Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 157 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
Enough Offline



Beiträge: 2

02.11.2020 17:39
Hoffnungslos mit Medikation Antworten

Hallo,
Ich habe das Problem dass ich seit mehreren Jahren nicht an eine ordentliche Medikation gegen meine ADHS komme. Ich habe folgende Medikamente schon ausprobiert:
- Medikinet
- Unretardirtes MPH
- MPH HCL
- Elvanse
- Solpiridneuraxpharm
- Noradrenalen

Alle diese Medikamente wirken in der Höchstdosis nicht länger als vier Stunden, was für ein Vollzeitstudium einfach nicht ausreicht. Ich bin mit meinem Latein am Ende. Ich fühle mich verlassen von der Gesellschaft, die mich sowieso noch nie unterstützt hat, im Gegenteil eher bewusst ausgeschlossen hat. Ich möchte erreichen, dass ich mehr ADHS-freie Zeit pro Tag habe, ansonsten beführchte ich werde ich bald einen Burnout bekommen. Gibt es eine Möglichkeit zu unterbinden, dass mein Körper Medikamente so schnell abbaut? Ist dieses Phänomen bekannt? Gibt es Spezialisten die mir helfen können? Ansonsten würde ich kapitulieren und mich meinem Schicksal fügen. Für mich ist das der "Final Call".

SusanneG Offline



Beiträge: 9.401

02.11.2020 23:58
#2 RE: Hoffnungslos mit Medikation Antworten

Hallo Enough,

Nick und Beitrag klingen, als hättest du die Schnauze voll. Gib nicht auf, irgendwas geht immer. Lass uns die Medikation mal ausklammern, darauf komme ich noch zurück. Ach ja, und herzlich willkommen im Forum.

Zitat von Enough im Beitrag #1
... Medikation gegen meine ADHS komme.

Du nimmst die Medis nicht gegen deine ADHS, sondern wegen deiner ADHS. Deine ADHS zu bekämpfen führt dich nicht weiter; sie bleibt dir erhalten, also arrangiere dich mit ihr. Es ist ja auch nicht alles negativ an der ADHS.

Zitat von Enough im Beitrag #1
Ich möchte erreichen, dass ich mehr ADHS-freie Zeit pro Tag habe, ...

Lass uns über deine Erwartungshaltung sprechen. Offenbar erwartest du, dass deine ADHS weg ist, solange das Medi wirkt. Dem ist aber nicht so. Einzelne Symptome werden besser, aber weg wird die ADHS nie sein. Die Medikamente helfen, morgens schneller in die Puschen zu kommen, Vorhaben auszuführen, nicht ganz so schnell durch die Decke zu gehen, bei zehn Möglichkeiten dem Gesprächspartner ein- oder zweimal nicht ins Wort zu fallen, leserlicher zu schreiben, weniger aggressiv Auto zu fahren, auch mal zuhören zu können und nicht immer gar alles umzuschusseln, was in Reichweite steht. Die Symptome, die dir dein Leben schwer machen, werden abgemildert; ganz weg werden sie aber nie sein.

Zitat von Enough im Beitrag #1
Gibt es eine Möglichkeit zu unterbinden, dass mein Körper Medikamente so schnell abbaut?

Man diskutiert über "Rapid Metabolizer"; es gibt aber noch keine Einigkeit darüber, ob das bei Methylphenidat der Fall sein kann oder nicht. Viel wahrscheinlicher ist ein ganz anderer Ansatz. Wer alle MPH-Medis auch in Höchstdosis "zu schnell verstoffwechselt", therapiert damit vermutlich nicht nur eine ADHS. Wie sieht es bei dir aus mit Depressionen, Burnout, Ängste, Zwänge, Aggressionen, Selbst- und Fremdgefährdung, Psychosen ...?

Machst du eigentlich eine Psychotherapie? Das wäre nicht unwichtig; schon alleine um festzustellen, was deine Medis so verschlingt.

Zitat von Enough im Beitrag #1
- Medikinet
- Unretardirtes MPH
- MPH HCL
- Elvanse
- Solpiridneuraxpharm
- Noradrenalen

Sprechen wir hier von Medikinet adult? Welches unretardierte MPH? MPH HCL ... Neuraxpharm? Nein, ich bin kein Korinthenkacker ... jedenfalls nicht immer . Aber bei den ADHS-Medis will ich es immer ganz genau wissen. Sulpirid ist ein Neuroleptikum, was dafür spricht, dass du Begleiterkrankungen hast.

Jetzt warte ich erst mal deine Antworten ab.

Lesen gefährdet die Dummheit

Enough Offline



Beiträge: 2

12.11.2020 23:44
#3 RE: Hoffnungslos mit Medikation Antworten

Hey Susanne,

Ich weiß dass meine ADHS dadurch quasi nur unterdrückt wird. Ich finde auch meine ADHS an sich überhaupt nicht schlimm, ich passe eben überhaupt nicht in das System, schon gar nicht in ein Unisystem.

Ich war Mal eine zeitlang depressiv (angeblich), das ist aber schon seit langem nicht mehr der Fall. Psychosen oder ähnliches habe ich nicht. Mittlerweile nehme ich Concerta das hilft mir deutlich besser auch wenn es gefühlt nur sehr schwach wirkt, wirkt es jedoch deutlich länger. Das reicht schon aus dass ich mich beim Lesen nicht so extrem überanstrengen muss.

Ich bin einmal im Monat in Verhaltenstherapie aber mein Therapeut sieht eigentlich keinen Bedarf mehr bei mir.

Die Namen der Medikamente muss ich nachschauen. Mein Arzt vermutet dass ich ein rapid Metabolizer bin.

SusanneG Offline



Beiträge: 9.401

13.11.2020 22:20
#4 RE: Hoffnungslos mit Medikation Antworten

Zitat von Enough im Beitrag #1
Alle diese Medikamente wirken in der Höchstdosis nicht länger als vier Stunden, ...

Zitat von Enough im Beitrag #3
Mittlerweile nehme ich Concerta ...

Die maximale Wirkdauer bei den MPH-Medikamenten liegt bei ...

... vier Stunden für nicht retardierte Produkte
... acht Stunden für 50:50 freisetzende Produkte (Medikinet adult, Ritalin adult)
... zwölf Stunden für sukzessive freisetzende Produkte (Concerta, Kinecteen, MPH HCL Neuraxpharm)

Aus diesem Grund frage ich genauer nach: Welches Medikament (was genau steht auf der Verpackung?) hat in welcher Dosierung wie lange gewirkt? Und was war in deinem Magen, als du das (welches?) Medikament genommen hast? Ohne genaue Angaben können wir rein gar nichts zur Medikation sagen. Und in welcher Dosierung nimmst du jetzt Concerta?

Zitat von Enough im Beitrag #1
... mehr ADHS-freie Zeit pro Tag ...

Zitat von Enough im Beitrag #3
Ich weiß dass meine ADHS dadurch quasi nur unterdrückt wird ...

Manchmal liegt es am Wording, dass Erwartungen nicht erfüllt werden und/oder Missverständnisse entstehen. Vielleicht muss man auch nur genauer wissen, was so ein Medi "macht", um die Erwartungen an die Möglichkeiten anzupassen.

Neurotransmitter geben im synaptischen Spalt bioelektrische Reize von Nervenzelle zu Nervenzelle weiter. Bei ADHS ist Dopamin der wichtigste Neurotransmitter und alle Medikamente mit dem Wirkstoff Methylphenidat (MPH) setzen genau hier an. Der Neurotransmitter soll sich im synaptischen Spalt aufhalten und nacheinander die ankommenden Reize weitergeben. Bei ADHS besteht das Problem darin, dass der Neurotransmitter zu schnell von der abgebenden Nervenzelle wieder aufgenommen wird. MPH blockiert diese Wiederaufnahme. Dadurch ist ausreichend Dopamin im synaptischen Spalt und es können mehr Informationen weitergeleitet werden.

Das Medi verschafft dir also keine ADHS-freie Zeit, genauso wenig unterdrückt es deine ADHS. Es sorgt nur dafür, dass im Gehirn mehr Informationen ihr Ziel erreichen. Wie sich das genau im Verhalten widerspiegelt, ist situationsabhängig und von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

Zitat von Enough im Beitrag #3
... ich passe eben überhaupt nicht in das System, ...

Zitat von Enough im Beitrag #1
Ich fühle mich verlassen von der Gesellschaft, ...

Willkommen im Club! Unsere Gesellschaft besteht mehrheitlich aus Menschen ohne ADHS, die nur geringes Interesse daran haben, sich nach unseren Bedürfnissen zu richten. Man kann es ihnen nicht mal übel nehmen, sie verstehen es eben nicht besser. Die Medien tun ein Übriges. Verlasse dich nicht auf die Gesellschaft. Sie wird dir nicht helfen, bei gar nix.

Du möchtest ADHS-freie Zeit. Du möchtest, dass deine ADHS dir nicht laufend "in die Suppe spuckt". Diesen Wunsch hast nicht nur du, den haben wir alle hier. Es gibt bei uns den Begriff "artgerechte Haltung". Gestalte dein soziales Umfeld so, dass du dich darin wohlfühlst - jedenfalls, so weit dir das irgend möglich ist. Du bist jung, intelligent und frei (jedenfalls liest es sich so); es liegt an dir, dein soziales Umfeld passend zu gestalten.

Lesen gefährdet die Dummheit

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz