Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 5.073 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Seiten 1 | 2 | 3
SusanneG Offline



Beiträge: 9.354

10.11.2014 11:37
#11 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

Hi Regina,

sofern ich dran denke, nehme ich morgen einen Ausdruck mit zu uns' Doc. Vielleicht finde ich ja auch die Fachinfo von Neuraxpharm irgendwo.

Wenn es eine Kostenübernahmeerklärung der KK gibt, steht da der Handelsname drin und nicht der Wirkstoff. Das können die in der Apotheke aber nicht wissen, das weiß nur der Doc und der schaut sich das genau an (um Regress vorzubeugen). Schon allein deshalb müsste aut idem angekreuzt werden ... wobei ich jetzt davon ausgehe, dass Concerta auf dem Rezept drauf stand.

Weshalb seid ihr eigentlich damals auf Concerta umgestiegen? Also, ich bin jetzt echt gespannt auf den Bericht von deinem Großen.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Ob Concerta und MPH Neuraxpharm die gleiche Wirkung zeigen, ist vom Patienten abhängig. Es kann gleich wirken, muss aber nicht. Bei gleicher Wirkung kann man durchaus MPH Neuraxpharm vorziehen. Patienten, die weder bei Medikinet retard noch bei Ritalin LA die gewünschte Wirkung haben, sind aber auf Concerta angewiesen.

Grüßle
Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

Regina Offline



Beiträge: 690

10.11.2014 12:42
#12 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

Liebe Susanne,

auf dem Rezept stand leider MPH Neuraxpharma und die Ansage "das ist das Gleiche" aus dem Mund von uns Doc hat mich heute morgen dann doch ein bisle geschockt. Die Kostenzusage liegt ihm schriftlich vor, er weiss also, die Kasse zahlt - Kostengründe und Regressangst können also nicht die Ursache sein, ich bin echt mal auf seine Erklärung gespannt.

Umgestiegen sind wir beim Wechsel auf die Ganztagesschule - Einmalgaben haben dort gewisse Vorteile :-) Er kommt aber auch mit unretardiertem MPH gut klar, er nimmt ab und an mal was von mir, wenn er z.B. am Sonntag noch Mathe lernen will und Concerta einfach zu lange wirkt.... Auf seinen Bericht bin ich auch gespannt!

GLG Regina

Wer will, findet Wege! Wer nicht will, findet Gründe!

SusanneG Offline



Beiträge: 9.354

10.11.2014 16:15
#13 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

Zitat von Regina im Beitrag #12
... auf dem Rezept stand leider MPH Neuraxpharma ...



Siehe oben: Mir ist nichts, aber auch gar nichts bekannt, was gegen MPH Neuraxpharm spricht. Wenn es funktioniert, halte ich es für sehr hilfreich, weil zB Medikinet retard oder Ritalin LA mitunter nicht bis zum Ende der Hausaufgaben wirken. Es ist eine Ergänzung an einer Stelle, an der wir alle uns eine Ergänzung gewünscht haben. Versuch macht kluch ...

Was ich nicht unkommentiert stehenlassen kann (und du, Regina, ja auch nicht), ist die Aussage "das ist das Gleiche" - egal, von wem sie kommt. Es ist eben nicht das Gleiche, da können Wirkdauer und Bioverfügbarkeit noch so gleich sein.

Ich bin gespannt, was dein Großer berichten kann.

Grüßle
Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

Regina Offline



Beiträge: 690

11.11.2014 07:49
#14 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

Guten Morgen,

Tag 1 des Selbstversuches läuft - auch Junior ist ziemlich gespannt... "Und ich soll das jetzt echt nehmen?" "Klar, schlimmstensfalls wirkt es nicht!" "Na dann, ich hab ja noch von Dir dabei..." "Stopp - aber nicht parallel nehmen!!" "Gut, dass Du mir das sagst, ich hab halt keine Ahnung.."

Ich bin übrigens ganz bei Dir Susanne, ich hab nix gegen Generika. Mir ist es egal, ob mein Blutdruckmedi von Hexal oder Ratio oder... hergestellt wird, auch da hat jede Firma eine minimal andere Galenik, ich merke aber nix davon, die Wirkung bei mir ist gleich. Die Aussage vom Doc (bzw. seiner Frau) das sei "das Gleiche", ist aber schlicht falsch und kann deshalb nicht stehenbleiben. Der Wirkstoff MPH ist gleich und das war es dann auch schon mit dem "gleichen", was aber nix über die Wirkung sagt, die kann genauso sein wie bei Concerta. Für mich gehört sowas im Gespräch mit dem Patienten geklärt, ich hätte kein Problem, wenn er Junior beim Abholen des Rezeptes kurz angesprochen hätte, unter dem Motto: "Neues Medi, Wirkung sollte gleich sein, versuchs doch mal". Junior hätte dann "Ja" gesagt, weil "keine Ahnung", aber er hätte vom Doc die Info gehabt. Sorry, da bin ich jetzt bisle komisch und das werd ich ihm auch noch so sagen.

Ihr lest mich und jetzt "Frisch ans Werk" und einen schönen Tag!

LG Regina

Wer will, findet Wege! Wer nicht will, findet Gründe!

Pippilotta Offline



Beiträge: 4.256

11.11.2014 10:17
#15 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

@ Regina
Nein, Du bist nicht komisch. Du siehst es ganz richtig! !

LG
pippilotta


Die moralischen Qualitäten der führenden Persönlichkeiten sind für eine Generation und für den Lauf der Geschichte vielleicht
von noch größerer Bedeutung als rein intellektuelle Leistungen.“ Albert Einstein

FaVe Offline



Beiträge: 1.009

05.12.2014 18:12
#16 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

Hey!
Gibt es Ergebnisse / Erkenntnisse aus dem Selbstversuch???
Interessiert mich

FaVe

Wahnsinn ist erblich,
.... man kann ihn von seinen Kindern bekommen

Regina Offline



Beiträge: 690

10.12.2014 22:02
#17 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

Hallo Ihr Lieben,

meine Antwort hat gedauert, aber so eine Packung MPH will ja auch aufgebraucht werden :-) ICH hatte heute meinen Quartalstermin beim Doc, Junior geht am Freitag alleine hin (heute war Anwesenheitspflicht an der Uni). Leider beschäftigt mich ein anderes Nicht-ADHS-Thema grade ungemein, so dass ich nicht alles an den Mann bringen wollte, was ich mir eigentlich vorgenommen hatte, mir fiel das Meiste erst ein, als ich wieder im Auto saß. Mist.

Gefragt habe ich ihn, was das mit dem Neuraxpharma sollte - na, das sei doch klar, weils billiger ist. Ich hab mir verkniffen, ihn zu fragen, für wen..... Nicht stehen lassen konnte ich "das ist das Gleiche" und da haben wir dann doch lange diskutiert... Er hat jetzt schon viele umgestellt und alle kommen klar... Alle, bis auf Junior :-(

Denn bei dem ist die Wirkungsdauer sehr verkürzt und schwankend und die Wirkungsstärke viel geringer als bei Concerta. Ich nehme wahr, dass er wie getrieben durch die Wohnung läuft, viel impulsiver und aufbrausender ist, es nur schwer schafft, beim Arbeiten am Schreibtisch den Anfang zu finden (und dann dran zu bleiben). Irgendwie ganz so wie ohne, werdet Ihr vl. denken. Neee, das Beschriebene ist potenzierbar, wenn er ohne Medis ist. Zu Beginn der Packung, also so vor ca. 3 Wochen konnte er sich noch einigermaßen selbst steuern, ich habe aber das Gefühl, je länger er jetzt Neuraxpharma nimmt, um so ausgeprägter werden die Symptome.....

Am Freitag hat Junior seinen Termin und ich erwarte, das er mit einem Concerta-Rezept heimkommt, zumindest wurde mir angekündigt, es sei kein Problem, er würde es auch wieder verschrieben bekommen. Ich schreibe Euch, wenn ich seinen Bericht habe :-)

Ganz liebe Grüße!
Regina

Wer will, findet Wege! Wer nicht will, findet Gründe!

Zottel Offline



Beiträge: 2.604

21.05.2015 10:52
#18 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

Hallo Regina,

Zitat
Tag 1 des Selbstversuches läuft - auch Junior ist ziemlich gespannt... "Und ich soll das jetzt echt nehmen?" "Klar, schlimmstensfalls wirkt es nicht!" "Na dann, ich hab ja noch von Dir dabei..." "Stopp - aber nicht parallel nehmen!!" "Gut, dass Du mir das sagst, ich hab halt keine Ahnung.."


Ich warte noch gespannt auf das Ergebnis des Selbstversuchs Ist ja jetzt schon ein Weilchen her...

Habe heute mal wieder Sohnis Concerta beim Arzt + Apotheke bestellt. Die Apotheke hat sich extra nochmals telefonisch bei mir
rückversichert, dass auch ganz bestimmt das Aut Idem Kreuz auf dem Rezept ist. Da habe ich mich an diesen Thread erinnert...

Grüßle

Zottel

Zottel Offline



Beiträge: 2.604

05.05.2016 21:54
#19 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

Zitat von Zottel im Beitrag #18
Hallo Regina,

Zitat
Tag 1 des Selbstversuches läuft - auch Junior ist ziemlich gespannt... "Und ich soll das jetzt echt nehmen?" "Klar, schlimmstensfalls wirkt es nicht!" "Na dann, ich hab ja noch von Dir dabei..." "Stopp - aber nicht parallel nehmen!!" "Gut, dass Du mir das sagst, ich hab halt keine Ahnung.."


Ich warte noch gespannt auf das Ergebnis des Selbstversuchs Ist ja jetzt schon ein Weilchen her...

Habe heute mal wieder Sohnis Concerta beim Arzt + Apotheke bestellt. Die Apotheke hat sich extra nochmals telefonisch bei mir
rückversichert, dass auch ganz bestimmt das Aut Idem Kreuz auf dem Rezept ist. Da habe ich mich an diesen Thread erinnert...

Grüßle

Zottel



@Regina
wie ist denn eigentlich damals der Selbstversuch verlaufen?

@all
gibts eigentlich inzwischen überhaupt irgendwelche Erkenntnisse zu diesem
Medi?

Grüßle

Zottel

Regina Offline



Beiträge: 690

05.05.2016 22:21
#20 RE: Methylphenidathydrochlorid Neuraxpharm Antworten

uiuiui - liebe Zottel, liebe Mitlesenden, aus den Augen und tschüss.

Ich bitte um Entschuldigung, Ihr habt ganz recht, ich bin Euch noch ein Ergebnis schuldig. Großer Sohn ist wohl einer der ganz wenigen, bei denen MPH Neuraxpharm nicht genauso wirkt, wie Concerta... Er meint, ich hätte ihn evtl. auch mit meiner Skepsis beeinflusst (ok, mag sein), aber die Wirkung ist bei ihm nur sehr schwach zu merken. Er bekommt zwischenzeitlich wieder sein Concertarezept und gut, er nimmt seit dem Herbst sogar zu den 54 mg noch 18 mg dazu. Die Frage vom Doc, ob denn die Anforderungen an der Uni so seien wie auf dem Gymi musste er lachend verneinen, denn das Maschinenbaustudium ist doch viel anspruchsvoller als so ein Abi. Tja, entsprechend braucht das Gehirn wohl auch mehr MPH, um den Anforderungen an Konzentration und Merkfähigkeit zu genügen. Er hat das ganz gut selbst im Griff, in den Lernphasen nimmt er 54+18 mg, an den Wochenenden nimmt er nix :-) Aber mit bald 22 ist das auch ok - ich mach es mit meiner Medikation ja genauso :-)

Danke fürs nochmal dran erinnern :-) und liebe Grüße!
Regina

Wer will, findet Wege! Wer nicht will, findet Gründe!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz