Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 3.099 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2008-2010
Seiten 1 | 2
Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2009 08:37
#11 RE: Strattera Antworten

Hallo Alexandermaus,

ich glaube, jeder hätte da nicht mehr lange rumgefackelt und das Strattera abgesetzt. Trotz aller Schulmedizin sollte man immer auch ein Stück weit auf sein Bauchgefühl achten und das war, zumindest bei uns, bisher immer das richtige. Mittlerweile verlass ich mich von Anfang an darauf.

Ich kann mich Susanne nur anschließen. Es wird ein paar Tage dauern, bis das Atomoxetin im Körper Deines Jungen abgebaut ist. Es ist schon seltsam, dass das Atomoxetin mind. zwölf Wochen anlaufen muss, bis man eine Wirkung spürt, es aber schon nach kurzer Zeit das Wesen unserer Kinder so verändert hat... Warte noch ein paar Tage und er wird wieder ein Funkeln in den Augen haben, er wird wieder lebensfroher.

Mein Sohni bekommt im Moment noch die 18er Concerta, wir werden aber in ein paar Wochen auch auf die 27er aufdosieren. Wenn er nicht so sehr tict, dann passt es einigermaßen, könnte besser sein. Also haben wir uns entschlossen, nun noch abzuwarten, bis seine Tichochphase vorbei ist und dann mit den 27ern anzufangen. Wenn er stark tict, sind die ADHS-Symptome unter Medikation so, als würde er garnichts nehmen. Viell. klappt es dann mit der höheren Dosis besser...

Ich kann gut verstehen, dass es eine schlimme Zeit war für Dich/Euch, besonders für die Kinder. Sie sind sich selber fremd und haben nur Ärger am Hals deswegen. Ich denke, dass das nun Tag für Tag besser wird für Euch. Ich hab das im Bauchgefühl

Liebe Grüße
Moonie

Alexandermaus ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2009 08:54
#12 RE: Strattera Antworten

Hallo Ihr Lieben,
habe gerade mit der Ärztin telefoniert: wir sollen ihm erst Mal Concerta weitergeben, bis er sich von dem Schullandheimtheater erholt hat, danach vielleicht doch noch mal den Versuch mit Strattera starten.
Er war ja erst bei der Anfangsdosis, es könnte mit der entgültigen Dosis dann doch noch besser werden.

Sie erklärte mir, daß bei Concerta ca. 1/3 Wirkstoff Vormittags ausgeschüttet wird und ca 2/3 dann Nachmittags. Mit Strattera hätte er halt einen Konstanten Spiegel. Der Appetitt und das Schalfen würden halt auch nicht so darunter leiden. Überdosiert sei er mit 36 mg Concerta nicht.

Tja, jetzt müssen wir mal gut nachdenken und überlegen, wie es weitergehen soll.

Viele liebe Grüße
Alexandermaus

SusanneG Offline



Beiträge: 10.291

12.10.2009 20:39
#13 RE: Strattera Antworten

Hi Alexandermaus,

willst du dir und Sohni wirklich nochmal einen Strattera-Versuch antun? Zwölf Wochen bis zur Wirkung, eine Woche bis zu den ersten Nebenwirkungen - ?

Gibt es irgendeinen Grund, weshalb Sohni kein Concerta kriegen sollte? Frag mal die Ärztin danach.

Viele Grüße
Susanne

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

12.10.2009 21:10
#14 RE: Strattera Antworten

UUUUUUUUUUUUUUUUUUUPS, noch ein Versuch mit Strattera????

naja, Du hast ja gesehen und gespürt, wie sehr Dein Kind sich verändert hat. Und auch Dein Sohn hat sich nicht wohl gefühlt. Ich denke nicht, dass es verantwortlich wäre, seinem Kind so eine schlimme Phase noch einmal zuzumuten. Aber das ist meine persönliche Meinung, da musst Du selbst tief in Dich rein hören...

Mir ist nicht ganz klar wieso die Ärztin unbedingt auf Strattera gehen möchte?? Gibts Probleme mit dem MPH an sich? Klappt es da mit einer richtigen Dosierung nicht??

Liebe Grüße
Moonie

SusanneG Offline



Beiträge: 10.291

12.10.2009 21:14
#15 RE: Strattera Antworten

... ich noch mal ...

Zitat von Alexandermaus
Sie erklärte mir, daß bei Concerta ca. 1/3 Wirkstoff Vormittags ausgeschüttet wird und ca 2/3 dann Nachmittags.


Also, diese Variante kenne ich noch nicht. Hat die Ärztin vielleicht Concerta und Equasym retard verwechselt?

Bei Concerta werden 22 % des Wirkstoffs initial freigesetzt, der Rest sukzessive. Bei korrekter Dosierung ist der MPH-Spiegel etwa zwölf Stunden lang relativ konstant.

Noch mal viele Grüße
Susanne

Alexandermaus ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2009 07:58
#16 RE: Strattera Antworten

Hallo Moonie und Susanne,
im Moment sind wir völlig durcheinander.....
Die letzten zwei Tage mit Concerta ist er mir vorgekommen, als wäre er ruhig gestellt, kein Lachen, zu jeder Frage nur ein Ja oder Nein, eigentlich war kein Gespräch möglich. Sowohl Gestern als auch Vorgestern hat er um 22.30 Uhr noch nicht geschlafen. Er muß aber schon um 6.00 Uhr wieder aufstehen...
Er hat Gestern Früh, nachdem ich auf dehn Tisch gehauen habe ein Toast gegessen, in der Schule weder getrunken noch gegessen, Nachmittag mußte er geballt zu zwei Äzrten, er hat weder etwas zu Mittag gegessen, noch wollte er zwischen den Ärzten etwas essen, mit viel geduld konnte ich ihn dann zu einem Müsliriegel überreden. Zum Abend hat er 1 1/2 Tomaten mit Mozzarella gegessen. Das war alles. Ich finde, das ist für einen Zehnjährigen einfach zu wenig.
Das macht mir Momentan eben auch bei Concerta viel Kopfzerbrechen.

Ich denke ich setze mich heute Abend noch mal mit meinem Mann hin und wir besprechen die ganze Sache noch mal mit allen Pro und Kontra und werden die Ärztin dann auch noch mal zu Rate ziehen...

Viele liebe Grüße
Alexandermaus

Drache74 Offline



Beiträge: 45

13.10.2009 10:56
#17 RE: Strattera Antworten

Hallo!

Nun hab ich hin und her überlegt ob ich antworten soll. Wir haben ja nunmal keine Erfehrung mit Strattera, aber mit Concerta.

Auch unser Kurzer hatte am Anfang massive Probleme mit dem Essen (gut er hatte noch Reserven. Allerdings hat sich das bei uns nach ein paar Wochen echt gut eingependelt. Morgens isst er zwar nicht gut, aber ohne Essen geht es nicht aus dem Haus. Mittags wird wenigstens nen halber Apfel oder ein Jogurt gegessen. Abends holt er dann meistens einiges an Essen nach.

Allerdings schläft er auch jetzt noch sehr spät ein. Das hatte er aber auch ohne Medis. Unsere Ärztin meint das es bei ihm halt normal wäre. Mein Mann ist auch so, spät ins Bett aber morgens trotzdem relativ fit.


Annett

Moonchild ( gelöscht )
Beiträge:

13.10.2009 13:35
#18 RE: Strattera Antworten

Huhu

lass Deinem Sohn Zeit. Ich kenne das auch zu gut, meiner isst tagsüber so gut wie garnichts. Immer nur ein bisschen. Am Abend gehts dann rund, da hat er ohne Unterbrechung die Backen voll und da darf er dann auch zuschlagen. Abendbrot od. Lieblingsessen, Eis, Obst, Karotten, Joghurt, Chips, Schokolade und dann wieder von vorne. Dem Rest der Familie wird beim Zusehen schon schlecht!!! Das gibt sich mit der Zeit würde ich mal sagen...

Wegen dem Einschlafen... ich habe bei Sohni festgestellt, dass er mit Concerta weniger Probleme hat, als mit Medikinet oder MPH Hexal... Da gibt es aber dann auch immer mal Abende, wo er sich doch schwer tut. Meist liegt es daran, was so am Tag war, was ihn abends noch beschäftigt. Ich versuche dann, bevor die Kids ins Bett gehen, nochmal den Tag durchzugehen, dass alles gesagt und besprochen ist. Ich hab es da noch ein Stück weit einfach, da meiner ja noch kleiner ist und sich nicht so sehr verschließt. aber das wäre viell. ein grund, dass dein Sohn Probs hat mit dem Einschlafen. Viell. beschäftigen ihn Dinge vom Tag, über die er nicht reden mag. Geht uns ja auch nicht anders. Ich lieg jeden Abend im Bett und grübel und denk und dreh mich hin und her und brauch ewig, bis ich eingeschlafen bin...

Das er so überhaupt nicht gesprächig ist, kenne ich auch von meinem. Nur das nötigste und bloß nicht mehr! Und wehe ich hab nochmal nachgefragt, dann war er gleich genervt. Doch das gibt sich mit der nächsten Zeit, da bin ich überzeugt. Er muss sich viell. auch erstmal sortieren, mit sich selbst ins Reine kommen und sich sicher fühlen. Dann wird auch das Gespräch wieder kommen...

Ich wünsch es Euch sehr...

Gibts schon News von der Ärztin??

LG
Moonie

Zottel Offline



Beiträge: 2.697

14.10.2009 19:28
#19 RE: Strattera Antworten

Hallo Alexandermaus,

wenn Dein Sohn so "freudlos" wirkt könntet Ihr es echt mal mit einer 27-er Concerta versuchen. Vielleicht ist Dein Sohni ja mit der 36-er tatsächlich überdosiert. Ist halt schwierig zu beurteilen, wenn das Strattera noch nicht aus seinem Körper "raus" ist.

Jetzt sind ja demnächst Herbstferien - ideal für Dich Sohni den ganzen Tag zu beobachten! Falls die 27er Kapsel dann (nach den Ferien) für die Schule tatsächlich nicht reicht, könnt Ihr ja wieder auf die 36er Kapsel aufdosieren.

Könnte auch sein, daß er so freudlos ist, weil er mit MPH mehr mitbekommt - sprich: ihm wird evtl. erst jetzt richtig klar, was net so doll klappt.

Ich drück Euch die Daumen

Liebe Grüße

Zottel

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz