Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 506 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Bernie1961 ( gelöscht )
Beiträge:

27.02.2014 23:20
Hallo, wir sind neu hier antworten

Hallo, wir sind neu hier und möchten uns gerne vorstellen. Ich bin 52 Jahre alt und bin alleierziehend mit meinem 8 Jahre alten Sohn. Mein Sohn lebt seit 7,5 Jahren bei mir.
Der Grund warum ich dieses Forum aufgesucht habe ist folgender: Bei meinem Sohn wurde leztes Jahr ein Ads diagnostizert. Eine LRS hat er nicht.
Es äussert sich so das er sich wegträumt, schnell abgelenkt ist und sich nicht konzentrieren kann. Dementsprechent hat er schulische Probleme ( er besucht die 3 Klasse einer Ganztagsgrundschule ), besonders im Fach Deutsch. Er kann mit dem Arbeitstempo nich mithalten und schafft die in der Schule gestellten Aufgaben nicht. Er muss das was er in der Schule nicht geschafft hat zu Hause nachholen, dazu noch die Hausaufgaben desweiteren hat er 2 mal die Woche Nachhilfeunterricht und eine Ergotherapie. Das heisst das kind hat den ganzen "Schule", meisst bis 19:00 und das 5 Tage in der Woche, unzumutbar finde ich!
Kinderarzt, die Lehrein und Psyschologe sind der Meinung das die Gabe von Ritalin indiziert sei. Bei dem letzten Gespräch mit dem Psychologen wirkte dieser massiv verbal auf mich. Er sprach eine Stunde nur vom Ritalin wie gut es sei und mein Sohn davon nur provitieren könnte und appellierte an meine Vaterpflicht und was ich für ein Vater wäre wenn ich meinem Kind durch Nichtgabe von Ritalin die Zukunft versauen würde. Die möglichen Nebenwirkungen verharmloste er. Auf Alternativen ist er nicht eingegangen.
Die einzig vernüftige in diesem Kreis ist seine Nachhilfelehrin. Sie sagte mir das ich auf gar keinen Fall zulassen soll das mein Sohn Ritalin bekommt und das es durchaus auch andere Therapiemöglichkeiten gibt.
Wer kann mir bitte weiterhelfen. Über Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar.
MfG bernie1961

SusanneG Offline



Beiträge: 7.675

28.02.2014 01:42
#2 RE: Hallo, wir sind neu hier antworten

Hi bernie1961,

herzlich willkommen im Forum des ADHS Deutschland e.V.! Bitte entschuldige, dass ich deinen Beitrag editiert und sowohl deinen Namen als auch den deines Sohnes entfernt habe. So etwas mache ich zu deinem Schutz, vor allem zum Schutz deines Kindes. Dies ist ein öffentliches Forum, hier lesen weitaus mehr Gäste mit, als dieses Forum Mitglieder hat.

Ja, es ist schon erstaunlich, wie ein Medikament die Welt polarisieren kann! Jeder hat dazu eine Meinung und nimmt es recht übel, wenn jemand eine andere Meinung hat. Doch es geht hier nicht um Meinungen, sondern um deinen Sohn. Er braucht Hilfe. Eine ADHS wurde diagnostiziert, also sollte er eine Verhaltenstherapie machen. Der Papa braucht ein Elterntraining und ganz viele Infos zu ADHS und Schule. Und wenn es denn indiziert ist, braucht der Bub halt auch ein Medikament - schon alleine deshalb, damit er von der Verhaltenstherapie profitieren kann.

Zu der Frage "Medikament Ja oder Nein" gibt es hier hunderte von Beiträgen. Ganz gleich, was ich dir jetzt schreibe - es wäre die soundsovielte Wiederholung von anderen Beiträgen. Deshalb lasse ich das heute sein und bitte dich, erst mal noch ein bisschen im Forum zu stöbern. Am besten fängst du hiermit an: DIe Geschichte einer Mami

Zitat von Bernie1961 im Beitrag #1
Wer kann mir bitte weiterhelfen. Über Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar.



Wir helfen dir gerne weiter, Tipps und Anregungen geben wir dir gerne. Doch so ganz allgemein und globalgalaktisch wollen wir dich nicht abspeisen. Du brauchst Antworten. Es ist allerdings recht schwierig herauszufinden, auf welche Fragen du nach Antworten suchst. Wenn du zu den bei ADHS indizierten Medikamenten und zu deren Wirkung und Nebenwirkungen konkrete Fragen hast, bitte stelle sie. Auch mit Fragen zu ADHS und Schule bist du hier bei uns richtig.

Ich finde es toll, dass du deinen Sohn schon alleine erziehst, seit er ein halbes Jahr alt ist. Hut ab! Das ist nicht einfach.

Viele Grüße
Susanne

Des ADSlers liebstes Möbelstück ist die lange Bank (Jens Neumann)

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite