Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.177 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Seiten 1 | 2
rapunzel Offline



Beiträge: 238

03.09.2008 12:56
Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Hallo!
Ich hab mal eine Frage: Ab wann kann man mit einer Wirkung bei SSRI rechnen? Wir geben es seit 16.08. und bisher hat es absolut gar keine Wirkung gezeigt.

Liebe Grüße von
rapunzel

SusanneG Offline



Beiträge: 10.272

03.09.2008 21:13
#2 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Hi rapunzel,

so etwa sechs Wochen musst du dem Medi schon geben, bis du seine Wirkung bzw. Nichtwirkung beurteilen kannst; in ganz hartnäckigen Fällen bis zu zwölf Wochen.

Viele Grüße
Susanne

Melody71 Offline



Beiträge: 606

03.09.2008 21:41
#3 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Kann ich so wie susanne es sagt nur bestätigen.

Zumindest was das zentrale Problem angeht, für das ihr es einsetzt.

Stimmungsmäßig könnte die wirkung etwas früher eintreten... 3 Wochen meine ich mich zu erinnern.

Liebe Grüße Mel

rapunzel Offline



Beiträge: 238

04.09.2008 11:18
#4 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Danke für die Antworten!

Außer dass er total schlecht aussieht und dauernd müde ist, kann ich nichts feststellen.
Morgen hab ich wieder einen Arzttermin. Ich möchte es absetzen. Mal sehen, was er meint!

Liebe Grüße von
rapunzel

SusanneG Offline



Beiträge: 10.272

04.09.2008 12:20
#5 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Hi rapunzel,

sackmüde war ich auch, als ich SSRI genommen habe. Das hängt mit dem ADS zusammen. Der Arzt sollte abwägen, was wichtiger ist: die "anderen Probleme" mit SSRI zu therapieren und wegen der SSRI die MPH-Dosis zu erhöhen oder aber die "anderen Probleme" billigend in Kauf nehmen und nicht mehr müde zu sein.

Viele Grüße
Susanne

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2008 15:14
#6 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Hallo rapunzel,

bin etwas ratlos.Was ist SSRI ???
Kann mich hier einer mal aufklären,was das ist?

LG Gabi

SusanneG Offline



Beiträge: 10.272

04.09.2008 21:17
#7 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Hi Gabi,

SSRI sind selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer. Da es sich hierbei nicht um Methylphenidat-Produkte handelt, nennen wir hier im Forum nicht den Handelsnamen des Medikaments.

Viele Grüße
Susanne

Melody71 Offline



Beiträge: 606

04.09.2008 22:36
#8 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Hallo Rapunzel,

kann es sein, das die Dosis zu hoch ist?
Seid ihr evtl. zu schnell hochgefahren?

Oder seid ihr noch bei der Anfangsdosis?

Also unser SSRI regt eher an anstatt müde zu machen, deshalb müssen wir es unbedingt auch Morgens geben, sonst ist abends an schlafen nicht zu denken.
Gibt es eine Dosisänderung ( egal ob rauf oder runter) geht etwa 1,5 Wochen die Post ab, trotz morgendlicher Gabe und trotz des gewohnten Wirkstoffes.
Ich weiß noch, das das Anfangs sehr lang gedauert hat, bis sich das wieder normalisiert hatte.
Das mit den SSRI`s geht alles sehr, sehr lang, bis man defintiv was sagen kann...
und die Kids reagieren oft sehr stark auf SSRI`s, deshalb sage ich immer gaaaanz langsam und gaaaanz vorsichtig und in gaaaaanz minimalen Dosen voranschreiten.
Viel kleinere Dosen als im Beipackzettel steht.

Schlecht aussehen... denk bitte ans Blutbild und EKG, wurde das seit Behandlungsbeginn überprüft?

Und denke dran die Stimmungslage deines Sohnes zu checken, oki?

Wir versuchen gerade gaaaanz vorsichtig und noch langsamer auszuschleichen ( wenns nicht klappt evtl zu reduzieren...), weil die SSRI`s auch gern mal in Richtung oppositionelles Verhalten förderlich wirken.
Ist super anstrengend und immer ein bißchen am kippen, aber bis jetzt fängt er sich nach ca 10 Tagen immer wieder ganz gut und steuert dagegen, dank der Verhaltenstherapie und unserer Anleitung / Unterstützung.
Für uns sollte die medikamentöse Behandlung nie eine Dauerlösung sein ( so Gott will) und nachdem unsere Krankekassen hier so tolle Spielchen treiben ( unterliegt jetzt dem Festgeldbetrag und das billige verträgt Sohemann nicht) hab ich die Nase voll und wir wagen den Versuch.

Vielleicht macht dir das ein bißchen Mut.
Wenn euer Doc oder ein Therapeut euch intensiv anleitet und Sohnemann die richtige VT bekommt, könnte es vielleicht wirklich ohne Medies gehen.
Aber er muß wirklich wollen und das ist gerade bei diesem Störungsbild sehr, sehr quälend und schwer.

fühl dich gedrückt

LG Mel

Gabi ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2008 09:00
#9 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Hallo,
verstehe noch nicht ganz.Ist das ein Müdemach Medi??
Sorry ,blödes Deutsch.
Eins was man nur Abends gibt,damit die Kids ehr schlafen???

Oder was genau?

LG Gabi

Melody71 Offline



Beiträge: 606

05.09.2008 10:45
#10 RE: Wer kennt sich aus mit SSRI? Antworten

Nein Gabi,

das ist ganz sicher kein Müdemach Medie.

Ein SSRI ist wie Susanne schon sagte ein Selektiver Serotonin Reuptake (auf deutsch Wiederaufnahme)Inhibitor ( auf deutsch Hemmer).
SSRIs fallen (hab ich glaub schon mehrfach geschrieben) in die Gruppe der Antidepressiva und werden bei Kindern ausschließlich zur Behandlung von Zwangsstörungen eingesetzt.
für alles andere ist es im Kinderbereich nicht zugelassen.
Und das aus gutem Grund.

Jetzt verständlicher?

Gruß Mel

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz