Medikinet retard (hilfe,wirkt auch nicht ?!?)

  • Seite 1 von 2
02.03.2006 16:25
#1
avatar

aaaaaaaarrrggghhh!!!!!! ich krieg die KRISE !!

Hallo erst mal, ihr Lieben!

Nachdem ja bei meinem N. nicht mal mehr die Concerta 54 mg Wirkung zeigte, haben wir jetzt auf Medikinet retard 20 mg umgestellt. Heute war die "Premiere" und ich muss leider sagen, dass ich den Eindruck hab, als ob er GARNICHTS eingenommen hätte.... fragt nicht, wie der Kerl wieder abgeht... (zum Glück sind FERIEN!!!!!)

Bin ich mal wieder zu ungeduldig? Klar, muss sich sein Körper umgewöhnen, aber so ein ganz-mini-klitze-kleines-bisschen müsste man doch merken können, oder??

Habt da jemand Erfahrungen?

Liebe Grüße, käferle



 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2006 16:41
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo käferle

Zunächst erst einmal würde ich dich gern trösten. Aber ich habe keine Erfahrungen mit irgendwelchen Medikamenten. Kann mir aber vorstellen, das er sich vielleicht erst mal dran gewöhnen muss. Kann dich aber verstehen, dass dich dieser Misserfolg erst mal fertig macht.
Dann wollte ich noch fragen, wo kommst du denn her, das ihr Ferien habt? Kann meines Wissens, wenn überhaupt, nur in den neuen Bundesländern sein, oder liege ich da falsch?

Tschau Frankenstein


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2006 19:57
#3
avatar

Hallo Frankenstein,
wir wohnen in Baden-Württemberg,da sind diese Woche Ferien!(wenigstens etwas)
Ich bin nicht fertig,sondern heute eher ziemlich angenervt von dem Burschen...aber ich weiss ja,dass er nur bedingt was dafür kann,wie er sich grad so verhält. Naja,aber -wie immer- morgen ist ein neuer Tag....
Ciao, käferle


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2006 20:53
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo Käferle

wir haben uns ja gestern im chat schon über medikinet unterhalten, etwas verwundert es mich schon daß den N. so gar keine Wirkung auf die Medikamente zeigt. Bei uns haben sie eigentlich ziemlich deutlich angeschlagen, wobei ich das eigentlich auch in Anführungszeichen setzen müsste, denn erst so nach gut 10 Tagen hat er ein regelmäßigeres Verhalten gezeigt. Auch scheinen selbst die Ärzte unterschiedlicher Meinung über die Wirkung zu sein. Unser Kinderarzt war von Anfang an dafür daß wir die Medikamente auch an den Wochenenden geben sollten, während unser behandelnder Psychologe dies nicht wollte. Der Kinderarzt begründete damit daß er dann permanent seine Dosis bekäme und nicht immer auf und abbauen tut. Der Psychologe begründete daß die retard schnell wirken und nicht ständig auf einem Level gehalten werden müssen. Ich könnte jetzt sagen such dir was aus, aber ich sag dir lieber welche Erfahrungen wir haben. Seit ich begonnen habe ihm die Kapseln auch am Wochenende zu geben, wenn auch zu einem späteren Zeitpunkt, anstelle um 7.30 Uhr erst um 10.00 Uhr habe ich ein wesentlich ruhigeres zu Hause, sonst war meist Sonntags Zoff angesagt, während sich der Samstag meist noch in Grenzen hielt. Für mich ist das eigentlich ausschlaggebend gewesen um S. seine Kapseln auch am Wochenende zu geben und ich werd sie auch in den Ferien nicht absetzen. Auch da denke ich haben wir einmal ein "normales" Familienleben verdient. Zum Schluß kann ich nur sagen, warte noch ein paar Tage ab, dann sprich mit deinem Arzt ob die Dosis nicht erhöht werden muß.
Alles Liebe Andrea


 Antworten

 Beitrag melden
02.03.2006 21:01
#5
avatar

Hi Käferle,

willkommen im Club derer, die von der (nicht??)-Wirkung von Medikinet nicht so begeistert sind. Nachdem ich lang nicht mehr im Forum war (hatte erst ein technisches Problem, dann ein Zeitproblem, aber wann hab ich das nicht? *gg*) bin ich heut mal wieder da und hab mich schon durch einige deiner aktuelleren postings durchgewurschtelt. Du bist ja nicht ganz unerfahren mit Medis und sitzt auch direkt an der Infoquelle, deshalb halte ich dich jetzt gar nicht lang mit nicht zielführenden Fragen auf. Ich bin grad im chat - falls du noch online bist, komm auch rein.

Welche Medis hast du denn mit Sohnemann schon ausprobiert? Unretardiertes Medikinet? Oder andere unretardierten MPH-Medis? Falls du sowas noch bei der Hand hast, gib mal ne halbe dazu zum Retardpräparat. Und lass uns morgen nochmal über diesem Problem brüten.

Man liest sich ...

Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
03.03.2006 19:54
#6
avatar

Hallo.Also bei Medikinet retard sind einige Dinge zur Einnahme zu beachten : Nach dem Essen einnehmen.Und am besten ohne Milch ( oder Kaba , Müsli ) Und oft ist ein kleiner Anschucker nötig mit Medikinet ( normal ) Und Medikinet retard wirkt nicht so lang wie Concerta !!


 Antworten

 Beitrag melden
03.03.2006 23:20
#7
avatar

...ohne MILCH???
na dann ist mir alles klar! Das einzige was man morgens in N. reinbekommt ist KABA....
Keine Chance, dass er was anderes frühstückt!

Na,dann haben wir wohl (noch) ein Problem...


 Antworten

 Beitrag melden
04.03.2006 11:32
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Hallo Käferle,

das muss aber nicht unbedingt ein großes Problem sein. Wenn du es schaffst, zwischen der Einahme des Medikaments und des Milchgetränks (oder umgekehrt) einen zeitlichen Abstand von mindestens einer halben Stunde hinzukriegen, dann dürfte es - wenn es wirklich daran liegen sollte - klappen.

Mike T.


 Antworten

 Beitrag melden
02.09.2006 22:26
avatar  ( Gast )
#9
avatar
( Gast )

Hallöchen,

habe gerade Deinen Beitrag gelesen und mußte ein wenig schmunzeln..... Dein Beitrag ist zwar schon ein wenig her aber ich denke ich schreibe trotzdem mal meine Erfahrung mit beiden Medikamenten.....
Mein Sohn hat ADHS und wir sind eingestiegen mit Medikinet das hat auch sehr gut gewirkt muß ich sagen nur war die Wirkung zu kurz..... danach umgestiegen auf Concerta wegen der Langzeitwirkung, allerdings ob er dieses Medikament bekommen hat oder nicht die einzige LAngzeitwirkung wirkte sich auf sein nicht einschlafen aus, das heißt er konnte abends um 19:30 Uhr ins Bett gehen und war um 22:30 Uhr noch immer wach..... armer Kerl..... nun haben wir Medikinet retard und die Wirkung ist extrem gut wie auch bei dem normalen Medikinet..... aber ich habe das Gefühl es hält nur ca. 6 Stunden.... allerdings ist das dann nur eine Einstellungssache oder Dosierung.
Ich wünsche Dir das Du mittlerweile Deinem Kind helfen konntest und es auch besser klappt....

Liebe Grüße aus Hamburg


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2006 11:06
#10
avatar

Medikinet retard und 6 Stunden...ja, diese Erfahrungen hört man oft.Je nach Stoffwechsel der Kinder wirken die Retardprodukte viel kürzer
als angegeben...
Es gibt auch Kinder die auf " normales " MPH gut reagieren, aber bei denen man bei den Retardprodukten keine Wirkung merkt....
Manche Kinder reagieren auf das MPH- Produkt der Firma XY besser als auf das MPH-Produkt der Firma XYZ ( und das, obwohl beide Dosen( mg ) gleich sind ).
Das bedeutet mitunter viel Zeit und Nerven von Seiten der Eltern und Kinder, bis das richtige Medi und die richtige Dosierung gefunden wurde !!!!

Aber dann hat man es leichter....
Gruß
gornisch


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!