Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 10.090 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Seiten 1 | 2 | 3
Lara ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2005 21:24
#21 RE: Schulprobleme Antworten

Hallo mama4kids

Ja, ab Januar haben wir dann eine Klassenstärke mit 16 Kindern. Es gibt an dieser Schule nur vier Klassen, von jedem Jahrgang eine, mit einem Durchschnitt von 16 oder 17 Schülern. Und insgesammt auch nur fünf Lehrer. S weiß inzwischen daß er die Schule wechseln wird, und jetzt bekommt er Panik. Auf einmal will er lieber auf seiner alten Schule bleiben, aber nur halbherzig.

Ihm geht es einzig um seinen besten Freund, den er schon aus dem Kindergarten kennt. Das is aber weiter kein großes Problem, da wir mit dieser Familie schon seit langem auch privat befreundet sind. Er wird ihn also auch in Zukunft regelmäßig sehen können.

Mit der neuen Medi-Einstellung wollen wir warten bis mitte Januar um zu sehen wie er auf die Schulumstellung reagiert. Während der Ferien haben wir bisher eh auf die Medi´s verzichtet. Zwar immer ein Kraftakt, aber eigentlich habe ich es bisher immer geschafft ihn in den Ferien so zu beschäftigen daß keine Langeweile aufkommt. Spielen, Basteln, Backen, Schwimmen und vieles mehr.

Alles in allem versuche ich mir immer zu sagen, es kann nur besser werden.

Liebe Grüße Andrea

Lara ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2005 21:59
#22 RE: Schulprobleme Antworten

Hallo Ailixia

Danke für deine lieben Worte, aber ich denke die Schuldgefühle tun mir auch widerum ganz gut. Sie erinnern mich immer wieder daran daß ich es in er Hand habe etwas an der Situation zu ändern. Meist kann ich ganz gut damit umgehen, so daß ich nicht in Selbstmitleid zerfliese, sondern daraus lerne.

Leider gibt es aber immer wieder Momente in denen einem die Kontrolle entgleitet. Ohne meine Schuldgefühle die mich daran erinneren, was ich bereits alles versiebt habe, würde ich diese Kontrolle vielleicht nicht nur ein- zweimal im Jahr, sondern öfter verlieren. (Und das ist gottseidank nur dann der Fall wenn es so wie diesesmal total eskaliert ist und man mir von allen Seiten in den Rücken fällt).

Es gibt Leute die nennen mich eine Glucke weil ich auf dem Standpunkt stehe daß, wenn ich alleine ausgehen und mich amüsieren, oder allein übers Wochenende mit meinem Mann wegfahren will, ich keine Kinder bekommen hätte. Diesen Luxus habe ich mir in den letzten vier Jahren einmal gegönnt und das war eine Jubiläumsfeier der Gewerkschaft. Die Kinder werden größer, gehen irgentwann ihre eigenen Wege, und dann ist noch genug Zeit um an mich zu denken. Uns gibt es halt einfach nur als Familie, was natürlich nicht bedeuten soll daß ich irgentwen hier verletzen oder kritisieren möchte, der eine andere Meinung hat. In meinem Bekanntenkreis gibt es einige die es anders halten.

Liebe Grüße
Andrea

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2005 22:36
#23 RE: Schulprobleme Antworten

Hallo Andrea!
Wenn du mit den Schuldgefühlen umgehen kannst,ist das ja für dich in Ordnung!
Eine gesunde Selbstkritik kann ja auch nicht schaden!
Ich denke sowieso,das es keinen Menschen gibt,der sich immer 100% unter Konntrolle hat!
Fehler machen wir ja wohl alle,sonst wäre das Leben auch langweilig!!!
Ich bin der Meinung,wenn die Kinder in ihrer Entwicklung nicht eingeschränkt werden,
sollten die Eltern selber entscheiden was sie für richtig halten!
Ich habe mir zum Beispiel irgendwann abgewöhnt,mich immer danach richten zu wollen,was andere gerne möchten!
Geht ja sowieso schief!
Ich bin zwar Kompromisbereit,aber nur solange wie ich mich dabei nicht selber verbiegen muss ,vor allem nicht in eine Richtung wo ich gar nicht hin möchte!
Ich sage immer:"Versuche jeden Menschen so zu behandeln,wie du selber behandelt werden möchtest"!
Es klappt nicht immer!!!Aber ich finde,wenn man den Gedanken im Kopf hat,geht man schon anders mit Menschen um!
Bis bald,Ailixia!


Lara ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2006 15:31
#24 RE: Schulprobleme Antworten

Hallo Ihr Lieben

Ich weiß ich habe eine ganze Weile nichts mehr von mir hören lassen, aber die Weihnachten, Geburtstag meiner Tochter, Silvester, Schulwechsel, Krank usw. hat mir ziemlich zu schaffen gemacht, außerdem wollte ich auch etwas positives schreiben. Seit S. jetzt in die neue Schule geht klappt vieles besser. Kaum Diskussionen bei den Hausaufgaben, auch in der Schule läuft es besser. Probleme gibt es immer nur wenn ich an einem hektischen Morgen die Tabletten vergesse. S. wäre dann immer wie ausgewechselt, hampelt herum kann sich nicht konzentrieren, usw. was dann letztendlich in Strafarbeit oder ähnlichem endet. Sein Lehrer ist sehr zufrieden mit ihm, er arbeite im Unterricht gut mit, und er kann die Empfehlung der anderen Schule nicht bestätigen, sondern würde ihn auf eine höhere Schule empfehlen. Also alles in allem hat uns der Wechsel gut getan.
Da ich aber immer noch Kontakt zu Eltern und Kindern der anderen Schule habe ist mir zugetragen worden daß es nicht nur mir so ergangen ist. Einer von S. ehemaligen Klassenkammeraden wechselt morgen die Schule. Seit S. weg ist war er der Sündenbock für alles, und in der dritten Klasse hat man auch zwei weitere Schüler genauso behandelt.
Die frühere Direktorin der Schule ist wie ich der Meinung man versuche jetzt Kinder die nicht in ein gewisses Schema passen auszusondern und das scheint ihnen zu gelingen. Früher oder später wird sich das aber sicher auch rächen.
Liebe Grüße
Andrea

ailixia ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2006 15:47
#25 RE: Schulprobleme Antworten

Hallo Andrea!
Da war ja der Schulwechsel das beste was deinem Kind und dir passieren konnte!
Ich finde es nur traurig,das die an der anderen Schule wie immer weitermachen können.
Das müsste doch mal jemanden an übergeordneter Stelle auffallen,
das an dieser Schule etwas nicht in Ordnung ist.
Da kann man bloß hoffen,das das bald geschieht.Schon den anderen Kindern zuliebe!
Ich werde mich jetzt erst mal um meine Tiere kümmern!
Ich wünsche dir weiterhin alles Gute!
Bis bald,Ailixia!

sannchen ( Gast )
Beiträge:

09.02.2006 18:58
#26 RE: Schulprobleme Antworten

Hallo zusammen,
ich hab auch her gefunden - hat lange gedauert aber nu bin ich da. Bin 36 und Mutter 2er ADSler.
Meine Töchter sind 11 und 8. Wobei die 11 jährige stärker betroffen ist. In ihrer Klasse wird sie von den Mitschülern ausgegrenzt und beschimpft. Einen Tag vor den Ferien wurde sie sogar von Klassenkameraden auf die Hände gehauen.
Ich war außer mir vor Wut.
Es geht jetzt seit dem Kindergarten das sie ständig ohne Freunde ist. Wenn man sich darauf einstellt - ist ja schon immer so - mag das ja noch gehen. Aber dieser psychoterror von den anderen die sie dann einfach nicht beachten, so tun als wäre sie nicht da.
Seit 2 Jahren nimmt sie jetzt Concerta 36mg und wurde vor 2 Tagen auf Medikinet retard 10mg umgestellt. Concerta wirkte einfach nicht mehr.
Von der Lehrerin höre ich nur Sophie muß an sich arbeiten, nicht immer so impulsiv sein.
JA WIE DENN?????
Wäre toll wenn man durch bloßen Willen in dem Alter was gegen ADS tun kann. Sparen wir uns die Pillen.
Nein im Ernst ich bin soweit sie aus dieser Klasse raus zu nehmen. Ist zwar die einzige Schule hier im Ort aber fahr ich halt 20 km. Hauptsache ihr gehts besser. Im Moment ist es so das sie gefrußtet aus der Schule kommt und ihn dann zu hause rausläßt und dadurch Feuer von mir bekommt. Ein Teufelskreis.
Am Tag der Zeugnissausgabe war ich mit meinem Mann in der Klasse und habe denen meine Meinung dazu mitgeteilt.
Keiner soll sie zur Freundin haben müssen aber verdammt nochmal einen normalen Umgang mit ihr haben - sie wie einen Menschen behandeln. Die Klasse zeigte zwar Einsicht aber ich glaube nicht das es lange hält.
Bei der Kleinen äußert es sich durch Sprachstörungen und ehrer zu "langsam denkend". Für sie habe ich inzwischen eine Psychosomatische Rea beantragt. Hoffentlich geht die durch.
Richtige Freunde hat auch sie nicht - es stört sie aber nicht.
Es zieht einen richtig runter wenn man sieht das ADS kaum anerkannt wird. Viele Lehrer überfordert sind mit dem Thema. Die Kleine mußte ganz hinten in der Klasse sitzen!
Ich habe auf einen Platz am Lehrertisch bestanden und es geht auf einmal.

Sorry wenn alles einbischen durcheinander getippselt ist. Aber die Wut sitzt noch ganzschön tief. Aber ich weiß ich stehe nicht allein - vielen Eltern geht es bestimmt ähnlich - leider.

LG Sannchen

Lara ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2006 13:38
#27 RE: Schulprobleme Antworten

Hallo Sannchen

Sorry daß ich so spät auf deinen Bericht antworte, aber ich war schwer im Stress und bin es auch immer noch. Hatten wir über einen kurzen Zeitraum Ruhe, geht das ganze Theater jetzt von vorne los. Unser Schulwechsel war das beste was uns passieren konnte, aber das Zeugnis der alten Schule bricht uns jetzt das Genick. Eigentlich wollte ich mein Kind in der Realschule anmelden, aber wir haben leider von der alten Schule nur eine Hauptschulempfehlung bekommen. Man muß dann ja erst zu einem Gespräch bevor man sein Kind anmelden kann, und dort sagte man mir ins Gesicht ich solle mir doch professionelle Hilfe für mein Kind holen, vielleicht stationär damit das behoben werden kann (von was träumt der denn Nachts). Wir hatten ja keine Hilfe vom Jugendamt, wir werden nicht pschychologisch betreut, usw.
Mein Kind wird an einer höheren Schule abgelehnt weil die schriftliche Beurteilung in seinem Zeugnis so negativ ist. Es ist traurig und macht mich total wütend, daß eine solche Gewichtung darauf gelegt wird. So wie : gehen sie an die Hauptschule die müssen alles nehmen. Man will ihm nicht einmal eine Chance geben.
Daß sein jetziger Lehrer eine andere Beurteilung abgeben will interessiert ihn nicht einmal, für ihn ist nur dieses Zeugnis maßgebend.Was bleibt mir also noch. Zeugnis anfechten, und das werde ich auch machen.
Alternativ ginge dann nur noch in der Hauptschule anmelden und später dann wechseln. Noch weiß ich nicht wie ich mich entscheiden soll, aber das muß ich bis spätestens Donnerstag.
Aber Susanne Kopf hoch es geht immer irgendwie weiter und man wächst mit seinen Aufgaben. Vielleicht wärst du wirklich besser beraten eine andere Schule zu wählen, bei uns war es nur von Vorteil und ich ärgere mich nur daß ich es nicht früher gemacht habe.
mfg Andrea

käferle Offline



Beiträge: 476

14.02.2006 13:53
#28 RE: Schulprobleme Antworten

Liebe Lara bzw. Andrea,
meines Wissens kann man einen Test machen, wenn die Eltern mit der Grundschulempfehlung nicht einverstanden sind!
Wie das ganz genau abläuft,weiss ich zwar auch nicht, aber ich glaube,da werden die Leistungen in verschiedenen Fächern geprüft. Ich weiß ja nicht, wie Dein Kind auf solche "Prüfungssituationen" reagiert, aber vielleicht wäre das eine Möglichkeit?
Ganz liebe Grüße und "NICHT AUFGEBEN"!!!!
käferle

Lara ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2006 21:14
#29 RE: Schulprobleme Antworten

Hallo Käferle
Wenn es ja nur nach den Noten ginge sicher ne gute Lösung, aber ich zitiere dir gerne mal den Text der als Beurteilung drin steht in Stichpunkten : unruhiger Schüler, kann nicht lange dem Unterricht mit Aufmerksamkeit folgen, ist bemüht die Aufmerksamkeit durch Geräusche oder Zwischenrufe auf sich zu ziehen. Weder Ermahnungen noch freundliche Worte hindern ihn daran. Leistungsbereitschaft schwankend, kann nur gut Arbeiten wenn ihn ein Thema interessiert, bremst sich selbst durch Unlust. Und jetzt der letze Hammer. Sein Verhältnis zu seinen Mitschülern ist durch seine Launenhaftigkeit und Aggression gestört.
Na, wie hört sich das für dich an. Wahrscheinlich genauso wie für mich, besch...... Daß sein jetziger Lehrer ein ganz anderes Bild von ihm beschreiben kann interessiert keinen, mit so einem Schüler kann man sich doch nicht belasten. Dieses absolut negative Bild meines Kindes geht mit keinem Wort darauf ein daß er hilfsbereit ist, daß er leicht lernt, daß dieses Bild von dem im Vorjahr abweicht usw. Sie stempeln mein Kind ab. Ich fühle mich mal wieder sehr hilflos. Wehre ich mich dagegen - wer sagt mir daß es mein Kind hinterher nicht ausbaden muß. Ab und an überkommt mich ein Rachegefühl das darin gipfelt daß ich mir vorstelle der Junge schafft das Abi, ginge studieren, und würde zum Anwalt, Psychologen und Lehrer für Kinder wie er einer ist, und würde allen "Möchtegerns" die Hölle heiß machen, könnte was verändern, verhindern daß solche Kinder als kriminell oder dumm einfach abgeschoben werden. Ach Träumen kann so schön sein.
Jetzt muß ich aber aufhören sonst bekommen meine Wunschträume noch Flügel und ich hebe ab. Die Realität sieht halt leider ganz anders aus.
liebe Grüße Andrea


käferle Offline



Beiträge: 476

14.02.2006 22:52
#30 RE: Schulprobleme Antworten

...weisst Du,was man uns im Elterntraining gesagt hat,liebe Andrea?

"ADS`ler BEWEGEN DIE WELT!"

Dein Kind und mein Kind und alle unsere Kinder werden dies vielleicht nich heute und nicht morgen tun,aber sie WERDEN es! Vielleicht haben wir ja sogar noch das Glück, mit zu erleben, wie all DIESE Menschen, die uns und unseren Kindern jetzt das Leben so furchtbar schwer machen, (so schwer,dass wir manchmal daran zerbrechen könnten!!!) irgendwann verblüfft, staunend, mit offenem Mund vor unseren Kindern stehen und sich selber eingestehen müssen, dass sie ihnen so furchtbar UNRECHT getan haben!
Ich habe heute wieder einen knüppeldicken Tag hinter mir mit meinem N.! So einen Tag,den man am liebsten für immer aus dem Leben streichen würde, weil man sonst wirklich daran zerbricht! Und jetzt lese ich Deine Worte, Deine Träume - und es macht mir einfach nur MUT!
HÖR NICHT AUF ZU TRÄUMEN!!!!! UND HEB RUHIG EIN WENIG AB!!! Das ist immer noch besser, als am Boden zu liegen und nicht mehr aufstehen zu können! Unsere Kinder brauchen Eltern, die aufstehen,die für sie einstehen und für sie kämpfen! Das sind wir unseren Süßen einfach schuldig! (auch wenn ich selber nicht immer weiss,woher ich die Kraft dafür nehmen soll...)
Bis bald! Und bring mal wieder was von Deinen Träumen mit
käferle

Seiten 1 | 2 | 3
Artztsuche! »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz