Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.262 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
luzzi ( Gast )
Beiträge:

08.04.2008 15:26
Hat jemand Erfahrungen mit Edukinesthetik? Antworten

Eine Kollegin hat mir davon erzählt,dass man mit Edukinesthetik gute Erfolge erzielen kann,besonders bei AD(H)S.

usawerner ( gelöscht )
Beiträge:

08.04.2008 19:48
#2 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Edukinesthetik? Antworten

Ich hab' s gerade im Internet nachgeschlagen. Das hoert sich ja recht interesting an.

There are no shortcuts to any place worth going

ferrano Offline



Beiträge: 598

08.04.2008 21:33
#3 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Edukinesthetik? Antworten

Hallo Luzzi -
ich denke mit Edukinästhetik ist es wie mit Homeopathie - der Glaube versetzt Berge ...! Auch Kinesiologie, heilpädagogisches Reiten, Schwimmen,das sogenannte "Einrenken", können "helfen". Blöd ist nur, dass man nie weiß, ob es nicht einfach auch so zu einer Entwicklung gekommen wäre, da Kinder sich ja nun mal in Phasen entwickeln.
Ich weiß, dass wir Eltern oft nach jedem Strohhalm greifen und ich will auch nicht behaupten, dass das nichts bringt, nur wissenschaftlich belegbar ist das nicht. Ich meine jetzt diese Edukinästetik - ich weiß aber nicht was das ist.

Hier im Forum ist "man" glaube ich "konservativ", wissenschaftlich denkend.
Die erfolgversprechendste Behandlung von ADHS besteht aus einer Verhaltens- Entwicklungsfördenden Therapie+ Medikation+Elterntraining. Das ist der sogenannte multimodale Therapieansatz, der auch durch Forschungsergebnisse in seiner Wirksamkeit belegt worden ist.
Bestimmt gibt es auch Kinder denen es gut tut noch andere Therapien zu machen. Ich finde eine Therapie sollte ein klar definiertes, prüfbares Ziel haben. Alles andere kann auch ein Sportverein, oder die Musikschule, Kunstschule...
dazu braucht man keine Dingsdaästetik..., aber das ist nur meine Meinung.Vielleicht kann dir ja noch jemand was genaues sagen.
Grüßle Uli

SusanneG Offline



Beiträge: 10.297

08.04.2008 22:21
#4 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Edukinesthetik? Antworten

Hi luzzi,

es mag durchaus sein, dass Edukinesthetik im Hinblick auf die Hyperaktivität einen gewissen Erfolg bringen kann. Doch die anderen weit über hundert Einzelsymptome, die alle zusammen ADHS ausmachen, bleiben dadurch unbehandelt.

Viele Grüße
Susanne

luzzi ( Gast )
Beiträge:

08.04.2008 22:37
#5 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Edukinesthetik? Antworten

Hallo, ihr lieben
Ich danke euch für euer Feedback.



Hi,Susanne
Hast du meine private Mail bekommen? Ich habe pn als private Nachricht identifiziert.Da ich noch relativ neu bin,weiss ich doch nicht wirklich,was diE Abkürzungen bedeuten.

L.G.
Luzzi

SusanneG Offline



Beiträge: 10.297

08.04.2008 22:43
#6 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Edukinesthetik? Antworten

Jepp, hab ich gekriegt, bin aber noch am Suchen, da ich mich in deiner Gegend nicht besonders gut auskenne *hmpf*.

Viele Grüße
Susanne

luzzi ( Gast )
Beiträge:

08.04.2008 22:45
#7 RE: Hat jemand Erfahrungen mit Edukinesthetik? Antworten

Du bist ein Schatz !

Danke!!!

LG.
Luzzi

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz