Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 1.937 mal aufgerufen
 Selbsthilfe für Erwachsene mit ADHS
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
AndreaA Offline



Beiträge: 753

17.06.2018 21:27
#11 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Liebe Rebella,

herzlich Willkommen auch von mir im Forum.
Das du vor dem morgigen Termin nervös bist, ist doch normal. Sage ihn nicht ab!
Ich kann dir nur eine SHG empfehlen. Da gibt es Leute die dich verstehen, dir Tipps geben können und dir zuhören.
Für Morgen drücke ich dir die Daumen. Geh auf jeden Fall hin!

Liebe Grüße
Andrea

SusanneG Offline



Beiträge: 8.743

17.06.2018 22:05
#12 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Zitat von Rebella im Beitrag #4
Ja meinen Nicknamen hätte ich gerne hier

Done!

Lesen gefährdet die Dummheit

Rebella Offline



Beiträge: 21

17.06.2018 22:52
#13 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Ja vielen Dank; )
hört sich auch besser an ...hatte mich schon gewundert warum ständig falsch😂beim dritten mal fiel es mir dann ein ...beim einloggen mein ich...😊

Rebella Offline



Beiträge: 21

17.06.2018 23:16
#14 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Auf jeden Fall vielen dank an euch alle ja ich werde da auch auf jeden Fall hingehen hab mich ja nicht umsonst so bekloppt gemacht...es ist nur so wenn man es vorher nicht schwarz auf weiss wirklich weiss kann man es verdrängen ...und morgen werde ich das erste mal offiziell vor vollendeten Tatsachen gestellt und das mag ich nicht so gerne😅aber ich warte mal ab

...obwohl ich mir alles einfacher vorgestellt habe dachte Krieg die Diagnose und direkt ein Rezept vielleicht oder Meditation habe ich gehört und joga können genau so gut helfen wie medis und nicht so eine Reihe von Procedere 😤weil wenn ich joga mach und sport und mir einen rauch mit Tipps dazu ist ja natürlicher weil das Ding ist ich habe halt früher extrem Amphetamine genommen und das tat mir zum Schluss gar nicht gut naja ich hab's halt übertrieben aber daher auch ziemlich abgeneigt mittlerweile ..wenn ich mir vorstelle mein Leben lang amphetaminderivate zu mir zu nehmen (wobei auch über die spätfolgen einige vermutungen aber noch lange keine richtigen erforschten Fakten vorliegen) ich weiss ja nicht....

JaNi Offline



Beiträge: 545

18.06.2018 14:30
#15 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Zitat von Rebella im Beitrag #14
Auf jeden Fall vielen dank an euch alle ja ich werde da auch auf jeden Fall hingehen hab mich ja nicht umsonst so bekloppt gemacht...es ist nur so wenn man es vorher nicht schwarz auf weiss wirklich weiss kann man es verdrängen ...und morgen werde ich das erste mal offiziell vor vollendeten Tatsachen gestellt und das mag ich nicht so gerne😅aber ich warte mal ab



Hi Rebella,
na ja vollendet sind die Tatsachen ja noch lange nicht.... Jetzt kann es vermutlich endlich auch für dich losgehen, aus den Gegebenheiten das Beste zu machen.

Da die Klinik alleine auf die Idee kam, eine ausführliche ADHS Diagnostik zu machen, werden die dich auch mit den weiteren Therapieschritten nicht im Regen stehen lassen. Eigentlich unter den gegebenen Umständen beste Voraussetzungen, was in Bezug auf ADHS nicht selbstverständlich ist, hast du ja bei dem vorherigen Psychiater auch schon feststellen dürfen.

Yoga und Sport kannst du ja weiterhin unterstützend machen. Als alleinige Therapie wird’s eher nicht ausreichen.

Bin gespannt, was du vom heutigen Termin berichtest.

Viele Grüße, JaNi

Rebella Offline



Beiträge: 21

20.06.2018 23:07
#16 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Hey Leute. ..
Ja sorry dass ich mit der Antwort so lang gewartet habe aber hatte bisschen Bedenken ob ich gleich so mööp aus dem Forum geschmissen werde...ne war sehr aufschlussreich der Termin ...NICHT...fühl mich irgendwie veräppelt und habe mir Gedanken gemacht über alles ...mein Leben meine Kindheit ...aber erst mal zum Termin ...

ich bin ziemlich kurz vorm hyperventilieren zehn Minuten später eingetroffen mit lauter Musik zur Beruhigung . Die Psychologin die mit mir die Studie durchführte begrüsste mich und bat mich in nen Raum wo der klinikarzt oder Chefarzt mich begrüsste und meinte endlich könne er sich ein Bild zu der akte machen...so ich erklärt ich wäre sehr aufgeregt wo die mich beruhigten es gäbe keinen Grund dazu...

dann hat sie mir die Tests gezeigt(Statistische Punkte cutoff tests)und meinte ich hätte in ungefähr die Hälfte oder einige auffällige Tests in Aufmerksamkeit Konzentration gezeigt aber nunmal hätten nicht in allen Tests die Punkte gereicht...Sie hat mir auch nicht die einzelnen Tests genauer erläutert...nur hier haben sie auffälliger mehr Fehler wie normal aber der cutoff liegt bei 50 sie haben einen cutoff von 42...dann habe ich in den Befragungen zu meiner Kindheit angegeben wobei ich sagen muss dass wenn eine fremde Person mich was fragt ich mir die Antwort nicht direkt einfällt erst viel später ...

dass ich mich auf die Frage hin ob ich sehr wibbelig oder mich übermässig viel bewegt habe oder oft Probleme hatte ich das nicht genau sagen konnte...ich könne mich nicht erinnern dass ich extrem hyperaktiv war ...und darauf hin sagten sie mir dass aufgrund fehlender Informationen aus meiner Kindheit und der benötigten fehlenden cutoff Werten keine ADHS gestellt werden kann und sie mir eine ambulante Therapie meiner cannabisabhängikeit anbieten würden und sie es verstehen können dass ich enttäuscht sei...darauf hin habe ich gesagt dass ich nicht enttäuscht bin sondern dass meine Probleme alle trotzdem da sind und was ich denn jetz machen solle...

dann sagte er dass sie mir in einem Monat den bericht schicken mit der Adresse eines sozialpsychiaters der mir Struktur und nen Plan zeigt ....als wäre ich faul oder würde mir das einbilden und dann stand er auf und sagt er müsse jetz weiter es warten noch andere wichtige Dinge...what?ich war sehr verzweifelt und fühlte mich richtig missverstanden ...ja Frau sowieso es sind Auffälligkeiten aber es erreicht punktuell und aufgrund fehlender Infos aus meiner Kindheit nicht aus....komm mir richtig blöd vor...

ja ich habe das teilweise mit diesem Hyper...aber nicht immer was ich immer habe ist diese Unruhe dieses ständige hin und herhüpfen geschäftiges Nichtstun weil ich zehn mal in meiner Bude hin und her laufdenn fang eine Sache an und nach paar Minuten hör ich auf wenn mir das irgendwie zuviel wird jenachdem kp als wenn ich abschweif...auch wenn mir einer was erzählt manchmal hör ich nix mehr...und jetz habe ich meine Tagebücher rausgekramt Katastrophe sag ich nur. ..da steht zum Beispiel wo ich zwölf war ich will endlich mein Leben ändern ich versteh einfach nicht warum ich so faul und dumm bin und nie alles schaffe wie ich mir das wünsche ...

die zauberwörterlauten Disziplin Durchhaltevermögen und eine gesunde Einstellung zum Leben und ich will ja versteh das einfach nicht ...solche Sachen habe ich gefunden meine Zeugnisse habe meine Mutter befragt die sagt die bekam mich früher kaum aus dem Bett musste mich anziehen und wollte mir in die Schule ...Hausaufgaben könnt ich auch nicht und habe geredet wie ein Radio besonders im Auto ...habe ständig alles verloren und sie sagt mir die wusste nicht dass es sowas überhaupt gibt....!?weiss nicht weiter die sind jedenfalls fertig mit mir....keine Ahnung...und sorry dass ich eure Zeit verschwende...

Rebella Offline



Beiträge: 21

20.06.2018 23:23
#17 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Was ich mich erwähnen möchte ist dass ich danach zu meiner Nachbarin und Freundin gegangen bin und sie sagte mir dass ich die Hoffnung nich aufgeben solle und sie mit ihrem Sohn bei vier Ärzten war und drei konnten es nicht feststellen weil auch Punkte gefehlt hätten und die vierte kinderpsychiaterin hat dann eindeutig ADS festgestellt und nun bekommt er Tabletten und vom sitzen bleiben ist er jetz auf einserdurchschnitt gerutscht....Sie hat mir auch ein Buch gegeben "das hyperaktive Kind und seine probleme" von cordula Neuhaus was sehr sehr aufschlussreich ist...hab's fast durch...als wenn jemand krasse Teile meiner eigenen autobiographie wieder gibt ich will nicht übertreiben aber es ist echt erschreckend und bin einfach verzweifelt weil ich endlich richtige Hilfe will weil ich weiss dass es doch Hoffnung gibt...war nie offen hab diese chaotischen Seiten alles immer versteckt erfolgreich den nächsten gegenüber gemerkt haben es alle nur wenn ich unzuverlässig war plötzlich nicht mehr zuemde zuhöre die Leute bei mir zuhause sind😂immer hatte ich ausreden: ja hab's noch nicht geschafft bitte nicht umgucken etc...und halt immer fahr doch mal runter was ist los....das hab ich dir doch letztens erst gesagt ...alles am Verlegen. ..wenn man kritisch an mir das äussert geh ich extrem in bockiger Blockade und sofort sodass mein gegenüber sich direkt überrascht angegriffen fühlt ...stressige Situation mache mich richtig angespannt und hektisch....alles Einbildung?

Rebella Offline



Beiträge: 21

20.06.2018 23:26
#18 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Und was noch dazu kommt ist dass die nach einem bestimmten Fragebogen Schema Vorgehen ...das heisst so Offen wie ich das hier und privat von mir gebe habe ich Vorort nicht getan ...

AndreaA Offline



Beiträge: 753

21.06.2018 07:11
#19 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Hallo Rebella,

ich gebe deiner Freundin recht. Wenn die Klinik dir nicht helfen kann, suche dir einen anderen Arzt. Vielleicht suchst du dir eine SHG in deiner Nähe, die können dir gute Tipps auch zu guten Ärzten geben.

Du fliegst hier auch nicht aus dem Forum und hast auch nicht unsere Zeit verschwendet. Dafür sind wir da. Alles gut. Lass es jetzt erstmal sacken und kümmere dich mal um eine SHG in deiner Nähe. Ich kann dir das nur empfehlen.

Viele Grüße
Andrea

JaNi Offline



Beiträge: 545

21.06.2018 07:12
#20 RE: Alles steht Kopf und kein Plan Antworten

Hallo Rebella,

ich kann deine Enttäuschung verstehen.
Wenn du dich in Cordula Neuhaus‘ Buch über das hyperaktive Kind wieder erkennst, wird deine Ahnung, selbst von ADHS betroffen zu sein schon stimmen.

Frau Neuhaus (in Esslingen) führt auch ADHS Diagnostik bei Erwachsenen durch, bezahlt man aber selbst. (Sie hat eine Kassenzulassung nur für Kinder.)

Was mich interessiert, warst du vor den Tests in der Klinik (die für eine Diagnose zu gut ausfielen) selbsttherapiert mit Cannabis oder 10 Litern Kaffee oder was auch immer?

Mein Kind „fiel“ als 9Jähriger auch durch einen Aufmerksamkeitstest. Er konnte sich super konzentrieren.... Warum? Weil ihm der Test großen Spaß machte und er die Schulpsychologin schon kannte und sehr mochte. Leider hieß es damals für ihn alles ok, keine ADHS. Die Diagnose kam dann 3 Jahre später doch...

Geh mal in eine Selbsthilfegruppe für Erwachsene mit ADHS bei dir vor Ort. Die kennen in der Regel Ärzte, die sich mit ADHS auskennen.

LG JaNi

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor