Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 3.250 mal aufgerufen
 Medis - Archiv 2005-2007
Seiten 1 | 2
Mandelkern Offline



Beiträge: 2.483

21.09.2007 10:04
70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten

Hallo miteinander,

Leute, schreibt Leserbriefe.

Im neuen "stern" geht es um "Das Verschwinden der Kindheit". Warum nur war mir klar, dass die Kindheit nicht ohne die Modediagnose ADHS verschwindet ?

Ich zitiere:

***Das Medikament der kontrollierten Kindheit heißt Ritalin. Dieser "Bravmacher" verändert den Stoffwechsel des Gehirns und stellt zappelnde Kinder ruhig. Nach Angaben der Frankfurter Sigmund-Freud-Instituts stieg die Ritalin-Vergabe in den vergangenen zehn Jahren um das 270-Fache. (...) "Das ist eine bequeme Diagnose", sagt der Wiesbadener Psychologe Jochen Lendle. "Wenn die Eltern hören, dass ihr Kind krank ist, sind sie eher beruhigt: Sie müssen dann nicht tiefer ergründen, warum es von der Norm abweicht. Oft aber lösen innere Ängste die Unruhe aus."

(...)

Auch Untersuchungen der Universität Bremen zeigen, dass 70 % der Ritalinverordnungen überflüssig sind.***


In dem Artikel werden - allerdings nicht zum Thema ADHS - auch Herr Hüther und Herr Bergmann zitiert, der eine bekannt durch die wissenschaftlich unhaltbare Aussage, MPH erhöhe das Parkinson-Risiko, der andere oft in Talkshows (vielleicht hat einer damals die Nachtcafé-Sendung gesehen, in der es auch um ein Mininotschulkind geht, ich möchte keine Namen nennen). Der Bergmann ist ein spätberufener Vater und führt jetzt so ziemlich alle Probleme mit Kindern auf fehlende oder zu wenig engagierte Väter zurück .

Mike, ich schicke dir den Artikel einfach ungefragt zu .

Grüße von der Palme,

Mandelkern

käferle Offline



Beiträge: 476

21.09.2007 10:56
#2 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten


.....boarh.......

mama balu kommt MIT auf deine palme!!!!!!!!!

muss mich erst mal abregen, bevor ich dazu was schreiben kann....... grrrrrrrrr........

h.matata Offline



Beiträge: 537

21.09.2007 11:04
#3 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten

och nöööö....nicht schonwieder so ein sommerlochstopfer.

ich frage mich gerade wieso mein sohn dann nicht "brav" ist....*grübel*

das diese analytik-menschen aber auch immer eine plattform finden um ihren unfug zu verbreiten..*kopfschüttel*

JEDER mensch ist schlau...die einen vorher,die anderen nachher

zodnl04 ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2007 15:32
#4 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten

glauben die eigentlich, dass man es sich als eltern leicht macht ein medikament zu geben, dass eltern nicht alles probiert hätten, um eine andere lösung zu finden? ich bin echt entsetzt! Es ist ihnen wohl nicht klar, dass sich alle diese eltern erst einmal gefragt haben, liegt es vielleicht an uns? Es ist ihnen wohl auch nicht klar, dass eltern keine "Bravmacher" wollen, sondern dass es den kindern gut geht..

ich höre jetzt auf, ich steigere mich schon wieder hinein und das gibt kopfschmerzen.

grüße
sabrina

ist die palme noch ausbaufähig?

=> Die Liebe, die wir geben, ist die einzige die wir behalten.

maijana ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2007 15:44
#5 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten

Ach, na das find ich ja spannend...

Von wann ist denn die Untersuchung der Uni Bremen? Sollte das zufällig genau die Untersuchung der Uni Bremen von letztem Monat sein, an der ich übrigens teilgenommen habe, und dessen Ergebnisse noch gar nicht feststehen, weil der Fragebogen so komplex war und dessen Auswertung ergo so lange dauert?

Das kann ich doch schon wieder gar nicht ernst nehmen...

Maja

gornisch Offline



Beiträge: 430

21.09.2007 15:59
#6 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten

Hey....daruber regen wir uns doch nicht auf......

usawerner ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2007 21:08
#7 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten

Wer sagt denn, dass der Stern ein hoeheres Niveau hat als die Bild-Zeitung?

There are no shortcuts to any place worth going

Lara ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2007 21:22
#8 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten
sicher doch, und wir gehören dann wozu, zu den restlichen 30% - wenn die nur mal was zum schreiben haben.

Lara
SusanneG Online



Beiträge: 9.880

21.09.2007 23:52
#9 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten

Danke, Werner, dass du uns mal wieder Perspektivenwechsel lehrst! Der Stern scheint die letzten Tage des kalendarischen Sommers noch mit Bildzeitungsthemen auf Stammtischniveau zu nutzen. Dabei isses doch so einfach, bei Medienberichten die Spreu vom Weizen zu trennen: Wer schreibt, Ritalin stellt Kinder ruhig, hat keine Ahnung.

Also, ich schreib jetzt nicht, was mein (unser???) Psychiater gestern zum analytischen Thema gesagt hat, auch wenn es hier genau passen würde. Aber es wäre nett, wenn ihr ein bisschen zusammenrücken könntet, ich will auch auf Mandels Palme. Und dann schmeißen wir mit Kokosnüssen auf alle, die verkünden, Ritalin stellt Kinder ruhig. Sind genug Kokosnüsse oben?

Ritalinruhige Grüße

Susanne

Tonks Offline



Beiträge: 265

22.09.2007 00:20
#10 RE: 70 % der Ritalinverschreibungen sind überflüssig... Antworten

Hi,
ach was solls - das Sigmund-Freud-Institut (SFI) in Frankfurt und die ADHS -
Kokosnussschmeißende Grüße,
Tonks

Seiten 1 | 2
Medikamente »»
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz