Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.092 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
Seiten 1 | 2
Krümel Offline



Beiträge: 157

27.01.2008 18:31
#11 RE: Erstes Treffen mit dem JA... Antworten

Hallo Sonnenschein!
Also ich kann mich da nur anschließen! Nichts wie raus da und ich weiß von was ich rede!
Wir haben auch unseren Kindi verlassen. Einen neuen zu finden ist nicht leicht, das stimmt!
Wir wohnen in einem Minidorf und die Gemeinden rundherum sagen alle das gleiche: wegen der
Zulage können leider keine Kinder aus anderen Gemeinden aufgenommen werden, bla, bla, bla und die freien
haben so lange Wartezeiten, da muss man die Kinder ja bereits anmelden wenn man schwanger ist
Aber haha
wir haben es geschafft und DU WIRST ES AUCH SCHAFFEN!!!!
Gib nicht auf! Es lohnt sich!
Ganz viel Kraft!
Krümel

Sonnenschein53804 ( Gast )
Beiträge:

28.01.2008 10:10
#12 RE: Erstes Treffen mit dem JA... Antworten

Hallo zusammen,

Das mit dem Link,hab ich überlesen,
sorry.
Was den Kindi angeht,
ich suche bereits nach einer Alternative.
Zum Glück sagte die Leitung ja selber,
das meine Maus Entwicklungsverzögert währe und somit kann ich dem JA sagen,
das der Kindi nicht die fachliche Kompetenz besitzt,
mein Kind vernünftig zu fördern.
Also dürfte es da keine Probleme geben.
Muß jetzt halt schauen,
das ich die richtigen Stellen so lange nerve,
bis die mir einen Platz geben.
Am besten wirklich einen HP Platz.
Und ich versuche meine Angst vor dem JA in den Griff zu bekommen,
den eigendlich will ich ja auch das beste für meine Kleine.
Somit können die mir auch keinen Strick draus drehen...Teoretisch.
Zur Not gibts ja auch noch den Anwalt.
Aber das wichtigste ist echt die Untersuchung im März.
Ich bin echt froh,
wenn das endlich geklärt ist.
Das warten und die Unsicherheit zerrt wirklich an den Nerven.
Im moment müssen wir ja von allem ausgehen,
ADHS, unfähigkeit in der Erziehung (nach behauptung vom Kindi), andere Gründe
Und absolute Hilflosigkeit,
weil man nicht weis,
was mit dem Kind nun los ist.
Das das verhalten nicht "normal" ist,
das ist nun mal fakt.
Und trotzdem ist sie mein Engel

LG,
Sonnenschein





Sonnenschein53804 ( Gast )
Beiträge:

28.01.2008 16:54
#13 RE: Erstes Treffen mit dem JA... Antworten

Noch ein kleiner Nachtrag...

Das Problem mit den großen Ohren,
wurde hier im Forum ja so manches mal angesprochen.
Auch wir haben damit teilweise zu kämpfen,
da unsere Maus zwar alles mitbekommt,
auch gerade Dinge die sie gerade nicht mitbekommen soll.
Aber wenn sie sowas gehörtes weitergibt,
erzählt sie nur einen teil und ab und zu
schmückt sie den rest auch gerne aus.
Das bringt uns manchmal ganz schön in Schwierigkeiten,
besonders wenn sie Leuten,
die eh schon Vorurteile haben,
wie ganz selbstverständlich was erzählt und die sich dann wer weis was noch zusätzlich zusammen reimen...

Siehe als beispiel die Frage des Kindergartens an eine Bekannte von mir,
ob die kleine zu Hause geschlagen würde.
Als wir nämlich bei den Großeltern und meiner Schwägerin zu Besuch waren,
kam die Sprache auf Erziehungsmetoden,
die man ablehnt und die damals ja noch üblich waren.
Popohaue mit Kochlöffel und so...Hab ich selber noch bekommen als Kind,
na und das hat sie mitbekommen und im Kindi erzählt,
Popohaue mit Kochlöffel tut weh...
Den rest haben sich dann die Erzieher gedacht.
Wir haben zwar versucht alles aufzuklären,
aber dennoch wurde halt noch bei Bekannten nachgefragt.

Habt ihr diese Probleme auch?
Und wie soll man da am besten reagieren?

LG,
Sonnenschein

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz