probleme bei einnahme von retardkapsel

  • Seite 1 von 2
09.01.2008 20:46
avatar  ( Gast )
#1
avatar
( Gast )

hallo leutchen!
ich bin neu hier und habe einen kleinen (7 jahre alten) adhs ler .er wurde vor einem monat auf concerta eingestellt und die wirkten auch sehr gut ..... zumindest für zwei tage dann konnte er diese kapsel einfach nicht mehr schlucken.wir haben alles mögliche versucht im pudding,in gummibärchen und allen möglichen leckeren sachen versteckt doch er hat sie immer wieder herausgesammelt und mich fast an den rand der verzweiflung gebrachtund bei ihm totale frustration ausgelöst.ich habe sogar versucht mit tic tac kapseln schlucken zu üben aber das führte nur dazu das er diese plötzlich auch nicht mehr schlucken kann.auch alles zureden freundlich ,und nach langem zureden nicht mehr ganz so freundlich half nicht.nun wurde er also auf medikenet eingestellt da er diese auch zerbeißen darf.sie wirken auch eigentlich sehr gut aber diese müssen zweimal täglich genommen werden und rufen bei ihm leichte schmerzen in der brust und schwere schlafprobleme aus ,die bei concerta nicht auftraten.deshalb würde ich sehr gern wieder zu concerta zurückkehren .vielleicht habt ihr noch einen guten trick auf lager wie er es schaffen kann diese kapseln unzerkleinert zu schlucken.


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2008 21:19
#2
avatar

habt ihr das schon probiert: ZUERST den mund voll wasser nehmen, so richtig dicke backen voll, dann die kapsel durch die lippen quetschen und drin "schwimmen" lassen (so,dass sie nirgends aufliegt) und DANN schlucken?


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2008 21:38
avatar  ( Gast )
#3
avatar
( Gast )

hallo!
danke für deine antwort.ja haben wir leider auch schon probiert ich hab mich mit den tic tacs bewaffnet sogar als anschauungsobjekt zur verfügung gestelltaber er schafft es immer wieder sie in die bäckchen zu manövrieren ....hm


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2008 22:02
#4
avatar

hm... mein sohn konnte die Kapseln zu anfang NUR und AUSSCHLIESSLICH mit sehr stark kohlesäurehaltigen Getränken runterschlucken.
Auch schon probiert?

Mal noch ne Frage, WILL er sie nicht schlucken oder KANN er sie nicht schlucken?

Gruß Mel


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2008 22:25
avatar  ( Gast )
#5
avatar
( Gast )

gute frage !ich hatte eher das gefühl er will nicht so wirklich.ich nehme an er hat einfach angst weil die kapseln so hart sind,das sie im hals stecken bleiben oder in der luftröhre landen.ich habe übrigens schon einige beiträge von dir gelesen und fand sie wirklich gut.besonders den über das thema zwangshandlungen.davon bin ich seid frühester kindheit selbst betroffen und meine mäuse zeigen mitunter auch leichte ansätze.
mit kohlensäurehaltigen getränken hab ich es noch nicht probiert ich werd mal morgen früh einen versuch damit starten .vielen dank für deinen tip.


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2008 22:32
#6
avatar

ach ja, mir ist auch noch was eingefallen: lass ihn mal VOR der medi-einnahme ein stück brot lange kauen, bis es richtig "matschig" ist. das regt den speichelfluss an und der mund wird richtig "glitschig". dann versuchen, die kapsel damit zu schlucken.


 Antworten

 Beitrag melden
09.01.2008 22:58
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

mir sind auch schon Kapseln in der Speiseröhre stecken geblieben. Von einer Altenpflegerin habe ich den Tipp bekommen,dann hinter her sofort ein paar Bissen trockenes Brot zu essen. Das hilft wunderbar.

Vielleicht nimmt das vielleicht die Angst von deinem Krümel.

Ich selbst nehme Kapseln in den Mund mache sie richtig feucht mit Speichel, dann schlucken und meistens klappt das auch ohne stecken zu bleiben.

Grüßle
doppelherz


 Antworten

 Beitrag melden
10.01.2008 01:08
#8
avatar

... und beim Schlucken den Kopf nach UNTEN (Kinn in Richtung Hals) neigen ... und danach einen Löffel Cornflakes, Müsli, Apfelmus, Joghurt oder einen Bissen Brot ...

Hi Pattiswelt,

als bekennender Concerta-Fan sage ich es natürlich nicht gerne, doch Medikinet retard wäre eine Alternative. Aber die Medikinet retard-Kapsel darf man natürlich NICHT ZERBEISSEN!!! Denn durch das Zerbeißen wird die Retard-Beschichtung beschädigt, die Freisetzung der retardierten Pellets erfolgt sofort und damit ist die Dosis zu hoch, was die von dir genannten "Nebenwirkungen" erklären würde. Doch man kann die Kapsel öffnen und die Pellets z.B. mit Apfelmus runterschlucken. "Bekommt" ihm Medikinet retard dann immer noch nicht, wäre Equasym retard denkbar; diese Kapseln darf man auch öffnen. Doch hier bitte Vorsicht bei der Dosierung.

Ich gehe davon aus, dass wir hier von 18mg Concerta sprechen. Bei Medikinet wären das zwei mal 10 mg. Ich weiß nicht, in welchen Darreichungsformen Equasym retard angeboten wird, doch mehr als 15 mg sollten nicht drin sein und es sollte neun Stunden wirken.

Viele Grüße
Susanne




 Antworten

 Beitrag melden
10.01.2008 10:33
avatar  ( Gast )
#9
avatar
( Gast )

hallo susanne!
patrice bekommt die unretardierten medis die dann ohne weiteres zerbissen werden dürfen.seit vorgestern habe ich einen anderen trick ausprobiert und der scheint zu funktionieren.ich habe die halbe medi 10g jetzt erst um 16.00 uhr gegeben und das scheint auch erstmal gut zu helfen.ich habe nach den schlechten erfahrungen (besonders für meinen kleinen patti)nach den misslungenen einnahmen wirklich angst noch einmal einen versuch zu starten.unsere mäuse haben ja wirklich bis es überhaupt zur einstellung auf medikamente kommt,soviel durchmachen müssen und so viele tiefschläge einstecken müssen .er war am boden zerstört als die einnahme nicht klappte und meinte von sich selbst,"ich bin einfach zu dumm"das hat mir einen wirklich tiefen schlag verpasst .und nun na wie gesagt .vielleicht sollte ich das doch erstmal so lassen wie es ist.ich habe ihm übrigens auch eine kleine diskokugel besorgt die sich ganz langsam dreht und schöne bunte lichter an der decke erzeugt und lasse dabei eine meditations cd laufen und oh wunder.....seit zwei tagen ruft er mich nicht mehr permanent ins zimmer.er war ganz ruhig und schaute sich die lichter an der decke an und irgendwann ist er dann laut schnarchend eingeschlummert.also ich dachte vorgestern abend noch das es vielleicht nur eine aussnahme wäre aber auch gestern ist er genauso eingeschlafen und das auch "schon" um 10.00 statt zuvor gegen 12.00.
dafür hat er natürlich ein dickes lob bekommen
nochmal zu den retardierten kapseln von medikinet.
die darf man also wirklich öffnen und die kügelchen irgendwo untermischen?
das klingt gut und ist vielleicht auch einen versuch wert.bei concerta geht ja nichts aufzumachen.ich bin mir sicher das er die kleinen kügelchen ganz sicher auch schlucken würde.
ich werde mal meine kinderärztin drauf ansprechen.vielen dank für den tip!
liebe grüße von babette!


 Antworten

 Beitrag melden
10.01.2008 10:41
avatar  ( Gast )
#10
avatar
( Gast )

hallo leute !
vielen dank an alle für eure tips.ist echt super hier dieses forum.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!