Tochter mit 15 und ADS

  • Seite 1 von 2
03.08.2008 21:15
avatar  ( Gast )
#1
avatar
( Gast )

Hallo,
ich möchte euch nun als Neuling um Hilfe bitten.
Wie ich oben schon geschrieben habe hat unsere kleine Tochter ADS. Sie hat jetzt die 8.Klasse hinter sich gebracht mit leider 3 Fünfern im Zeugnis ,also Ehrenrunde oder was seit vergangenenem Jahr angeboten wird der Wechsel in die Praktikumsklasse. Hier müssen sie mehrmals im Monat sich ein Praktikumsplatz besorgen sodas sie evntl. dadurch eine Lehrstelle bekommen. Soll schon gut angekommen sein und auch erfolgreich gewesen sein.
OK, unerere Kleine hat schon drei Praktikas hinter sich und immer mit guten Zeugnis und man hat ihr auch gesagt sie soll sich auf jeden Fall bei ihnen bewerben.
Nur die Aussagen von denen im Geschäft darauf gebe ich nichts, irgendwie kommt es doch nur auf die Noten an, wenn die Kinder Eignungstest machen müssen und in der Berufsschule die Leistungen nicht stimmen was dann???
Ich hatte unsere Große 19 auch unter meine Fittiche genommen und sie immer angetrieben und sie hatte die Realschule geschaft und hat nun die Zwischenprüfung mit 1,3 geschaft. Denke das war auch mit mein Verdienst da sie begriffen hat um was es geht.
Jedes mal wenn unsere Kleine vom Praktikum gekommen ist habe wir sie gefragt wie es ihr gefallen hat und sie hatte gesagt gut und sie weis jetzt wofür sie lernen soll und nun kam die Ernüchterung.
Ich muss dazu sagen sie kommt nicht ohne einen Freund aus und vorallem nicht ohne Internet und ICQ, das ist das schlimmste was man erfunden hat. Und ich war so dumm und habe das Netzwerk aufgebaut sodas die beiden ihren eigenen PC mit Internetanschluss haben.
Ok als sie mit dem Zeugnis nachhause gekommen ist haben wir nicht geschimpft aber die ICQ Zeit ist ab dem neuen Schuljahr auf 1 Std begrenzt worden und was wir mit dem Freund machen ,der hat ja schon fast bei uns gewohnt wissen wir noch nicht.
Ach ja, das wichtigste vergangenes Jahr hatte wir auf Medikined(denke die Rechtschreibung stimmt nicht´:-) ) verzichtet unser Facharzt hat uns empfohlen diese Medikament ihr wieder zugeben.
So wer kann mir seine Erfahrungen oder Tips geben, denn das wäre für meine Kleine das letzte Schuljahr!!!!!!
Danke für Euere Antworten.


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2008 23:26
#2
avatar

Hi Carlson,

Medikinet und was noch? Verhaltenstherapie? Heilpädagogische Entwicklungstherapie? Elterntraining mit Störungsbild-Teaching? Bitte nimm schnellstmöglich Kontakt mit dem nächsten Gesprächskreis auf; ich fürchte, dir fehlt noch Information. Selbstverständlich soll deine Tochter Medikinet (oder was immer der Arzt verordnet hat) weiter nehmen. Wenn sie es verweigert, hast du ein Problem; dann wird es schwierig, ihr zu helfen. ICQ und Freund ersatzlos streichen ist jedenfalls nicht der richtige Weg. Damit dürftest du mehr Probleme schaffen, als du lösen kannst. Wie sieht es denn mit dem Vertrauensverhältnis zwischen dir und deiner Tochter aus?

Diese Praktikumsklasse ist mir unbekannt. Mehrmals im Monat ein Praktikum? Wann ist dann Schule??? Und wo sollen diese vielen Praktikumsplätze herkommen? Es wäre wohl besser, sie wiederholt das Schuljahr.

Meine Kleine ist 19 und hat jetzt die Fachhochschulreife in der Tasche. Letzte Woche hat sie sich um einen Praktikumsplatz beworben (ohne Praktikum kein Studium). Auf ihre Frage, was sie außer ihrem Zeugnis zum Gespräch mitbringen soll, meinte die potentielle Arbeitgeberin: "Was immer Sie wollen - aber das Zeugnis können Sie daheim lassen, darauf gebe ich gar nichts. Wichtig ist nur der Mensch, nicht seine Noten."

Lass es mich mal so sagen: Dort, wo nur auf Zeugnisnoten geschaut wird, sind unsere Kinder von vornherein fehl am Platz. Unsere Aufgabe als Eltern ist es, unsere Kinder in dieser immer schwieriger werdenden, alles an Noten festmachenden Zeit zu unterstützen, wo es nur geht. Indem du ins gleiche Horn wie die Noten-Fetischisten tutest, hilfst du deiner Tochter nicht. Versuche es mal mit Motivation.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
03.08.2008 23:41
#3
avatar

Hallo Carlson,

meine ADS-Kinder sind noch etwas jünger, daher kann ich noch keine Eltern-Erfahrung beisteuern.

Zitat von Carlson
Ich hatte unsere Große 19 auch unter meine Fittiche genommen und sie immer angetrieben und sie hatte die Realschule geschaft und hat nun die Zwischenprüfung mit 1,3 geschaft. Denke das war auch mit mein Verdienst da sie begriffen hat um was es geht.


Sei mir nicht böse, aber das halte für eine Schlussfolgerung, die nicht unbedingt stimmen muss. Sagen wir mal so, vielleicht hast du sie gut gecoacht, vielleicht aber ist sie "nur" einfacher zu motivieren als deine andere Tochter. Ich habe ein bißchen ein Problem damit wenn Eltern den schulischen Erfolg (aber auch Misserfolg) sich selbst zuschreiben, sorry.

Zitat von Carlson
Ok als sie mit dem Zeugnis nachhause gekommen ist haben wir nicht geschimpft aber die ICQ Zeit ist ab dem neuen Schuljahr auf 1 Std begrenzt worden und was wir mit dem Freund machen ,der hat ja schon fast bei uns gewohnt wissen wir noch nicht.



So eine große Überraschung war das Zeugnis sicherlich nicht, es hat sich doch abgezeichnet, oder ? Meine Älteste war Ende der 7. Klasse ziemlich versetzungsgefährdet, hat in den letzten Klassenarbeiten das Ruder gerade noch herumgerissen und war dadurch so geschockt, dass sie in diesem Schuljahr tatsächlich auch mal auf den Hosenboden gesessen ist - und prompt dieses Jahr ein deutlich besseres, ganz ordentliches Zeugnis geschafft hat. Das kam aber nicht durch uns Eltern, sie mußte das leider selbst begreifen, je mehr Druck man auf ADS'ler macht, desto mehr bocken sie (mehrheitlich zumindest).

Die ICQ-Begrenzung finde ich so in Ordnung, den Freund würde ich ihr lassen, denn dann treffen sie sich nur heimlich, da geht nach hinten los, fürchte ich.

Mach dir nicht so viele Vorwürfe, sei zuversichtlich und versuche es mit positiver Motivation, leg dein Augenmerk auf die Talente deiner Tochter.

Alles Gute wünscht
Mandelkern


 Antworten

 Beitrag melden
04.08.2008 20:20
avatar  ( Gast )
#4
avatar
( Gast )

Hallo zurück,
wir haben eigendlich alles durch ,von Elternteaching bis Elternberatung über dem Jugendpsychologe. Bei dem sind wir immer noch in Behandlung. Er ist auch der Meinung das unsere Kleine zuwenig für die Schule macht. Wie hier im Forum beschrieben selbst ein Kind mit ADS kann ins Gymnasium gehen, habe ich nicht für möglich gehalten, super. Aber es geht ja um unsere Tochter. Die ganze Zeit waren wir der Meinung "naja die Noten können nicht besser sein ,sie hat ja ADS" Aber ebend bei der letzten Sitzung beim Psychologen wurde wieder erwähnt das sie nach der Schule sich ein oder zwei Stunden ausruhen soll und dann das lernen anfangen soll, aber das passiert nur mit Widerwillen.
Das meine Große diesen Erfolg hatte ok das war irgendwie ihr Werk, aber mit meinem Anstupsen. Au0erdem möchte ich mich nicht damit rühmen sondern ich wollte nur mitteilen das wir zwei Kinder haben und eines mit und das andere ohne ADS und weiter nichts,ok?
Das mit dem Zeugnis war schon eine gewisse Überraschung da beim letzten Elternabend der Lehrer meinte das unsere Tochter nicht sitzen bleibt. Aber naja, etwas gutes hat die Sache und zwar das sie einen neuen Lehrer bekommt der hoffendlich weis was ADS ist, der alte wusste es nicht. Klasse oder????
Das mit dem ICQ wird aufjeden Fall heruntergefahren ich habe es heute erst wieder gesehen ich kam in der Mittagspsuse nachhause und wo war mein Früchtschen ??? Im ICQ Himmel und ich kam heute abend von der Arbeit und sie schwebte immer noch . Ich hatte meine Frau gefragt was das solle , kam die Antwort ach es sind doch Ferien. Man sieht die Frauen helfen zusammen
Und das mit dem Freund habe ich nicht so gemeint das ich es verbiete, nein ich meinte mit dem als Familienanschluss(hier schlafen usw) Es ist ja erst seit drei Tagen bekannt das er der neue Freund von ihr ist.
Die Talente kenne ich von unserer Tochter , nie ungeschminkt rumlaufen selbst in der Wohnung nicht, sie ist im Balett und in der Jugendfeurwehr und sie hört besser als die Große (manchmal)


 Antworten

 Beitrag melden
04.08.2008 20:33
avatar  ( Gast )
#5
avatar
( Gast )

Hallo zurück
Tschuldigung ich habe einige deiner Fragen unten bei Kleeblatt reingeschrieben, sowas das man bei jeder Antwort gesondert antworten kann ist mir neu. OK wir haben alles hinter uns nur den Jugendpsychologen haben wir noch. Der hat ja auch die Einstellung vom Medikament vorgenommen.
Das mit der Praktikumsklasse sieht so aus das sich die Schüler immer einen Platz für einen Tag suchen sollen und der Rest der Woche ist Unterricht.
Wenn sie das Schuljahr wiederholen soll dann würde sie mit der achten Klasse entlassen werden und das ist betimmt nicht so gut wie mit der neunten Klasse und dann kann sie eher eine Lehrstelle bekommen da sie ja in die Betriebe rumkommt
In dem Betrieb wo ich arbeite bekommt man als Industriekaufmann keine Lehrstelle ohne Fachhochschule oder einem guten Realschulabschluss.Und das ist kein Ausnahmfall das habe ich bei meiner Großen gesehen. Sie hatte wirklich keinen schlechten Realschulabschluss und wieviele Absagen hatte sie bekommen.
Und das mit dem ICQ und dem Freund hast du falsch verstanden , Icq wird auf eine Stunde begrenzt, ist so mit der Kleinen ausgemacht und ich verbiete ihr bestimmt nicht ihren Freund, ich meinte das mit dem Familienanschluss.Das soll heißen ab wann er hier bei uns schlafen darf. Leider wohnen die zwei an die 15 km auseinander und das mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sieht auch nicht so rosig aus.
Und das Vertrauensverhältnis sieht so aus das sie uns alles sagt aber auch wirklich alles selbst wenn er sie geküsst hat usw


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2008 00:29
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Hallo Carlson,

bin Mutter von 3 Töchtern 25, 20 und bald 9 Jahre alt. Nur die Letzte hat die Diagnose ADS, die beiden Großen haben es in abgeschwächter Form und mein Mann und ich, wir sind natürlich auch betroffen.
Tja, ich glaube mit 15 lassen sich die Kiddis nicht mehr so sehr viel vorschreiben, da sind sie schon voll in der Puperphase und können Dich voll im Regen stehen lassen. Die Mittlere hat auch mit 16 den ersten Freund mit heimgebracht und wir haben ihn mit hier schlafen lassen, denn lieber zu Hause, als irgendwo draußen. Ihr Freund war aber auch 100 km weg und da war es zwangsläufig so (über Internet kennengelernt). Womit wir schon beim zweiten Thema wären: ICQ! Einschränkung ist gut und auch wichtig! Ich persönlich bin über das ICQ sehr dankbar, denn so habe ich Kontakt zu den beiden Großen, die beide studieren und nur selten nach Hause kommen! Aber die Kleine will ja auch mit den Schwestern shatten und das geht nur, wenn sie eine gewisse Punktzahl erreicht hat. Sie kauft für 5 Punkte eine halbe Stunde Netzzeit! Das halten wir konsequent ein und nach anfänglichen Protesten ist es jetzt auch ganz normal! Ergo: schulische Leistungen sind verbessert worden. Vielleicht hilft ja zusätzlich zur Stunde diese Art Belohnung (Motivation).
Ich wäre auch für Klasse wiederholen, wenn dann die Möglichkeit besteht noch irgendwie zum 10. Klasse-Abschluss zu kommen. Ist denn nicht ein sogenanntes Ausfallerjahr erlaubt? Vor diesem Problem stand ich glücklicherweise noch nicht. Ansonsten stimme ich zu: Unsere Kiddis können nicht nur nach den Zensuren beurteilt werden. Ich weiß, wenn meine Tochter nicht eine so verständnisvolle Mathelehrerin hätte, hätte sie keine 3 auf dem Zeugnis. Sie sagte aber auch zu ihr: 1 Woche Ferien und dann wieder jeden Tag üben! Machen wir auch! Jeden Tag 20 min ergibt 1 Punkt (siehe oben)!
Hoffe Dir paar Tipps gegeben zu haben! Bleib tapfer! Machst es schon richtig!
PS: Streit mit Frauchen bringt nichts. Musst in Ruhe mit ihr reden, wenn Du kannst! Denn nur vereint seid ihr stark!

LG Silka

2008 - es wird kein Stress gemacht!

 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2008 21:10
avatar  ( Gast )
#7
avatar
( Gast )

Hallo Silka.
das mit dem wiederholen des Schuljahres ist nicht so einfach, wir hatten unsere Kleine ganz normal in die erste Klasse eingeschult. Den Lehrer hatte schon unsere Große und nun auch oh Schreck unsere Kleine, ein alter Knacker der nur noch die Zeit bis zu seiner Rente rumkriegen wollte und der hatte nur das eine im Sinn die macht Probs und die brauch ich nicht. Nun mussten wir versuchen ohne das sie einen Knacks bekommt sie von der Grundschule runter zubekommen und in die Pestalozieschule umzuschulen. Gut nach einem Jahr haben wir sie dann wieder in die Grundschule zurück geschult und seit dem ging der Kampf, alte Lehrer und immer wieder alte Lehrer, ich kann euch sagen es ist ein Grauen , sie hat wirklich nur Pech gehabt. Und deshab geht das nicht mit dem Wiederholen. Entweder sie macht die Achte Klasse nochmal und wird dann Entlassen oder sie macht diese Praktikumsklasse also die 9. Klasse und kann ihren Abschluss machen oder aus ist.
Aber das mit dem erarbeiten der Punkte finde ich Klasse, nur wie überprüft ihr das ???
Unsere sitzt auf ihrem Bett den MP4 Player in den Ohren oder die Steroanlage an und tut so als ob sie lernt, bestenfalls ist der Fernseher mit Viva usw an . Wie lernen euere Kinder?????


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2008 21:13
avatar  ( Gast )
#8
avatar
( Gast )

Ach ja ,zum Thema Streit mit Frauchen bringt nichts.
Wir streiten uns ja auch nicht ,es gibt nur eine laute Meinungsverschiedenheit.


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2008 20:51
avatar  ( Gast )
#9
avatar
( Gast )

Hallo,
ich habe gestern deinen Vorschlag meiner Kleinen unterbreitet.
Die ist wie aus allen Wolken gefallen , hat mir den Vogel gezeigt und war ganz ausser sich. " Na klar Mutti gib dir das mal ich soll 20 Minuten lernen damit ich 10 Minuten ins ICQ gehen kann ,gib dir das mal. Na klar Papa ,steck mich doch lieber ins Internat, das kannste vergessen."
Und meine Frau sagte dann ! in der Zeitung steht : in den Ferien sollen die Kinder nichts lernen " also was tun???
Hallt halt ihr sollt keine Eheberater spielen ,wir sind seit fast 30 Jahren zusammen und sind bis jetzt auch ohne ausgekommen . aber was haltet ihr von der Reaktion von meiner Tochter??? 3 Fünfer und der Rest Vierer, wenn es fürs Schminken eine Note geben würde sie kann sich vom Emo bis normal alles schminken würde sie eine Eins bekommen :-) unbd sieht es nicht nicht ein das sie was für die Schule machen muss

HILFE HILFE HILFE


 Antworten

 Beitrag melden
07.08.2008 22:27
#10
avatar

Hi Carlson,

Zitat von Carlson
HILFE HILFE HILFE


Hilfe findest du über ein ADHS-kompetentes Elterntraining mit Störungsbild-Teaching (eine Selbsthilfegruppe (Gesprächskreis) in deiner Nähe kann dir sagen, wer das anbietet).

Die Antwort deiner Tochter hättest du von meiner Tochter auch bekommen. Damit Eltern lernen, wie man mit solchen Antworten umgeht (oder sie gar vermeidet), wurde ein spezielles Elterntraining entwickelt. Ich kann es dir nur wärmstens empfehlen.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!