Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

ADHS-Selbsthilfe an 365 Tagen im Jahr

Bei akuten Krisen und/oder Suizidgedanken kann das Forum nicht helfen.
Bitte wende dich an die Telefonseelsorge, an Neurologen und Psychiater im Netz oder an Freunde fürs Leben!
 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 253 mal aufgerufen
 Diagnostik, Therapie, Medikation
SusanneG Offline



Beiträge: 10.295

26.10.2021 17:04
Medikamenten-Bürokratie Antworten

Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel ... mein Mann nimmt zwanzig verschiedene, ich sieben. Sonntag ist Tabletten-Herricht-Tag. Mir liegt sehr daran, dass die Medis unterschiedlich aussehen (damit ich sie unterscheiden kann) und immer gleich (damit ich sie nicht verwechsle) - wenn die jedes mal anders aussehen, kriege ich einen Obervogel! Noch einen!

Um eins rum habe ich meiner Apothekerin über WhatsApp Rezepte für insgesamt sieben Medikamente geschickt. Seit zwei korrespondieren wir mit kürzeren Pausen. Um drei waren wir noch nicht fertig ...

- aut idem Kreuz fehlt
- 60 St. Packung zur Zeit nicht lieferbar. Auf meiner letzten Schachtel steht keine PZN, da Re-Import
- Medi wurde vom angegebenen Hersteller vom Markt genommen. Medi mit der von mir angegebenen PZN ist lagervorrätig
- Hersteller-Wechsel da derzeit Lieferschwierigkeiten
- Generikum grad nicht lieferbar, darf es auch das Original sein?

Fazit: Bei fünf von sieben Medis wird ohne Ende die Zeit der Apothekerin verbraten (meine auch, aber das zählen wir jetzt mal nicht mit); es sind nur ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse gefragt und sie und ich fragen uns, weshalb sie eigentlich Pharmazie studiert hat.

Danke fürs Zulesen . Das musste jetzt einfach mal raus.

Lesen gefährdet die Dummheit

Apollinaris Offline



Beiträge: 460

26.10.2021 17:52
#2 RE: Medikamenten-Bürokratie Antworten

Ihr habt beide mein vollstes Mitgefühl!
Frage mich immer öfter, in welcher Welt wir eigentlich leben...
Der Mensch geht regelrecht verloren im Dschungel der Bürokratie. Dass immer weniger im Gesundheitsbereich arbeiten wollen verwundert da nicht.
Was machen die Menschen, die niemand haben, der sie unterstützt und die selber nicht alles verstehen?

SusanneG Offline



Beiträge: 10.295

27.10.2021 00:38
#3 RE: Medikamenten-Bürokratie Antworten

Zitat von Apollinaris im Beitrag #2
Was machen die Menschen, die niemand haben, der sie unterstützt und die selber nicht alles verstehen

Die sind aufgeschmissen. Wobei ... bei den Medis sind sie vielleicht keine so schwierigen Kunden wie ich und nehmen brav, was sie kriegen.

Lesen gefährdet die Dummheit

SusanneG Offline



Beiträge: 10.295

27.10.2021 16:38
#4 RE: Medikamenten-Bürokratie Antworten

Zitat von SusanneG im Beitrag #3
... und nehmen brav, was sie kriegen.

... wobei das in den Apotheken trotzdem einen Haufen Zeit frisst, weil die KK ja nicht unbedingt das bezahlen wollen, was in der Apotheke lagervorrätig ist ...

Unser Wahlkreiskandidat - der auch dieses Mal sein Direktmandat haushoch gewonnen hat - ist im Gesundheitsausschuss, bestimmt auch im neuen Bundestag. Ich glaube, ich muss ihm mal wieder schreiben ...

Lesen gefährdet die Dummheit

 Sprung  

 

Forum Übersicht | Impressum | Datenschutz | Nutzungsbedingungen | Webseite

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz