitsplatz zu sichern.

So, das nur so nebenbei.

Viele Grüße

doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
12.01.2008 23:02
#7
avatar

Hi Doppelherz,

richtig, wehr dich! Denn wenn wir das alles ohne Ende mit uns machen lassen, zahlt uns die Krankenkasse bald gar nix mehr. Es liegt bei uns, Urteile zu erstreiten, auf deren Basis man die Verantwortlichen zum Umdenken bringen kann.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
13.01.2008 18:18
avatar  ( Gast )
#8
avatar
( Gast )

hallo doppelherz,
ich muß susanne zustimmen. die KK probieren immer sich aus den kosten rauszuhalten. und das die batterien nur bei kindern und personen mit pflegestufe bezahlt wird kann sein, da habe ich wahrscheinlich nicht richtig geschalten, das du ja "schon groß bist".

servus rumpelstilzchen


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!