Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.985 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Seiten 1 | 2
GabiR. ( gelöscht )
Beiträge:

27.11.2006 14:56
Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

Hallo zusammen,

ich hab ein paar Fragen????????

Warum muß vor einer OP mit Vollnarkose Methylphenidat gegeben werden?
Warum muß man dem Arzt überhaupt sagen, daß man oder Kind ADS hat?
Wie wirkt sich ADS bei einer Vollnarkose aus?
Wie ist die Wirkung auf den Dopaminhaushalt?
Wo kann man evtl. etwas darüber nachlesen?

Jetzt sind es glaub ich genug Fragen!
Bin auf ganz viele Antworten gespannt und hoffe, daß ihr mir da weiter helfen könnt.

Bei mir persönlich, weis ich nur, daß die mich im Krankenhaus fast nicht mehr wach bekommen haben.

Liebe Grüße
Gabi

mama4kids Offline



Beiträge: 633

27.11.2006 16:31
#2 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

Hallo Gabi,

1. MUSS nicht
2. MUSS man nicht
3. Weiß ich nicht
4. Weiß ich auch nicht
5. keine Ahnung - kundigen Arzt seines Vertrauens fragen?!

Du schreibst es: ...fast nicht mehr wach bekommen haben... - das kann den "Träumern" (sorry, nicht persönlich gemeint, schäm) blühen. Das kann schon mal n paar Stunden Verzögerung geben beim Aufwachen! Und dann kriegen Mamas vielleicht Panik?!
Andererseits kann ein Hypie (auch wenn er nicht so dolle hypie ist) evt. blaue Flecken und Beulen davontragen, wenn das Aufwachen ohne Medi-Wirkung geschieht. Weil ADS-ler ohne Medi, so sie welches brauchen, eben anders reagieren, wenn sie keinen Wirkstoff parat haben.
Deshalb
1. SOLLTE man erwägen
2. Dito

Hoffe, das waren genug Antworten?!

Liebe Grüße
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

käferle Offline



Beiträge: 476

27.11.2006 17:28
#3 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

also ich kann nur berichten, dass mein sohnemann (ohne medis!) haarscharf daran vorbei geschrammt ist, WÄHREND einer op aufzuwachen!!!!

bei der vorbesprechung hiess es noch, etwa 30 minuten nach dem eingriff würde er aufwachen und etwa nach 3-4 stunden dürften wir dann ambulant nach hause..... so weit die theorie der ärzte.

in der praxis lag mein sohn nach der op aber keine 3 minuten im aufwachraum, als er angefangen hat sich aufzurichten und zu reden! ("können wir jetzt endlich gehen?") und nach 30 minuten hat er bereits rotz und wasser geheult, weil er "unbedingt-jetzt-sofort- ENDLICH- nach hause" wollte. und die ärzte konnten es nicht fassen, weil er theoretisch noch schlafen sollte, zumindest noch ziemlich benommen sein....

damals hab ich mich nur gewundert, aber da hatten wir auch noch keine diagnose adhs und ich wusste nicht, dass es da nen zusammenhang geben kann. das ist leider alles, was ich zu diesem thema sagen kann....

liebe grüße

gornisch Offline



Beiträge: 430

27.11.2006 18:20
#4 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

Ja, solch Sachen sind bei ADHS immer drin. Entweder sie schlafen nicht ein und brauchen eine stärkere Narkose....ich hab als Kind den Ärzten im OP noch alle Kinderlieder vorgesungen bis ich endlich einschlief....und heute komme ich mit dem Zählen immerhin noch auf 7 !!!
Oder sie schlafen seeehhhrrr lange
Oder sind noch im OP wieder wach........Ich hab mal gehört wie sie im OP sagten..: Gebt ihr mehr Sauerstoff !

Deshalb sollte man UNBEDINGT mit dem Arzt über ADS sprechen und natürlich auch über die Medis !!!!!
Auch wenn man sie dem Kind an dem Tag der OP nicht geben will...die Ärzte MÜSSEN wissen welches Medi regelmäßig genommen wird.
Gruß
gornisch

Simone Offline



Beiträge: 1.078

27.11.2006 19:05
#5 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

Also mein Großer hat ja schon ein paar OPs hinter sich. Damals wussten wir noch nix von ADHS. (Also, dass es das gibt schon, aber nicht, dass Sohnemann das hat). Vor Narkose - Katastrophe. Nach OP - Katastrophe. Sohnemann aufgewacht (5 Minuten grad im Aufwachraum gewesen), um sich geschlagen und gebrüllt wie am Spieß ! Keine Ahnung, ob das mit Medis vorher anders gelaufen wäre.


wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können

SusanneG Offline



Beiträge: 9.942

27.11.2006 23:04
#6 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

Liebe Gabi,

vor einer OP kommt in der Regel der Anästhesist und fragt Patient (oder Patienten-Mama) Löcher in den Bauch. Das ist sein Job und deshalb MUSS man ihm genauestens Auskunft geben. Im eigenen Interesse MUSS man dem Arzt sagen, dass der Patient ADS hat (denn ADS'ler reagieren nun mal mitunter paradox auf manche Wirkstoffe, und während einer Narkose kommt sowas echt blöd und stellt den Anästhesisten vor eine riesige Herausforderung). Ebenso muss man ihm sagen, welche Medis regelmäßig eingenommen werden. Und in diesem Zusammenhang stellt man dem Anästhesisten dann die Frage, wie er den Patienten gerne hätte: mit oder ohne MPH. Und ganz genau so, wie es der Anästhesist haben will, liefert man dann den Patienten auch ab - alles andere ist schlicht lebensgefährlich.

Ich erspare dir jetzt die Einzelheiten der OP meiner Tochter (damals vier und noch nicht diagnostiziert). Das gehört nicht hierher, ebensowenig wie Spekulationen darüber, ob und wie sich Narkosen auf den Dopaminhaushalt auswirken. Denn schließlich wissen wir nicht, welche Methoden / Medikamete der Anästhesist anzuwenden gedenkt. Jedenfalls würde es ihm seine Arbeit sehr erleichtern, wenn er schon vorher weiß, was auf ihn zukommt. Das erspart von vornherein die ganzen OP-Aufwach-Schauergeschichten. Lass ihn also einfach seine Arbeit machen und gib ihm vorher die notwendigen Infos.

Liebe Grüße
Susanne

SusanneG Offline



Beiträge: 9.942

27.11.2006 23:19
#7 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

Hi mam4kids,

sorry, dass ich dir in 2. dreinquatsche, und danke fürs Nummerieren *gg*.

1. kann mir nicht vorstellen, dass man das muss. Nüchtern heißt in der Regel auch "ohne Medis"
2. muss man schon, wenn man es weiß, denn das erleichtert vieles und schützt vor Überraschungen
3. wie im richtigen Leben - extrem und unberechenbar
4. keine Ahnung (und um ehrlich zu sein, ist mir auch wurscht - Hauptsache der Anästhesist versteht seinen Job)
5. im Internet oder in Fachliteratur zum Thema Anästhesie oder auf dem Beipackzettel des Narkosemittels unter "Wechselwirkungen"

Liebe Grüße
Susanne

GabiR. ( gelöscht )
Beiträge:

28.11.2006 06:47
#8 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

Herzlichen Dank für eure tollen Antworten.

Leider kann ich trotzdem nicht die mir gestellten Fragen beantworten.
Tja, ADS ist halt doch das Syndrom der Extreme "grins", man weis einfach nicht genau, wer, wie, wo, wieso, weshalb und warum man dran ist.

Liebe Grüße
Gabi

mama4kids Offline



Beiträge: 633

28.11.2006 20:50
#9 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

Hi Susanne,

lass mir gern "dreinquatschen", wenn´s stimmt!
LG
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

GabiR. ( gelöscht )
Beiträge:

09.12.2006 08:59
#10 RE: Methylphenidat bei Vollnarkose Antworten

So, nun haben wir es auch hinter uns, ohne große Vorbereitung vorher.
Wir hatten nur Glück, daß er vorher keinen Hunger und Durst hatte, also nüchtern war.
Wir gingen wegen Bauchschmerzen zum Arzt, danach ins Krankenhaus.
Als ich über alle Risiken aufgeklärt wurde, kamen meinem Sohn die Tränen den
Wangen runtergekullert, der hatte danach nämlich ziemlich Angst. Verstehe auch nicht,
daß man alle Risiken vor den Kindern sagen muß.
Bei ihm lief alles gut mit der Narkose, obwohl er ein ausgeprägtes ADHS hat.
Also nicht alle ADS´ler reagieren seltsam auf die Narkose.
Gottseidank, hab mich nämlich in der Zwischenzeit total verrückt gemacht, wie er
darauf reagiert.
(Hab mir auch schon ausgemalt gehabt, daß ich ihn ans Bett gefesselt wieder finde).

Liebe Grüße
Gabi

Seiten 1 | 2
Aggressionen »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz