Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 410 mal aufgerufen
 Kinder mit ADHS - Selbsthilfe für Eltern
Anyes Offline



Beiträge: 43

08.02.2015 22:25
MPH mit konstanter Wirkung von etwa 8 mg ? antworten

Hi, habe noch eine Frage :-)
Sohnemann nimmt z.Z. 20 mg Ritalin LA - wir haben aber ein Problem mit der Freisetzung des Wirkstoffes.
Eigentlich ist er am besten drauf mit 7,5 bis 8mg. Er vergisst aber in der Schule nachnehmen, deshalb ist kurzwirkendes nicht so praktisch.
Mit dem Ritalin LA ist die Wirkung gar nicht optimal - er ist in der Schule in der 5.- 6. Stunde sehr schlecht drauf - danach geht es wieder besser.
Ich denke, dass es der Übergang von dem unretardierten zum retardierten Teil ist, der ihm zu schaffen macht.
Wir sind auf der Suche nach einem Präparat der eine kontinuierliche Wirkung hat, uns würde die Wirkung von etwa 8mg reichen ...
..habe da spontan auf Concerta gedacht, aber der Arzt ist der Meinung, dass Concerta noch unstabiler ist.
....Er hat uns Equasym Retard 30 mg empfohlen Ich bin etwas irritiert wegen den 30 mg
Wie ist da die Wirkung? Wann wirkt wie viel? Ich glaube mich zu erinnern, dass da was von 30% und 70% war
...aber da wäre er doch mit den 70% total überdosiert ...oder verstehe ich da was falsch?
Gibt es irgendwo eine Grafik oder Tabelle von allen MPH Präparaten was die Wirkung angeht?
vielen Dank
Gruß Anyes



Es kann nicht früh genug darauf hingewiesen werden, daß man die Kinder nur dann vernünftig erziehen kann, wenn man zuvor die Lehrer vernünftig erzieht.
Erich Kästner

SusanneG Online



Beiträge: 8.245

08.02.2015 22:36
#2 RE: MPH mit konstanter Wirkung von etwa 8 mg ? antworten

Hi Anyes,

bist du Mitglied im ADHS Deutschland e.V.? Im Mitgliederbereich ist so eine Gegenüberstellung.

LG Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

SusanneG Online



Beiträge: 8.245

08.02.2015 23:35
#3 RE: MPH mit konstanter Wirkung von etwa 8 mg ? antworten

Zitat von Anyes im Beitrag #1
Wir sind auf der Suche nach einem Präparat der eine kontinuierliche Wirkung hat, uns würde die Wirkung von etwa 8mg reichen ...
..habe da spontan auf Concerta gedacht, aber der Arzt ist der Meinung, dass Concerta noch unstabiler ist.

Also, ich würde da auch zuerst mal an Concerta denken. Bei Tics oder Zwängen braucht man einen möglichst konstanten Wirkspiegel, da hat sich bisher Concerta als effektiv erwiesen. Frage den Arzt, ob Concerta nicht doch einen Versuch wert wäre.

Zitat von Anyes im Beitrag #1
....Er hat uns Equasym Retard 30 mg empfohlen Ich bin etwas irritiert wegen den 30 mg
Wie ist da die Wirkung? Wann wirkt wie viel? Ich glaube mich zu erinnern, dass da was von 30% und 70% war
...aber da wäre er doch mit den 70% total überdosiert ...oder verstehe ich da was falsch?

Ja, du erinnerst dich richtig ... bei Equasym werden 30 % sofort freigesetzt, 70 % retardiert. Der retardierte Wirkstoff wird über semipermeable Membranen freigesetzt - also nicht alle 70 % auf einmal, sondern sukzessive. Du schreibst oben von 7,5 bis 8 mg. Da würde ich erst mal mit 20 mg Equasym anfangen. Orientiere dich bei der Berechnung am sofort freigesetzten Anteil. Auf 30 mg rauf kannst du immer noch.

Lass lesen, wie es weitergeht.

Neugierige Grüße
Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

SusanneG Online



Beiträge: 8.245

09.02.2015 12:29
#4 RE: MPH mit konstanter Wirkung von etwa 8 mg ? antworten

Hi Anyes,

in einem uralten Thread von dir aus 2007 war schon mal die Rede von Concerta:

Zitat von im Beitrag Medikinet zum einschlafen
... und Concerta wäre schon ziemlich OUT und nicht gerne genommen ...

Ist das noch der gleiche Kinderarzt?

Ich liebe diesen Thread, da steckt so viel Info drin. Schau mal hier: Medikinet zum einschlafen.

LG Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

Anyes Offline



Beiträge: 43

09.02.2015 19:17
#5 RE: MPH mit konstanter Wirkung von etwa 8 mg ? antworten

Ja richtig Susanne , wir haben schon mal Concerta ausprobiert, damals war der Sohnemann noch ziemlich klein :-) und ich noch ziemlich Ahnungslos :-) und der Kinderarzt war dazu noch eine reine Katastrophe :-D
Sohnemann hat damals nach einer Woche fürchterlich getickt, deshalb haben wir es gleich wieder abgesetzt.
Mit der Zeit stellten wir jedoch fest, dass er bei jeder Veränderung fürchterlich tickt ....hätten wir damals vielleicht nur Geduld haben müssen.....

War jetzt sehr interressant den alten Thread zu lesen
Der damaliger Arzt hat sich kurz nach den Vorkommnissen, die ich dort beschrieben habe, für uns erledigt - aber davon gibt es auch noch irgendwo ein alter Thread.


LG Anyes



Es kann nicht früh genug darauf hingewiesen werden, daß man die Kinder nur dann vernünftig erziehen kann, wenn man zuvor die Lehrer vernünftig erzieht.
Erich Kästner

SusanneG Online



Beiträge: 8.245

09.02.2015 20:37
#6 RE: MPH mit konstanter Wirkung von etwa 8 mg ? antworten

Zitat von Anyes im Beitrag #5
und ich noch ziemlich Ahnungslos :-)

Ahnungslos geht anders! Ich sag nur "Teesieb"

LG Susanne

Wenn ein chaotischer Schreibtisch ein Anzeichen für einen chaotischen Geist sein soll, was sollen wir dann von einem leeren Schreibtisch halten? -Albert Einstein-

Anyes Offline



Beiträge: 43

10.02.2015 12:15
#7 RE: MPH mit konstanter Wirkung von etwa 8 mg ? antworten

Teesieb war eine Super Aktion ...ich stelle gerade fest, dass es in der Zeit eigentlich am besten lief vielleicht sollten wir doch lieber zurück zum Teesieb....

Gestern hatten wir wieder einen Termin - Sohnis Psychologin ist einfach Klasse - Die Frau tut nicht nur meinem Sohn gut, sondern auch mir, das beste ist, dass wir immer einer Meinung sind - was ich denke spricht sie aus und umgekehrt
Wir schleichen das Sertralin jetzt wieder aus - hat nicht wirklich was gebracht bzw. die "Probleme" haben sich nur verlagert. Sie kennt meinen Sohn seit er 8 war und und mittlerweile weißt sie selbst nicht mehr wo sie mit der kognitiver Therapie gegen die Zwänge ansetzten soll - da es jetzt absolut unklar ist was Nebenwirkung ist, was Wechselwirkung ist und was der eigentliche Zwang ist.
Also wir fangen jetzt praktisch ganz neu von Anfang an mit Ritalin - kurzwirkend (das hat er bis jetzt immer gut vertragen) und Coaching, dass er die Einnahme nach 4 St. hinkriegt.
Im Raum steht noch die Überlegung doch mal die Amphetamin Tabletten zu probieren - dazu mache ich gleich einen Thread auf um Infos zu sammeln.

LG Anyes



Die einzig normalen Menschen sind die, die man nicht besonders gut kennt

«« Neu im Forum
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor