Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.867 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2010, 2009, 2008
Seiten 1 | 2
Silka ( gelöscht )
Beiträge:

25.04.2008 21:21
#11 RE: Hab so das Gefühl mir glaubt keiner.... Antworten

Hallo Petzi!

Das sind ja Nachrichten!!!
Also erstmal ein festes GIB-DIR-KRAFT-DRÜCKEN! Und
Ich habe ja schon viel hier gelesen und festgestellt, dass es mir mit meinem Töchting eigentlich gut geht! Ich bin ja sooo dankbar für mein Töchting! Ich liebe sie so sehr und das sage ich auch jede Nacht zu ihr, wenn ich sie nochmal zudecken gehe.
Ich habe drei Kinder, in sehr großen Abständen, alles Mädels. Habe also bei jedem Kind von vorn anfangen müssen, aber nur die Jüngste ist diagnostiziert. Die anderen beiden habe ich so groß bekommen, viel Arbeit steckt da drin (was mir leider die ganz Große nicht dankt!)
Ach, wir tragen alle unser Päckel, doch wenn nicht hier, wo dann Kraft holen? Ja, in einer Selbsthilfegruppe, doch leider gibt es in meinem Umkreis von 150 km keine (noch keine gefunden), aber vielleicht bei Dir in der Nähe?
Mir hat es sehr geholfen zu erfahren, dass wir mit unseren Sörgelis nicht allein auf der Welt sind und dass es anstrengendere Fälle, als unseren gibt.
Und die Menschen haben es auch geschafft, schaffen es jedes Jahr auf´s Neue! Warum also nicht wir?
Susanne gab mir mal den Tipp: eine Weile zu Oma/Opa? Nur ein WE war schon super für mich!Danke an die liebe Oma, sie will sie nämlich jetzt öfter haben. Das tut total gut, denn ich gehe ja auch arbeiten und bin bereits Do. völlig ausgepowert.

Ach, Mensch, gib nur nicht auf. Hast Du es bis hierher geschafft ....

Wie alt ist denn Deine Große? Hat sie irgendwelche Hobbis, Sport oder Vereine? In welcher Klasse ist sie und wie machst Du das mit den HA?
Vielleicht kann ich ja noch ein paar Tipps geben, wie ich es zur Zeit mache und ganz gut im Griff habe!
Aber ich kann mich auch noch gut an die Zeit ohne Medi erinnern und Dir nachfühlen!
Zeitablauf ist ja nun auch bei Dir vorprogrammiert!

Kopf hoch - und bleib tapfer!
LG Silka

2008 - es wird kein Stress gemacht!

Nane ( Gast )
Beiträge:

25.04.2008 21:25
#12 RE: Hab so das Gefühl mir glaubt keiner.... Antworten

Hallo,
- ich kenne das wenn die Leute reden
- Nachbarn reden
- Schule redet
- Eltern reden
Bei mir ist das derzeit so, dass ich sehr zurückgezogen lebe. Ich habe immer das Gefühl, wenn mir einer Verständnis entgegen bringt, dann meint er es nicht ehrlich. z.b macht meine Mutter obliegtorische Tages anrufe und fragt mich jeden Tag: " und was ist mit M. , wie war es in der Schule?" Das Sie einmal sagt: Komm ich nehme sie dir zwei Std. ab", ne da kommt garnichts.
Oder mein Freund macht auf Verständnisvoll, dann halbe Std. später per SMS " Willst du nichts mehr von mir wissen? Wieso läuft nichts mehr? ( Ihr könnt euch vorstellen was...). Ich bin müde, ich bin von den ganzen Wutausbrüchen und Geschreie und einfach nicht hören, fürchtelich müde.
Wir hatten jetzt drei gute Tage und jeden einzelnen weiss ich mittlerweile zu schätzen.
Nach der Woche Beurlaubung der Schule, geht die Familieberatung in den Mathstunden mit und es schein recht gut zu laufen. Trozdem hat die Schule einen Antrag auf Sonderpädagogische Maßnahmen gestellt. Ich könnte auch nur heulen. Jeder Tag ist derzeit eine Herrausforderung.
Ach ja dann war ich froh das sie wieder zur Schule gehen durfte, da musten wir getsern zum Notdienst, wegen starken Hautausschlag, sah aus wie Nesselsucht. Diagnose Gürtelrose Kind muss zu Hause bleiben, da Anstecken ist.

Ja so hat jeder sein Päckchen.

Liebe Grüße Nane

Petzi ( gelöscht )
Beiträge:

27.04.2008 16:00
#13 RE: Hab so das Gefühl mir glaubt keiner.... Antworten

@Silka!!!

Lieb, dass Du mir Mut machst, kann ich zur Zeit echt brauchen !!!!

Ich habe meine Tochter mal für 2 1/2 Wochen zu meinen Eltern gegeben, auf Wunsch meiner Tochter, weil wir es mit ihr einfach nicht mehr aushielten und sie es nicht mehr mit uns. Der Abstand hat uns allen sehr gut getan, geändert hat sich natürlich nichts.

Also meine Tochter geht wöchentlich zum Sportverein, häufig schwimmen und ist einige Zeit reiten gewesen. Mit dem Reiten wollen wir eigentlich weitermachen. Aber erst wollen wir abwarten, was bei der Testung rauskommt. Dann werden wir ja erfahren, was sie noch machen muss (Verhaltenstherapie etc.) Wir wollen halt nicht, dass es ihr zuviel wird. Sie geht zur Hauptschule (leider ) und ist 11. Notenmäßig hätte sie die Realschule schaffen können, aber eben nicht wegen ihres Verhaltens in der Schule. Die Hausaufgaben ziehen sich ohne Ende. Wirds schwierig, heult sie rum, wirft sich auf den Boden und so weiter. Wenn nötig, helfe ich ihr natürlich. Aber sie muss auch ihre Sachen alleine mal hinkriegen - heisst also ihren Kopf mal anstrengen. Und das ist schon zu viel für sie.

@nane: Ich habe zum Glück immer meine Eltern im Rücken, die mir helfen!!! Das ist viel wert!! Ich weiss auch nicht, wer es ehrlich mit uns meint! Wird sich wohl zeigen, wenn wir die Diagnose haben. In solchen Situationen zeigt sich immer, wer seine wirklichen Freunde sind!!! Und auf die anderen kann man gut verzichten!!! Und dann die Sprüche: ADS hats früher auch nicht gegeben!! Klar gabs das, nur da wusste es keiner!! Und so weiter und so fort!!!

Dann wünsche ich Deiner Tochter gute Besserung!!!! Und Dir starke Nerven!!

LG Petzi

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz