ADS und Asperger Autist

19.06.2020 16:43
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo zusammen,

ich brauche bitte mal euer Schwarmwissen.

Mein Sohn (8 Jahre) hat diagnostiziert Asperger Autismus und ADS.
Wegen des Asperger Autismus sind wir bei einer sehr kompetenten Therapeutin und hier auch wirklich zufrieden. Sie kennt sich mit Autismus wirklich gut aus und ist immer ansprechbar.

Leider nicht mit ADS, weswegen wir hier in einer großen Kinderpsychiatrischen Gemeninschaftspraxis in Oberursel in Behandlung sind. Hier haben wir schon Testung, Diagnose, Marburger Konzentraionstraining hinter uns. Seit 5 Wochen haben wir mit der Medikation begonnen (MPH erst unretaridiert und in 5 er Schritten hochtitriert. Nun sind wir bei Medikinet retard 20mg). Dies funktioniert auch momentan recht gut, auch wenn wir noch in der Einstellunsgphase sind und hier noch Potential nach oben ist.

Nun zu meinem Problem: In dieser Gemeinschaftspraxis habe ich jedes 2.-3. Mal wenn ich dorthin komme einen anderen Ansprechpartner, da sie ständige Wechsel unter den Ärzten haben (sie bilden hier wohl auch aus). Das führt dazu, dass ich in den letzten 3 Jahren dort nun 5 Therapeuten/Ärzte durchhabe. Das habe ich bisher immer akzeptiert, jedoch möchte ich das im Hinblick auf die Medikation und die Hürden die bei der Einstellung wohl noch kommen werden so nicht mehr. Außerdem ist die Ärztin die uns dort un zugewiesen wurde gerade in der Ausblidung und ich möchte eigentlich nicht meinen Sohn als Übungsobjekt zur Verfügung stellen, da er nach 4 Jahren Autismusdiagnostik in verschiedensten Institutionen einfach genug ertragen musste.

Daher meine Frage:

Kennt jemand eine gute Kinderpsychiatrische Fachpraxis welche sich mit ADHS/ADS auskennt im Hochtaunuskreis? (Oberursel, Bad Homburg, Friedrichsdorf etc...?)

Danke für eure Hilfe,
Katinka


 Antworten

 Beitrag melden
20.06.2020 00:22
#2
avatar

Hallo Katinka,

herzlich willkommen in unserem Forum!

Ja, es ist ein Drama mit den Ambulanzen. Man kommt zwar irgendwann dran aber ich fürchte, nach der Diagnostik ist das nicht mehr so vorteilhaft, eben wegen diesem ständigen Wechsel der Behandler. Wie ist das denn mit eurem Kinderarzt? Kennt der sich mit ADHS aus? Falls ja, kann er doch die medikamentöse Therapie übernehmen.

Zitat von Katinka im Beitrag #1
Kennt jemand eine gute Kinderpsychiatrische Fachpraxis welche sich mit ADHS/ADS auskennt in ...

Ich weiß nicht, ob man dir hier im Forum weiterhelfen kann. Wende dich mit regionalen Fragen bitte an eine ADHS-Sebsthilfegruppe in deiner Nähe. Selbsthilfegruppen findest du unter anderem beim ADHS Deutschland e.V. oder wende dich an ADHS Osthessen e.V.

Lesen gefährdet die Dummheit


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!