Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 959 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
SusanneG Offline



Beiträge: 8.781

08.10.2019 02:40
#41 RE: Medikation, was verändert sich bei euch? Antworten

Zitat von Rita im Beitrag #40
das sie aus rechtlicher Sicht Vorsichtig sein muss mit dem was hier im Forum, gerade was Medikamente betrifft, so geschrieben wird

Nicht nur; wir sind hier auch daran interessiert, dass ein Medikamentenwechsel erst dann ins Auge gefasst wird, wenn klar ist, welche Faktoren dafür verantwortlich sind, dass das Medikament nicht zu einem passt.

Zitat von Rita im Beitrag #40
dann werde ich das mal ansprechen, hatte ich schon vor bevor du mir geschrieben hast

Und wenn wir über einen Medikamentenwechsel diskutieren, schreiben wir auch, was der Unterschied zwischen dem einen und dem anderen Medikament ist und worauf man achten muss.

Zitat von Rita im Beitrag #40
... und das manch einer vielleicht auch schonmal zu voreilig auf eine Aussage hin etwas ändert.

Genau das hast du vor, und das beunruhigt mich.

Zitat von SusanneG im Beitrag #39
Wenn wir der Ansicht sind, der Fragende sollte mit seinem Arzt über einen Wechsel sprechen, können wir das auch begründen; in aller Regel mit den Informationen im Beipackzettel.

Du hast die Frage, zu welchen Zeiten du die drei täglichen Kapseln einnimmst, noch nicht beantwortet. Ritalin adult setzt anders frei als Medikinet adult; das sollte man wissen, damit man die zweite Kapsel nicht zu früh einnimmt.

Zitat von Drumstick im Beitrag #38
... temporär auf Medikinet umsteigen. Und was kann ich sagen: es hatte nicht dieselbe Wirkung und wenn die Wirkung nachließ, wurde ich plötzlich sehr traurig.

Stimmt, die MPH-Medikamente wirken nicht bei jedem gleich (wäre ja sonst zu einfach). Und da die Auswahl bei den Erwachsenen nicht so üppig ist, wäre es schon sinnvoll, zu wissen, weshalb man wechselt und was der Wechsel bringen soll.

Lesen gefährdet die Dummheit

AndreaA Offline



Beiträge: 773

08.10.2019 10:42
#42 RE: Medikation, was verändert sich bei euch? Antworten

Hallo Rita,
ich bin da ganz bei Susanne. Bevor ein Medikamentenwechsel angesprochen werden sollte, sollte man genau wissen, was nicht funktioniert und auch verschiedene Sachen ausprobiert haben. Z B. vernünftig essen vor der Medikamenteneinnahme.
Viele Grüße
Andrea

Drumstick Offline



Beiträge: 3

08.10.2019 14:23
#43 RE: Medikation, was verändert sich bei euch? Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #39
Zitat von Drumstick im Beitrag #38
ohne jetzt alles gelesen zu haben.

Unser Forum gibt es seit 15 Jahren. Um alles zu lesen, bist du ne Weile unterwegs . Oder meinst du, du hast diesen Thread nicht ganz gelesen? Hättest du mal tun sollen ... Rita hat ganz andere Baustellen. Eins nach dem anderen. Wenn wir mit Änderungen bei der Medikation beginnen, würde sie so ziemlich alle ADHS-Medis ausprobieren müssen - jedenfalls, soweit ihr Arzt das mitmacht - um dann festzustellen, dass man vielleicht doch das eine oder andere Problem vorher noch hätte lösen sollen.


"Ohne jetzt alles gelesen zu haben" bezog sich nur auf diesen Thread. Was meinst du mit "das eine oder andere Problem vorher noch hätte lösen sollen"? Dachte immer, die Medikation hilft, Probleme zu lösen bzw. sie endlich mal anzugehen, die man vorher nicht lösen/angehen konnte.

Zitat von SusanneG im Beitrag #39
Zitat von Drumstick im Beitrag #38
Will sagen: Vielleicht ist Medikinet schlicht nicht das richtige Medikament für Rita. Rita, sprich doch evtl mal mit deinem Psychiater darüber? Vielleicht bist du von der Dosis her auch einfach noch nicht richtig eingestellt...

STOPP! Erstens: siehe oben, eins nach dem anderen. Zweitens: Bitte Vorsicht mit Empfehlungen zur Medikation (es sei denn, du bist Ärztin)! Wir sind hier medizinische Laien und dürfen deshalb gar keine Medikamente empfehlen, weder aus medizinrechtlichen noch aus wettbewerbsrechtlichen Gründen. Mein Name steht im Impressum - ich habe keinen Bock darauf, strafbewehrte Unterlassungserklärungen zu unterschreiben.

Ja, wir sprechen hier über Medikamente. In erster Linie tun wir das, um dem Fragenden "Munition" für das nächste Arztgespräch zu geben. Dabei halten wir uns an die Leitlinien. Wenn wir der Ansicht sind, der Fragende sollte mit seinem Arzt über einen Wechsel sprechen, können wir das auch begründen; in aller Regel mit den Informationen im Beipackzettel.

Der ganze Kram mit den Laien und den Medis steht auf sehr dünnem Eis, deshalb sind wir hier so vorsichtig mit den Formulierungen; ich hoffe, du hast dafür Verständnis.


Ich verstehe natürlich deine rechtlichen Bedenken und habe da auf jeden Fall Verständnis. Aber ich habe - aus meiner Sicht jedenfalls - keine Empfehlung zur Medikation gegeben, sondern von meinen persönlichen Erfahrungen berichtet. Und dann die Frage aufgeworfen, ob Rita evtl nicht richtig eingestellt ist oder eben mal was anderes ausprobieren sollte und darüber mit ihrem behandelnden Psychiater (und nicht etwa mit mir oder medizinischen Laien) sprechen könnte. Weil, da bin ich natürlich ganz bei dir: nur ein Arzt kann das einschätzen.

Dass verschiedene Präparate bei ADHS-lern aber doch recht unterschiedlich gut wirken können, denke ich mal, ist sicherlich auch in diesem Forum bekannt.

VG
Drumstick

SusanneG Offline



Beiträge: 8.781

08.10.2019 18:42
#44 RE: Medikation, was verändert sich bei euch? Antworten

Zitat von Drumstick im Beitrag #43
Was meinst du mit "das eine oder andere Problem vorher noch hätte lösen sollen"?

Rita kann - vermutlich aufgrund der Depression - derzeit nicht regelmäßig essen (was sich aber langsam wieder einpendelt). Daher reicht die Wirkung von "na also, geht doch!" über Schwankungen zwischen zu wenig und zuviel Wirkung bis zu "tut mir nicht gut".

Woran liegt das? Wenn das Richtige im Magen ist, wirkt Medikinet adult so, wie man es erwarten darf. Woher kommt die Überdosierung? Ist die Dosis zu hoch oder liegt es daran, dass mangels Mageninhalt der retardierte Anteil schon kurz nach dem sofort freisetzenden Anteil freigesetzt wird? Eine doppelte Dosis ist ja nun wirklich zu viel. Oder liegt es daran, dass Rita drei Kapseln pro Tag nimmt und sich dabei die unterschiedlich freigesetzten Wirkstoffe überlappen? Oder ist es ganz was anderes? Wir finden es nur heraus, wenn immer nur ein Parameter geändert wird.

Gewiss, bei Essproblematiken kommt man mit Medis, die nicht vom Mageninhalt abhängen, besser klar. Liegen die Schwankungen aber an der überlappenden Einnahme, gibt es bei Ritalin adult die gleichen Probleme, nur heftiger, da die Freisetzung anders erfolgt. Was, wenn Ritalin adult auch nicht den Erwartungen entspricht? Dann war es das erst mal mit Methylphenidat und es wird umgestellt auf Atomoxetin oder Dexamphetamin. Was, wenn das gute alte Medikinet adult bei richtiger Einnahme funktioniert hätte? Dann hätte man sich die ganzen Umstellungsabenteuer sparen können.

Zitat von Drumstick im Beitrag #43
Dachte immer, die Medikation hilft, Probleme zu lösen bzw. sie endlich mal anzugehen, die man vorher nicht lösen/angehen konnte.

Damit hast du natürlich Recht, sofern du die ADHS-Problematik meinst. Doch um die akuten Probleme lösen zu können, muss die Medikation funktionieren. Tut sie das nicht, kannst du die Verhaltenstherapie erst mal in die Tonne treten.

Zitat von Drumstick im Beitrag #43
Und dann die Frage aufgeworfen, ob Rita evtl nicht richtig eingestellt ist

Rita ist definitiv nicht richtig eingestellt. Doch wenn sie Ritalin adult auch dreimal am Tag nimmt und/oder sich die Freisetzungen überlappen, kannst du so lange an der Dosierung rumschrauben, wie du willst - es wird halt nix.

Wie auch immer - der Drop ist gelutscht. Rita spricht jetzt mit ihrem Arzt über einen Medikamentenwechsel. Ich wünsche ihr, dass das neue Medikament - was auch immer es sein wird - bei ihr gut funktioniert.

Lesen gefährdet die Dummheit

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor