Omega 3 Fettsäuren

  • Seite 1 von 2
05.07.2007 20:14
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo zusammen,
bin frisch gebackene ADS-Mama und habe heute von unserem Kinderpsychiater das Ergebnis bekommen.
Und dazu natürlich einige Empfehlungen (muss erstmal alles verdauen), unter anderem auch ein
Info-Blatt über diese Omega3Fettsäuren (mit verschiedenen Produkten).
Hier steht (zusammengefasst):
Mehrere Zentren haben Untersuchungen durchgeführt (Verbraucherzetrale betont noch keine gesichterten
Erkenntnisse die den Arzneimittelgesetz unterliegen),daß diese Nahrungsergänzugsmittel doch eine
gewisse Wirkung auf die typische Symptomatik bei ADHS/ADS sowie bei RLS zeigen.
- Verbesserung der Versorgung mit Omega3/6-Fettsäuren sinnvoll, da die Probanden durchwegs zu
niedrige Omega-3-Blutwerte haben.
-bei Patienten, die unter der gängigen Medikation über Appetitschwierigkeiten klagen, die Zufuhr
erst recht zu empfehlen ist.
-Einnahme auch gut bei leicht bis mittelgradig ausgeprägter ADHS/ADS-Symtomatik, wenn eine Medikation
nicht notwendig erscheint oder gewünscht wird.
- hilft evtl. die Medikamente zu verringern.
Kann beitragen zur Verbesserung der Gesamtsymtomatik
Einsatz sinnvoll wenn ärztlich begleitet ( zunächst begrenzter Zeitraum ).
Jetzt ist es doch länger geworden.
Wollte eigentlich wissen ob irgendwer hier, damit schon Erfahrungen hat?
Habe hier schon ein paar Tage gelesen( mir schwirrt der Kopf) und fühle mich hier eigentlich mit meinen
Fragen ganz gut aufgehoben!
Liebe Grüße
sunshine


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2007 20:45
avatar  Tonks
#2
avatar

Hi sunshine,

die Omega3Fettsäuren sind auf jeden Fall nicht schädlich, im Gegenteil, eine ausgewogene
Ernährung ist für uns alle sehr wichtig.
Doch ob sich die Omega3Fettsäuren auf eine ADHS tatsächlich positiv auswirken ist nicht erwiesen.
Für die Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln wirkt sich der Kauf immer positiv aus - und zwar
auf deren Geldbeutel
Zu weiteren Alternativen und Vorgehensweisen frag aber mal all die Mütter und Väter hier, die sind scheinbar
so ziemlich alle ADHS-Sturmerprobt :)


LG
die Tonks


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2007 21:03
#3
avatar

Hi sunshine61,

erstmal willkommen im Forum! Bevor ich dir direkt antworte, will ich dir mal eine Geschichte erzählen.

In meiner Apotheke bin ich ein ziemlich guter Kunde und durch vierschiedene ehrenamtliche Aktivitäten unterhalte ich mit dem Apotheker mitunter auch mal auf ganz "anderer" Basis. Vor ein paar Monaten hat mich sein Mitarbeiter (auch Apotheker) angesprochen: "Sie kennen sich doch mit ADS aus - da gibt es jetzt diese Omega3Fettsäuren, die sollen bei ADS helfen. Haben Sie damit Erfahrungen?" *susannetiiiefluftholt* "Wie die Bezeichnung Syndrom schon sagt, handelt es sich bei ADS um einen Komplex mit weit über hundert Einzelsymptomen, die allesamt ihre Ursache darin haben, dass der Dopamin-Rücktransport nicht so funktioniert, wie er soll. Ich will nicht bestreiten, dass Omega3Fettsäuren auf das eine oder andere Einzelsymptom eine Wirkung haben, aber was ist mit den restlichen, immer noch weit über hundert Einzelsymptomen? Solange irgendein Wirkstoff nicht direkt in den Neurotransmitter-Haushalt eingreift, kann man damit nicht ADS behandeln, sondern immer nur irgendein einzelnes Symptom." Als ich Luft holen musste, hat der Apotheker gemeint: "Aha, dann helfen diese ganzen so genannten Alternativen zu MPH also nur dem, der sie verkauft?" - "Nun, auch das kann man so nicht pauschalieren. Mit ADS gehen häufig Begleiterkrankungen einher. Wenn nun jemand - aufgrund welcher Ursache auch immer - einen Mangel an Omega3Fettsäuren (und zufällig auch noch ADS) hat, dann hilft eine zusätzliche Gabe von Omega3Fettsäuren, diesen Mangel zu beheben." Apotheker:

Um also deine Frage zu beantworten: Wenn durch einen Test nachgewiesen wurde, dass dein Kind u.a. an einem Mangel an Omega3Fettsäuren leidet, dann gib ihm das entsprechende Nahrungsergänzungsmittel. Wenn du das ADS deines Kindes therapieren willst, melde es zu einer ADS-kompetenten Verhaltenstherapie (und dich zum Elterntraining) an und gib dem Kind, falls es erforderlich ist, ein Medikament, das als Wirkstoff Methylphenidat enthält.

Und hier noch unser Initial-Rat: Nimm Kontakt mit einem Gesprächskreis in deiner Nähe auf. Infos unter http://www.ads-ev.de.

Viele Grüße
Susanne


 Antworten

 Beitrag melden
05.07.2007 21:17
avatar  Tonks
#4
avatar

Hi Susanne,
ja, genau das meinte ich, aber deine Erklärung - SUPER - *beifallklatsch*

Dir noch einen schönen Abend,

die Tonks


 Antworten

 Beitrag melden
08.07.2007 12:47
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo sunshine,

du kannst es sicherlich ausprobieren. Es könnte (!) ja helfen. Vorher lege ich dir aber ans Herz, dir mal den Tread "Geschichte einer Mama" von Gornisch hier im Forum zu suchen und zu lesen. Danach entscheide Dich bitte erst.

Gruß Frankenstein

Nur wer das Pech kennt, weiß auch, was Glück ist.

 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2007 18:24
avatar  ( Gast )
#6
avatar
( Gast )

hallo,
bin auch schon über die omega3 fettsäuren gestolpert. der freund von meine schwager ist schauspieler (aber den kennt keine mensch)und der schwört auf das zeug zum texte lernen, weil man sich angeblich so gut konzentrieren kann.
weil das zeug bei uns ja so teuer ist, habe ich es mir aus amerika mitbringen lassen.
wenn die schule im herbst wieder beginnt, werde ich es meinen jungs mal geben und bin mal gespannt. versuchen kann man es ja. das ADHS wird davon nicht weg gehen. aber eine gute konzentration ist ja auch schon was.

fischölgrüße
rumpelstilzchen


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2007 21:38
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Hallo zusammen,
danke für Eure Antworten.
Die Geschichte einer Mami habe ich natürlich gelesen.
Dehalb wollte ich Eure Meinung dazu wissen.
Der Arzt hatte auch erwähnt, daß neue Studien dazu gemacht werden sollen.
Habe in der zwischenzeit schon von einigen Müttern gehört, daß Ihnen diese Fettsäuren
beim Abschlußgespräch ( verschiedne Ärzte )empfohlen wurden.
Scheint momentan das "Allheilmittel" zu sein.
Weis immer noch nicht, ob ich´s nicht doch mal probiere.
Sind die wirklich so teuer? Hab mich noch gar nicht erkundigt.
(Man soll die ja kurmäßig - mindestens 4 Wochen nehmen, mindestens tägl. 2 Kapseln)

Hey Rumpelstilzchen, das wäre natürlich toll, wenn sich die Konzentration bessern würde.
Kannst Du dann wieder bescheid geben?

Liebe Grüße (aus Bayern, wo noch 2 Wochen Schule sind)
sunshine


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2007 19:43
avatar  ( Gast )
#8
avatar
( Gast )

hallo sunshine,
endlich mal jemand aus bayern, wie schön. ich dachte schon ich bin die einzige. von wo schreibst du denn?


soo teuer ist das fischzeugs nicht. aber mir war es halt zu teuer, es über mehrere wochen auf gut glück auszuprobieren. natürlich gebe ich bescheid, wie sich der versuch entwickelt hat. wird aber noch dauern, die ferien fangen ja erst an.
bin heute schon fast zwei stunden im stau gestanden, weil ich nicht daran dachte, dass in halb deutschland die ferien angefangen haben und die A99 für meine fahrt in die berge gewählt habe..... gott sein dank, waren die kids nicht mit im auto!

genießt den sommer, wer weiß wie lange er anhält!
rumpelstilzchen


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2007 13:41
avatar  ( Gast )
#9
avatar
( Gast )

Hallo ihr Lieben,

in einem Buch über ADS und Ernährung, bin ich auch über Omega 3 und 6, gestossen. Auch über Magnesium. Habe sofort die teuren Produkte, die dort genant werden gekauft. Schön blöd! Das Öl ist nicht in Kapseln sondern flüssig. Mein Sohn hat sich so sehr geekelt!!!!!!! Ich aber auch!

Dann haben wir es mit Kapseln aus der Apotheke probiert, das ging gut. Dazu noch eine Kapsel mit Magnesium. Das war viel günstiger.

Das war vor den Medis. Gebracht hat es eigentlich nichts. Das Buch fand ich trotzdem sehr gut, da ich dadurch unsere Ernährung umgestellt habe, was allen zu Gute kommt. Bei uns gab es eher die "schnelle Küche".

Ich gebe ihm trotzdem ab und zu noch eine Kapsel Öl und eine Magnesium. Schaden kann es ja nicht.

Liebe Grüße
Nikel


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2007 17:03
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Hallo nikel,
kannst Du mir bitte den Titel bzw. Autor deines Buches geben, denn uns würde
eine Umstellung der Ernährung auch nicht schaden. Meine Kinder sind schwer
zufrieden zu stellen. War es sehr schwer?

Vielleicht versuche ich diese Kapseln auch mal bei meinen Sohn in den Ferien.

Liebe Grüße
sunshine



 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!