Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.374 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2007, 2006, 2005
Seiten 1 | 2
Pretty_Mama ( Gast )
Beiträge:

20.04.2006 16:30
Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten

Hallo!

Bin ganz neu hier und habe einen Sohn 6 1/2, der ADHS hat. Wir therapieren homöopathisch (schon immer, da er auch Neurodermitis hat, haben wir aber "gut im Griff") und haben außerdem kürzlich eine Nährstofftherapie begonnen. Ritalin o.ä. geben wir (noch) nicht. Mal schauen...im Herbst geht die Schule los.

Wir kommen mit ihm eigentlich recht gut klar, vor allem, seit ich ein Elterntraining mache. Allerdings haben wir ein wichtiges Thema, wobei mir auch im Elterntraining bisher niemand helfen konnte. Und zwar verwendet mein Sohn häufig "Ausdrücke", wie z.B. Pupser, Kacker, A-A, oder -nachdem ich ihm diese verboten habe- auch Begriffe, die so ähnlich klingen (wie geschickt!), aber trotzdem nerven. ;-( Oder er zeigt Verhalten wie, sich an den Penis greifen, den Ar... provokativ zeigen (Gottseidank mit Hose!) oder die Zunge rausstrecken untermalt mit entsprechenden Geräuschen. Er macht das z.B. einfach so zwischendurch im Spiel (besonders toll, wenn ein Freund dabei ist, der sich darüber kaputtlacht ), oder auch wenn er alleine spielt, manchmal singt und reimt er auch solche Wörter, die er dann besonders lustig findet. Oder auch, wenn er seine Schwester ärgern will. Manchmal auch mir gegenüber als Provokation, das aber weniger. Wenn ich ihm sage, er soll damit aufhören, sagt er auch ja, ja, er hört schon auf, hat das aber im nächsten Moment wieder vergessen. Er weiß selber nicht, warum er das eigentlich sagt, er wolle es eigentlich auch gar nicht. Er hat jetzt selber vorgeschlagen, dass ich "Stop" sagen soll, wenn er wieder was in die Richtung sagt, aber das hilft auch nur für den Moment.

Ich habe schon alles probiert, von Ignorieren über Schimpfen bis Entzug von Privilegien, es hilft alles nichts! Es ist mir auch oft sehr peinlich in der Öffentlichkeit, z.B. beim Abholen vom Kindergarten.Das ist z.B. ein "typische Situation"

Kennt irgendjemand hier dieses Verhalten und -noch wichtiger- kennt jemand Tipps, was ich tun kann um das in den Griff zu kriegen?

Bin dankbar für alle Hinweise!

LG und für Euch alle viel Kraft und Geduld für Eure lieben Kleinen!

Pretty_Mama

käferle Offline



Beiträge: 476

22.04.2006 01:32
#2 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten

Hallo Pretty Mama,
erst mal -lich willkommen hier im Forum.

Mein Sohn (9) findet es zeitweise auch ziemlich witzig, mit den allerhärtesten Schimpfwörtern rum zu werfen. Meistens ignoriere ich das einfach ODER ich erkläre ihm HAARGENAU, was das bedeutet, was er gerade gesagt hat
(ich hoffe der Admin schmeisst mich jetzt nicht raus,wenn ich ein paar Beispiele nenne)
Was glaubst Du, wie er geschaut hat, als ich ihm erklärt hab, was ein "Ar...fi..er" ist?? da war erst mal 3 Tage RUHE!

Als er noch kleiner war, hat er immer wieder mal zu mir "Ar...loch" gesagt, wenn er wütend war. Irgendwann hab ich dann mal geantwortet: "was willst du eigentlich du Sch...bobbel?" Er starrte mich an und brüllte dann "he, ich bin kein Sch...bobbel!!" ich:"überleg doch mal logisch! Du bist mein Kind, ich hab Dich geboren! Wenn ich ein Ar...loch bin, dann kannst Du nur Sch... sein!" er war sowas von BAFF dass er nichts mehr erwidern konnte...

Zugegeben, das war schon ziemlich unkonventionell, SO zu reagieren, aber es hat zumindest zeitweise geholfen...

Liebe Grüße, käferle

alex72 ( gelöscht )
Beiträge:

24.04.2006 11:31
#3 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten

Das Problem mit den Ausdrücken haben wir auch mit unserem 6,5 Jahre alten Sohn - nicht so harte, aber dennoch mehr als nervig. Vor allem die Lehrerin hat sich deswegen schon des öfteren beschwert. Ich weiß auch nicht, wie ich es abstellen kann....
Liebe Grüße
Alexandra

**Bine** ( Gast )
Beiträge:

26.04.2006 16:44
#4 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten

Hallo an Pretty Mama und an alle andern.


War länger net mehr hier,weil ich net so richtig fit war und auch immer noch net so richtig fit bin. Aber das kann nur besser werden
Das Problem mit den Ausdrücken haben wir im Moment hauptsächlich bei unsere kleinsten. Die wird im Juni 4 und seit sie im Kiga ist( seit Nov.) wurde es richtig heftig. Da kommt immer mal ein A...loch oderheftigeres.
"Ich geh jetzt mal pis..." war auch so ne Sache.Das fand ich net grad schön.Aber sie sagte, das es einer aus ihrer Gruppe auch immer sagt. Hab ihr dann erklärt das wir Liebhardser ( hier wohnen wir) sowas net sagen sondern nur die aus dem andern Ort. Hat ne Weile gedauert, aber jetzt sagt sie jedem, das sowas nur die aus U...hards sagen und andere net. Das bringt dann immer wieder ein Schmunzeln ins Gesicht.
Mal sehn ob wir die andern Ausdrücke auch wieder auf so ne Art loswerden.

Liebe Grüße von Bine


Im Chat bin ich die Schnuffelbine ;-)

Pretty_Mama ( Gast )
Beiträge:

26.04.2006 18:49
#5 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten
Hallo Ihr Lieben!

Hab grad erst Eure Antworten gesehen, da ich dachte, ich werde per mail informiert, wenn was kommt...hmm..mal nachforschen, warum das nicht ging.

Vielen Dank für Eure nette Begrüßung und Eure Berichte...es tut schon mal gut, zu lesen, das man nicht alleine ist! Danke!

@käferle
Hört sich witzig an, was Du da gemacht hast...allerdings ist Dein Sohn ja auch schon 9, ich weiß nicht, ob ich das bei einem 6 jährigen schon bringen kann?!

Ich hab auch schon versucht, paradox zu reagieren und bin sozusagen "darauf eingestiegen", hab ebenfalls Ausdrücke gesagt und war total überdreht drauf. Zuerst fand er es lustig, dann wurde er unsicher und ärgerlich und sagte, ich solle den Blödsinn lassen. Die "Moral" aus der Geschichte, dass ich sein Verhalten ebenso doof und nervig finde und er es deswegen unterlassen solle, hat er allerdings dann nicht verstanden. Für den Moment war zwar gut, aber dauerhaft hats leider nix gebracht.

@alex72
Ja, davor hab ich auch ein bisschen Schiss, dass er in der Schule dann aneckt, wenn er weiterhin mit Ausdrücken um sich wirft...!

@bine
Deine "Methode" ist ja auch sehr charmant...leider zieht bei meinem Sohnemann sowas gar net...er findet das einfach superlustig und dann ist ihm das egal, was andere denken...!

Mal schauen...ich hab jetzt was neues begonnen...und zwar nehme ich ihm jedes Mal, wenn er einen Ausdruck verwendet oder ähnliches Fehlverhalten zeigt, eines seiner Spielzeuge weg. Tja, die halbe Bude ist schon leer, aber es hilft schon etwas, da die Ausdücke weniger werden! Wenn er 2 Stunden ohne Ausdrücke geschafft hat, bekommt er jeweils 1 Spielzeug zurück. So hat er auch einen Anreiz, da er alle seine Sachen sehr liebt und viel mit allem spielt. Er hat es auch schon geschafft und einiges zurückbekommen, heut nachmittag war dann aber ein auch recht (hyper-)aktiver Freund da und er hat alles wieder verloren...!

Pretty_Mama ( Gast )
Beiträge:

26.04.2006 19:26
#6 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten

Fortsetzung vom obigen Beitrag...konnte leider nicht mehr editieren.

Der Spielzeug-Wegnahme-plan ist natürlich mit meinem sohn abgestimmt, d.h. wir haben vorher alles genau besprochen, ähnlich wie bei einem Punkteplan. Mal schauen, wie es jetzt so weitergeht. Wenn jemand noch einen schlauen Tipp hat - nur her damit!!!

LG an Euch alle und weiterhin viel Geduld und Liebe...!!!
Eure Pretty_Mama


Pretty_Mama ( Gast )
Beiträge:

26.04.2006 19:26
#7 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten
wieder gelöscht, da versehentlich doppelt gepostet...

SusanneG Offline



Beiträge: 9.354

26.04.2006 21:53
#8 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten

Hi Pretty Mama und alle anderen Ausdrücke-Geplagte,

was ist denn das Interessante an den schlimmen Ausdrücken? Die Reaktion der Erwachsenen, die sie hören!

Hier hilft zweierlei, aber es hilft nur, wenn man beides anwendet. Das eine ist der Tipp von Käferle, einfach mal zu erklären, was das Wort tatsächlich bedeutet. Das andere ist das, was oft am schwersten fällt: ignorieren. Sobald keine interessante Reaktion mehr kommt, wird der Ausdruck uninteressant.

Der Spielzeug-Wegnahme-Plan macht natürlich Sinn. Hut ab, wenn du das konsequent durchhältst - ich hätte das nicht geschafft.

Viele Grüße
Susanne

Pretty_Mama ( Gast )
Beiträge:

27.04.2006 12:38
#9 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten
Hallo liebe SusanneG!

Danke für Deine Antwort! Du hast im Prinzip schon recht, nur in der Realität ist es nicht so einfach, leider! Bei den Ausdrücken, die mein Kleiner (eigentlich ist er ja der Große ) verwendet, ist es schwierig mit der Erklärung. Pupser und Kacke kennt er eh und findet das ja auch gar nicht schlimm und das sind eigentlich die am häufigsten verwendeten Wörter. Ansonsten sind es auch oft "nur" Verhaltensweisen wie "Zunge rausstrecken und dabei Geräusche machen, die sich wie ein Pups anhören" - und das ziemlich häufig hintereinander, so dass es wirklich lästig ist! Das mit dem Ignorieren habe ich schon ausprobiert, aber das halte ich auf die Dauer nicht durch und mein Mann auch nicht. Es ist leider nicht im Geringsten weniger geworden in der Zeit, eher im Gegenteil. Mein Sohn legt es ja auch meist nicht auf eine Reaktion der Erwachsenen an, er macht das eher spielerisch, schon fast unbewußt. So wie jemand ein Lied vor sich hinsummt. Hm...ist wohl wirklich schon sehr eingefahren bei uns. Und dann ist es auch vor allem in der Öffentlichkeit sehr schwierig mit dem Ignorieren. Aber ich denke, dass es bei "leichten Fällen" schon hilft.

Noch was neues zum Spielzeugplan...*hihi*...morgen ist Spielzeugtag im Kindergarten und er möchte natürlich was mitnehmen, das gerade "konfesziert" ist...*hihi*...jetzt will er sich heut nachmittag besonders anstrengen, damit er es auch rechtzeitig zurückbekommt! Ich werde dann jedenfalls berichten, wies gelaufen ist!

LG
Pretty_Mama

SusanneG Offline



Beiträge: 9.354

27.04.2006 23:46
#10 RE: Halli-hallo! Eine Neue aus dem Bayernland! Antworten

Hi Pretty Mama,

wenn es dein Sohn tatsächlich nicht auf eine interessante Reaktion seines Publikums anlegt und Wörter und Begleitgeräusche ihm eher unbewusst entschlüpfen - auweia, hoffentlich krieg ich jetzt keine auf den Deckel wegen unqualifizierter Äußerungen *kopfeinzieh* -, dann mach dich doch mal in Richtung Tourette-Syndrom kundig. Lies alles, was du darüber findest, und wenn du meinst, das könnte hinkommen, sprich mal den Arzt darauf an - am besten den Arzt, der das ADS diagnostiziert hat.

Lass lesen, was du davon hältst.

LG
Susanne

Seiten 1 | 2
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz