Alle Hypies zu mir *grmpf*

  • Seite 1 von 2
03.07.2007 21:47
#1
avatar

Hallo miteinander,

letzte Woche hat Junior, ein Oberhypie, seinen Kindergeburtstag (er wurde 7) gefeiert. In einem schwachen Moment hatte ich ihm erlaubt, 7 Kinder einzuladen. Okay, selbst schuld .

Typisch ADHS'ler hat Junior mehrere Leidensgenossen und solche, die es noch nicht wissen *g*, eingeladen. Zum Glück konnten wir mit den Jungs wenigstens doch noch auf unsere Wiese, der Wettergott hatte Mitleid, meine beiden Töchter zogen es vor, daheim zu bleiben . Ich habe ja schon etliche Kindergeburtstage hinter mir, und ich verkünstle mich da auch nicht, aber trotzdem - diese wilde Horde hat echt den Vogel abgeschossen . Besonders ein Junge, dessen Mutter mir schon ihr Leid geklagt hat, hat sich wirklich schrecklich benommen, obwohl er schon lange in Therapie ist. Ob er Medis bekommt, weiß ich nicht. Eigentlich war ständig einer von uns, also mein Mann oder ich, mit diesem Jungen beschäftigt. Andauernd schlug er nach den anderen, störte jedes Spiel, wollte immer absolut im Mittelpunkt sein, foulte beim Fußballspielen, bediente sich heimlich bei den "Mitgebseln" der anderen (ich habe es gesehen, konnte es ihm aber nicht mehr abknüpfen, weil sich ein Ausraster abzeichnete, und darauf hatte ich keine Lust), benahm sich beim Essen gräßlich. Kurz - ein Graus, und das auch bei aller Toleranz - Junior ist ja nun wirklich kein Engel, wir sind einiges gewöhnt.

Tja, nun ist die Mutter überglücklich, dass endlich jemand ihren Sohn einlädt und dass sich eine Freundschaft anbahnt. Beim Heimbringen hat sie mich gefragt, ob es geklappt habe, und ich habe gelogen und ja gesagt, ich war so fix und alle, ich hätte nicht die richtigen Worte gefunden.

Vor dem Geburtstag war der Junge zusammen mit seiner Mutter an einem Nachmittag hier, und es war schrecklich, obwohl recht kurz. Junior hat ihn auch noch angestachelt, und sie sind übel auf meine Töchter losgegangen. Leider haben die mir das erst nach dem Besuch erzählt, und so konnte ich nicht eingreifen, ich habe es nicht mitbekommen .

Ein anderes Kind - der Klassenstörenfried, Ihr versteht .... war nicht auf dem Geburtstag, aber er wird uns noch diese Woche besuchen. Ich kenne das Kind kaum, aber sein Ruf eilt ihm sehr deutlich voraus. Er hat heute angerufen und gefragt, wann er kommen könnte. Ich kenne weder Kind noch Mutter näher, aber ich freue mich sehr *schiefgrins*. Auch dieses Kind wird nirgendwo eingeladen.....

Einerseits dürfen meine Kinder wirklich fast alle Kontakte pflegen, die sie sich wünschen. Andererseits ist das jetzt echt doof, ich bin selbst mit meinen Nerven mehr als am Ende, da ist keine Luft mehr, andere Chaoten zu betreuen.

Nur, wie vermittle ich das Junior, und wie den dazugehörenden Müttern ? Gerade die eine ist so froh über diese neue Freundschaft, ich möchte sie nicht verletzen. Es steht mir auch nicht zu, Kritik zu üben, dazu kenne ich sie viel zu wenig, ich sehe halt, dass ihr Kind sich wirklich schlimm benimmt, wie ein Hardcore-Hypie halt.....

Menno, was würdet ihr tun ????

Grübelgrüße,

Mandelkern (die jetzt ihrem noch immer putzmunteren Junior mindestens Sekundenkleber auf die Lippen schmiert und ihn ins Bett fesselt - in gut 8 Stunden klingelt der Wecker, und dieser Hibbel hüpft und hüpft und hüpft ..)


 Antworten

 Beitrag melden
03.07.2007 23:11
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Hallo Mandelkern,

eine ziehmlich verfahrene Kiste hast du da. Man sollte halt nicht lügen. Auch wenn man fix und fertig ist. Ich hätte aber sicherlich auch so gehandelt. Doch wie nun wieder da rauskommen?
Vielleicht sollte man sich mal die Zeit nehmen und sich mit den Eltern an einen Tisch setzen. Im gegenseitigen Austausch läst sich vielleicht ein Weg finden. Aber auch hier ist die schwere Wahrheit dringend nötig.
Oder du schickst die Beiden einfach zu seinen Eltern. Dann haben diese auch mal ihre Freude.
Bisher hatte ich das Prob noch nicht, zum Glück. Juniors Freunde waren auch nicht ganz ohne, aber noch haben wir sie alle kleinbekommen.
Irgendwas interessantes kommt immer gut. Vielleicht solltest du sie einfach in den Wald schicken. Mäuse fangen oder so.

mitleidigen Gruß

Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2007 00:28
#3
avatar

Hi Mandelkern,

zum Thema: "Mandelkern (die jetzt ihrem noch immer putzmunteren Junior mindestens Sekundenkleber auf die Lippen schmiert und ihn ins Bett fesselt - in gut 8 Stunden klingelt der Wecker, und dieser Hibbel hüpft und hüpft und hüpft ..)": Guckschdu raus, siehschdu Vollmond!

Und dann kann ich noch unsere Lieblingspsychologin zitieren: "ADS sucht ADS, findet ADS, ..." - alles andere wär doch viel zu langweilig.

Deck dich im nächsten Gesprächskreis mit ein bisschen Infomaterial zum Weitergeben ein und lade Bubi zum Spielen mit Sohni (Töchter vorher in Sicherheit bringen!!) und Mama zum Kaffee ein. Getreu dem Motto "Ist der Ruf erst ruiniert, plaudert sich's ganz ungeniert" kannst du ja mal über ADS im Allgemeinen und bei Sohni im Besonderen mit ihr plaudern, dabei kannst du auch androhen, dass du dich freust, sie demnächst mit Sohni zu besuchen...

Du weißt, wie weh es tut, wenn man ausgegrenzt wird. Doch das heißt nicht, dass du jetzt für alle umliegenden Oberhibbel permanent den Babysitter/Therapeuten/Coach geben musst. Hier den goldenen Mittelweg zu finden ist nicht einfach. Aber Sohni solltest du klar sagen: pro Woche nur ein Oberhibbel, nur einmal und nur für max. drei Stunden. Wenn Sohni mehr Bedarf hat, darf er gerne zu Oberhibbels zum Spielen gehen.

Müde Grüße
Susanne



 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2007 00:38
#4
avatar

Hi Susanne,

jetzt wollte ich geraaaade ausschalten, hab nur noch Töchterchens Sportentschuldigung für morgen ausgedruckt und die leeren Druckerpatronen bemerkt, die meine Älteste mir hinterlassen hat - aber Hauptsache, die ganze Klasse hat eine Version ihres Referats schön bunt ausgedruckt *grmpf*.

Vollmond ? Ist doch erst halb eins, da ist hier eigentlich immer noch was los. Junior schläft jetzt, immerhin, aber gerade höre ich die Klospülung, das kann kein Hund sein *umdieEckeschau*..... Mitteltochter geistert herum *seufz*.

Ich habe die Mutter natürlich sofort an unseren Gesprächskreis verwiesen. Wir haben Kaffee getrunken, sie hat sich ausgeweint. Sie kennt sich schon gut aus, aber die Psychologin, zu der sie geht, ist.... Geschmacksache (ich kenne die) *räusper*, du kennst ja die Sache mit der Spieltherapie und so. Inzwischen habe ich aber fast schon gelernt, die Klappe zu halten, sie schwört auf die Dame, aber der Erfolg ist halt nicht so doll.

Eben weil ich weiß, wie sehr diese Kinder ausgegrenzt werden, bin ich so hin- und hergerissen. Ich werd' mal schauen, ob ich das mit einem Hibbelnachmittag pro Woche hinkriege, guter Vorschlag *kicher*.

***
Müde Grüße
Susanne***

Gar nicht müde Grüße zurück,
Mandelkern - Vampir - nur tagsüber müde




 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2007 17:05
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo, ihr beiden und alle anderen,

Susanne, du bist zu beneiden, wenn du den Vollmond sehen kannst. Wenn ich hier rausschaue sehe ich nur dicke Regenwolken. Ansonsten hast du da einen guten vorschlag gemacht. Grenzen und klare Regeln sind immer gut. Auch der Besuch sollte welche bekommen und einhalten müssen. Damit sind wir bisher immer gut gelaufen. Mussten erst einmal einem die Tür weissen. Beim nächsten mal hat der sich das überlegt. Nicht rausgeworfen, aber beim nächsten Fragendurfte er halt nicht mit dieser Begründung. Hatten es auch angedroht, angekündigt und alles was dazugehört. Wie gesagt: Hatte gut geklappt.

Gruß Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2007 17:23
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Hallo Mandelkern!
Mit dem Risiko,das du jetzt sauer auf mich bist.
Aber solche Geschichten erinnern mich immer wieder daran,
das ich Kinder ganz toll lieb habe.
Solange sie eine andere Mutter haben.
Ich bewundere deine Nerven!
Bis bald,Ailixia!


 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2007 20:21
avatar  Simone
#7
avatar

Vollmond ?!?!?! Alles klar, dann brauch ich mich nicht zu wundern über gestern !!!!!!! Danke für den Tipp, Susanne. Ich konnte ihn nämlich nirgends sehen, den Mond. Vor lauter dunkler Wolken.


Ach Mandelkern,

das kommt mir so bekannt vor. Haben wir auch schon durch. Wobei ich sagen muss, dass ich kein Problem habe, ein Kind abholen zu lassen, wenn es sich nicht benehmen kann und alle strubbig macht. Ich rechne bei meinem Zwerg eigentlich auch immer mit einem Abhol-Anruf, der allerdings noch nie gekommen ist. (so schlimm wie es zuhause ist, so gut kann er sich auswärts benehmen).

Ich frage mich, warum du der Mama nicht die Wahrheit gesagt hast. Sie muss doch wissen, wie es läuft, nur so kann sie auch reagieren. Ich würde mich auch nochmal in Ruhe bei einem Käffchen mit ihr zusammensetzen und das durchsprechen.

Den Vorschlag 1 Hibbel pro Woche find ich gut. (Mach ich auch so, sonst wär ich nämlich schon lang in der Klappse, weil Sohnemänners Freunde auch alle Hibbel sind) siehe "ADS sucht ADS, findet ADS...." ist schon was dran an dem Spruch.

LG
Simone, die den nächsten Kindergeburtstag in 2 Wochen noch vor sich hat


wir lieben unsere Kinder - auch dann, wenn anderes es gerade mal nicht können

 Antworten

 Beitrag melden
04.07.2007 22:43
#8
avatar

Hallo Simone,

wenn es nicht gerade der Kindergeburtstag gewesen wäre, hätte ich das Kind abholen lassen. Bei der Rückfahrt (wir haben alle Jungs heimgefahren)war ich echt froh, dass es vorbei war, die Mutter hat beim Abgeben nur über's Treppenhaus gerufen, ob es okay gewesen sei, und ich sagte ja. Ich hätte keinen Nerv mehr für Gespräche gehabt, aber ich werde es ihr wohl irgendwann in einer ruhigen Minute sagen. Zumindest nehme ich es mir vor, denn es ist so schwierig, ich WEISS doch, dass die nervigen Verhaltensweisen vom ADHS verursacht werden, ich weiß, dass die arme Frau andauernd an der Schule antanzen muss, und da setze ich dann noch einen drauf - echt blöd. Gute Tipps habe ich ja sowieso nicht, das steht mir nicht zu. Ich bin schon in den Fettnapf getreten, als ich meine Meinung zur Festhaltetherapie gesagt habe......

Tja, auch mit Hibbeljunior lerne ich ständig dazu, aber dann habe ich alle 3 ADHS-Typen durch !

Viele Grüße,
Mandelkern


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2007 10:07
avatar  jmc
#9
avatar
jmc

hi mandel,
juhuuu willkommen im klub, solche kindergebutstage hatte ich mit nr.1 auch !!!
ich finde nicht, daß du der mutter irgendetwas hättest sagen sollen, gönn ihr einfach dieses erlebnis, dass es geklappt hätte.
ich habe früher immer 2 adhs-ler wird von einem erwachsenen betreut; die kombination hat dann einigermaßen geklappt. ich war trotzdem immer am rande eines nervenzusammenbruchs. schon wochen vorher dachte ich: oh gott, er hat schonwieder geburtstag...
ich kann dir nur die hoffnung machen, das die geburtstage besser werden umso älter die kids werden, nr.1 geht mit kumpels ins kino und danach gleich alle kids heimbringen ( nicht zu uns - sonst ist das haus kaputt )
der hammer bei uns ist der, daß nr.2 - kein adhs-ler - auch nur solche freunde heimbringt, wo findet er die nur?
ich glaube nr.2 interessiert sich nicht für normalos, er findet solche wie seinen bruder viel lustiger, die haben die besseren ideen, die ticken mal aus, mit denen ist das leben viiiieeeelll interessanter !!! und er ist es gewöhnt solche um sich zu haben. fazit: wer will schon ruhige, liebe kinder, die machen was man zu ihnen sagt, ohne zu hinterfragen ( hahaha )
mit den nachmittagen, habe ich es immer so geregelt, daß nur ein kind einen freund heimbringen darf und nur von
3-5 uhr, weil meine nerven es sonst nicht mitmachen. mittlerweile darf nr.1 unabhängig von der regel freunde einladen, aber die bleiben auch im kinderzimmer und spielen dort und brauchen mich eigendlich nicht dazu.
entspannte grüße
jmc



 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2007 12:26
#10
avatar

Hallo an alle "Hilfe-mein-Bube-hat-bald-Geburtstag"-Mamis (hallo Frankenstein: ...und Papis


Wir hatten nach genauso unvergeßlich-schrecklichen Geburtstagen die Idee, nur noch "übersichtliche"
Feiern zu veranstalten, bei denen eben nicht einer draußen im Kompost nach Würmern sucht und die
anderen zwischen Gewölbe-Kellerspinnen und "ganz-oben-auf-dem-Dachboden-gibt-es-eine-Fensterluke"
das Haus untersuchen.


Unser Rezept (hoffentlich übertragbar):
Man suche sich ein kleines übersichtliches Hallenbad ohne besondere Attraktionen.
Dadurch hat man relativ wenig Publikum, heißt mehr Übersicht.
Man hoffe, dass dieses Bad "Kindergeburtstag feiern" anbietet und melde für einen
bestimmten Tag eine Horde (je nach Geschmack 1-2 Autos voll) Kinder an.
Man nehme dazu reichlich kleine Stücke Marmor- oder ähnlichen Kuchen mit,
etwas Salzgebäck je nach Geschmack,
zudem Getränke und Becher (kein Glas!),
und eine Portion Kaffee (Tee ist auch möglich) für die Begleitperson.
Man nehme weiterhin das Angebot des Bademeisters an, "Geburtstagsfeiern" dürfen eine
Riesenportion Reifen, Bretter, Schwimmhilfen, Ringe etc ins Wasser holen,
suche sich einen gemütlichen Stuhl und lehne sich zurück.
Sollte das Rezept gelingen, hat man als Ergebnis eine völlig ausgepowerte Mannschaft
auf der Rückfahrt, glücklich und zufrieden. (Am besten gleich heimfahren, bevor sie
sich erholen)
So entspannte Buben-Geburtstage hatten wir erstaunlich lange, weil: Fußballspielen kann
man ja jeden Tag!


Fröhliches Feiern wünscht
mama4kids

Freu Dich wenn es regnet - Es regnet auch, wenn Du Dich nicht freust!

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!