Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 3.261 mal aufgerufen
 ADHS Selbsthilfe für Eltern - 2013, 2012, 2011
Seiten 1 | 2 | 3
Zottel Offline



Beiträge: 2.697

16.12.2012 10:33
#11 RE: Pobeißer Antworten

Hallo Uli,

Zitat von ferrano im Beitrag #9
Liebe Zottel,
...Jemand der an den Platz kommen konnte, an dem er sich gut fühlt und seinen Fähigkeiten und seinem Leistungsvermögen nach arbeiten und leben kann?!...



Genau DAS wünsche ich mir für mein Kind.

...schlaue versuchen auch Arbeit zu vermeiden... SO kann man das natürlich auch sehen .

Ich finde es momentan sehr schwierig einen gesunden Mittelweg zu finden: einerseits ist es sehr wichtig, dass Sohni seine eigenen (negativen) Erfahrungen machen und daraus lernen kann. Andererseits haben wir in 3 (!)Hauptfächern Lehrertechnisch echt das "große Los" gezogen. Da haben selbst bisherige Top-Schüler(innen) - ohne jegliche ADHS-Beigaben - inzwischen Schwierigkeiten.

Die Kinder, bei denen es in diesen Fächern einigermaßen "rund" läuft werden tatkräftig vom Elternhaus unterstützt. Und DAS kann es ja eigentlich nicht sein... Ich hoffe echt, dass Sohni ab Klasse 7 wieder mehr "Lehrerglück" hat. In Klasse 3/4 hatte er diesbezügl. ausgesprochen großes Glück... Ohne Zweifel könnte ich inzwischen als Nachhilfe arbeiten.

Mich nervt es einfach ziemlich, dass schultechnisch soviel ins Elternhaus verlagert wird. Und das geht nicht nur mir so. Das kenne ich einfach nicht aus meiner eigenen Schulzeit. Ich konnte mich immer irgendwie selbst durchwurschteln und hatte dabei noch jede Menge Freizeit.

Danke fürs Mut zusprechen

Liebe Grüße

Zottel

SusanneG Offline



Beiträge: 10.294

16.12.2012 21:52
#12 RE: Pobeißer Antworten

Zitat von Zottel im Beitrag #11

Mich nervt es einfach ziemlich, dass schultechnisch soviel ins Elternhaus verlagert wird. Und das geht nicht nur mir so. Das kenne ich einfach nicht aus meiner eigenen Schulzeit. Ich konnte mich immer irgendwie selbst durchwurschteln und hatte dabei noch jede Menge Freizeit.


Du sprichst mir aus der Seele

LÄCHELN! Morgen wird noch schlimmer!

ferrano Offline



Beiträge: 598

17.12.2012 17:18
#13 RE: Pobeißer Antworten

Liebe Zottel,

ich glaube das liegt an der Schulart- Gymnasium ist die Schule für Eltern , die gerne nochmal den Lernstoff wiederholen wollen. Eine Freundin kann jetzt schon ganz gut spanisch, obwohl sie das in der Schule nicht hatte.
Wir habenin Musik gut abgeschnitten und jetzt lernen wir NWA.
Das Dauercoaching ist anscheinend wirklich normal. Das nervt alle Mütter- ich kenne keine, die nicht mitlernt.
Nerv!

Grüßle Uli

Zottel Offline



Beiträge: 2.697

17.12.2012 18:12
#14 RE: Pobeißer Antworten

Zitat von ferrano im Beitrag #13

ich glaube das liegt an der Schulart- Gymnasium ist die Schule für Eltern , die gerne nochmal den Lernstoff wiederholen wollen


Ähm, WIR (im wahrsten Sinne des Wortes) sind auf der Realschule und nicht auf dem Gymmi .
WIR schreiben diese Woche noch 2 Tests. Und WIR müssen heute Abend noch Mathe-Hausaufgaben machen.

Bin ich froh, wenn WIR mit der Schule fertig sind. Ich finde es gehört einem bereits bei der Schwangerschaftsgymnastik mitgeteilt, was mit Schuleintritt auf UNS Mütter so zurollt. Ich jedenfalls habe damals nicht damit gerechnet, dass ich quasi noch ein 2. Mal die Schulbank mitdrücken "darf" .

Liebe Grüße

Zottel

Simone Offline



Beiträge: 1.078

18.12.2012 16:23
#15 RE: Pobeißer Antworten

Ihr Lieben,

eine uns allen sehr bekannte Therapeutin sagte mal zu mir, als mein Großer mit dem Gymmi angefangen hat:

"Mütter, die ihre Kinder durch die Schule bringen, gehört das Bundesverdienstkreuz verliehen. Viele davon haben dann 2,3 oder gar 4 mal ihr Abitur gemacht"

Da ist was wahres dran........

Simone

Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.....

Zottel Offline



Beiträge: 2.697

20.12.2012 08:34
#16 RE: Pobeißer Antworten

Sohni hat nun seine Klassenarbeit zurückbekommen - eine 4,4 - was ja zu erwarten war . Im Grunde war die noch seeehr positiv benotet...
Zum Vergleich: er stand letztes Jahr in diesem Fach auf einer 1,6 (klar, ich habe ihn vor den KA´s ja abgefragt).

Die andere KA (bei der ich es ebenso leid war ihn "in den Po zu beißen") haben sie leider noch nicht rausbekommen. Nachdem er sich den Stoff vor dieser KA gerade mal 2x durchgelesen hat, wird die wohl eher noch schlechter ausfallen.

Mal sehen, ob Sohni daraus was "lernt"...

Liebe Grüße

Zottel

ferrano Offline



Beiträge: 598

20.12.2012 18:05
#17 RE: Pobeißer Antworten

Hei,
ja, wir sind auch auf der Realschule und versuchen das hinzukriegen.
Mir graut auch schon davor, wenn Kind 2 auf der weiterführenden Schule ist-
wobei wir ja auch noch nicht in der 3. Klasse sind...
übrigens Mist wegen der Noten, allerdings keine 5!
Über sowas freue ich mich dann auch noch ....
Man -äh- wir müssen ja das Positive sehen!
Wir warten auch noch auf Mathe, das ist unser schlechtes Fach!

Ich habe meine Schule auch allein hingewurschtelt ...- wie haben wir das nur geschafft?

Juhu, nur noch 1 Tag Schule!

Liebe Grüße
Uli

Zottel Offline



Beiträge: 2.697

21.12.2012 08:43
#18 RE: Pobeißer Antworten

Zitat von ferrano im Beitrag #17
Hei,
Ich habe meine Schule auch allein hingewurschtelt ...- wie haben wir das nur geschafft?



Ich sag nur: Frontalunterricht. Waren das noch Zeiten. Hach. Keine -Gruppenarbeiten, kein Stationenlernen (bei dem 30 Kinder durch die Gegend rennen und die Ergebnisse danach auch noch selbst kontrollieren sollen - ähm, um was ging es denn eigentlich noch gleich? Was sollten wir heute eigentlich lernen ?) und keine Präsentationen im Wochentakt. Ach ja, Hausaufgaben wurden bei uns noch kontrolliert/ besprochen - zumindest stichprobenartig.

Es gab noch Tafelaufschriebe und keinen "freies-lernen-Mist". Das 1x1 wurde noch auswendig gelernt + geübt und nicht ertanzt. Schule war eben wirklich Schule und Freizeit dann auch wirklich Freizeit.

Meine (wohl etwas altmodische) Meinung. Mein Sohn will weder Nachrichtensprecher noch Politiker und auch kein Pfarrer werden. Eine Präsentation im Jahr wäre somit völlig ausreichend - er liest zwar massenhaft Bücher, will aber kein Autor werden - die Buchpräsentationen ab Klasse 1 finde ich sowas von daneben.

Liebe Grüße

Zottel

smilla Offline



Beiträge: 1.057

21.12.2012 12:44
#19 RE: Pobeißer Antworten

Irgendwie hast Du recht!

Als mein Sohn in der ersten war habe ich mich auch gewundert dass die "Elefanten- Projektwoche" die "Schmetterling- Proketwoche" jagte, diese dann wiederum die "Sommer- Projektwoche" und so weiter...
Und am Ende wurde es sowas von knapp mit den Buchstaben und zahlen dass immer mehrere am Tag gelernt worden sind, weil die Zeit sonst nicht gereicht hätte...Vielleicht hätte aber nur eine Projektwoche gereicht?!...

Mandelkern Offline



Beiträge: 2.567

22.12.2012 10:23
#20 RE: Pobeißer Antworten

Zottel: "Ich sag nur: Frontalunterricht. Waren das noch Zeiten. Hach. Keine -Gruppenarbeiten, kein Stationenlernen (bei dem 30 Kinder durch die Gegend rennen und die Ergebnisse danach auch noch selbst kontrollieren sollen - ähm, um was ging es denn eigentlich noch gleich? Was sollten wir heute eigentlich lernen ?) und keine Präsentationen im Wochentakt. Ach ja, Hausaufgaben wurden bei uns noch kontrolliert/ besprochen - zumindest stichprobenartig.

Es gab noch Tafelaufschriebe und keinen "freies-lernen-Mist". Das 1x1 wurde noch auswendig gelernt + geübt und nicht ertanzt. Schule war eben wirklich Schule und Freizeit dann auch wirklich Freizeit.

Meine (wohl etwas altmodische) Meinung. Mein Sohn will weder Nachrichtensprecher noch Politiker und auch kein Pfarrer werden. Eine Präsentation im Jahr wäre somit völlig ausreichend - er liest zwar massenhaft Bücher, will aber kein Autor werden - die Buchpräsentationen ab Klasse 1 finde ich sowas von daneben."


Danke, danke, danke !

Könnte man das als Plakat drucken ?

ICH würde heute ganz sicher kein Abi mehr schaffen, damals ging das locker, obwohl ich sehr oft krank war und NULL Unterstützung von daheim hatte ! HEUTE würde ich erstens wegen Krankheit (körperlich, nicht seelisch) nicht versetzt werden (das Thema haben wir gerade mit Tochterherz *seufz*), und zweitens natürlich den ganzen Präsentations-, Wochenplan- und Gruppenarbeitsscheixx gar nicht packen.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz